Suchergebnis

US-Präsident

Trump weicht Blockadehaltung auf

Nach einer wochenlangen Hängepartie kann in den USA der Übergang zwischen der Regierung von Amtsinhaber Donald Trump und dem gewählten US-Präsidenten Joe Biden beginnen.

Er habe die Behörden und seine Mitarbeiter angewiesen, mit Biden zu kooperieren, teilte Trump am Montagabend (Ortszeit) auf Twitter mit. Kurz zuvor hatte die zuständige Behörde GSA Biden als offenkundigen Wahlsieger eingestuft und erklärt, diese Entscheidung unabhängig getroffen zu haben.

Proteste in Belarus

Polizeigewalt bei friedlichen Protesten gegen Lukaschenko

Tausende Menschen haben trotz Polizeigewalt zum 15. Mal in Serie in Belarus (Weißrussland) bei einer Sonntagsdemonstration gegen Machthaber Alexander Lukaschenko friedlich protestiert.

In der Hauptstadt Minsk versammelten sich die Menschen zunächst in ihren Wohnvierteln und bildeten dann einzelne Protestzüge mit den weiß-rot-weißen Fahnen der Opposition. Die Polizei begann schon zu Beginn der nicht genehmigten Versammlungen mit Festnahmen.

Open-Skies

USA verlassen Abkommen über militärische Beobachtungsflüge

Das wichtigste internationale Abkommen über militärische Beobachtungsflüge steht nach dem am Sonntag erfolgten Ausstieg der USA vor einer unsicheren Zukunft.

Der Fortbestand des Vertrags über den Offenen Himmel (Treaty on Open Skies) hängt nun von Russland ab - bei einem Ausstieg der Atommacht wäre er hinfällig. Deshalb richtet sich der Blick nicht zuletzt auf den Sieger der US-Präsidentenwahl, den Demokraten Joe Biden, der Donald Trump am 20.

Die Schüler des St. Anthony Technical and Business Institute lernen verschiedene Berufe. Schreiner ist einer davon.

Lockdown in Uganda dauert seit März an

Für die Mitglieder des Mengener Weltkreises ist es aktuell schwierig, die aktuelle Situation in Uganda zu beurteilen. Die Kommunikation mit Pfarrer Arthur Richard Muwonge und dem neuen Schulleiter des St. Anthony Technical and Business Institutes in Katende verläuft schleppend; die Arbeiten am neuen Werkstattgebäude, das vom Weltkreis und den Spenden aus der Aktion „Helfen bringt Freude“ finanziert werden soll, pausieren. „Wir hoffen, dass unser Vikar Pontian Wasswa bei seinem Heimatbesuch in Uganda einen Abstecher zum Projekt macht und neue ...

In der Schweiz ist direkte Demokratie kein Fremdwort.

Streitschrift: Vertraut dem mündigen Bürger

Es geht in der ersten Klasse schon los mit der Politikverdrossenheit: Natürlich weiß der ABC-Schütze das nicht so richtig, weil er dieses hässliche Wort noch gar nicht kennt. Aber er spürt doch alsbald, dass die Wahl eines Klassensprechers irgendwie nicht bedeutet, dass er damit Teil einer Macht ist, die zwischen Lehrerzimmer und Pausenhof irgend etwas zu sagen hätte.

Und spätestens in der weiterführenden Schule weiß er ganz sicher, dass die Klassensprecherwahl nichts weiter ist als ein eitler Beliebtheitstest, den nicht die ...

Rudy Giuliani

Debatte um Rudy Giulianis Haarfärbemittel

Ein bizarres Detail aus einer Pressekonferenz mit Rudy Giuliani sorgt im Internet für Gesprächsstoff.

Während der langjährige persönliche Anwalt von US-Präsident Donald Trump im Scheinwerferlicht der Kameras Fragen von Journalisten beantwortete und dabei immer weitere Attacken gegen den Ausgang der verlorenen Präsidentenwahl lieferte, tropfte plötzlich dunkle Farbe seine Schläfen hinunter.

Wiederholt tupfte sich der 76-Jährige den Schweiß vom Gesicht, doch die Rinnsale von Farbe liefen minutenlang weiter die Wangen ...

Rudy Giuliani

Trumps Anwälte verstricken sich in Verschwörungstheorien

Die Anwälte von Donald Trump tauchen in ihren Attacken gegen den Ausgang der verlorenen Präsidentenwahl immer tiefer in Verschwörungstheorien ab. Sie behaupten unter anderem, die Demokraten hätten die Wahl mit Hilfe von Kommunisten aus Venezuela manipuliert.

Außerdem beharren sie auf den mehrfach widerlegten Vorwürfen, bei der Auszählung verwendete Software habe Stimmen für Präsident Trump zugunsten seines siegreichen Herausforderers Joe Biden umgewandelt.

US-Präsident Trump

Trump-Anwälte wollen Wahlergebnis kippen

Mehr als zwei Wochen nach der US-Präsidentenwahl verschärft der unterlegene Amtsinhaber Donald Trump seinen juristischen Kampf um den Machterhalt. In einer Klage in Pennsylvania wollen seine Anwälte nun das Ergebnis der Wahl in dem Bundesstaat aushebeln lassen.

In Wisconsin wird es eine Neuauszählung der Stimmen in zwei Bezirken geben. Trumps Anwalt Rudy Giuliani kündigte bei einer Pressekonferenz am Donnerstag weitere Klagen an, etwa in Georgia.

Weiße Haus

Widerspruch beim Thema Wahlbetrug: Trump feuert Behördenchef

Im Kampf um seinen Machterhalt hat der abgewählte US-Präsident Donald Trump eine Schlüsselfigur für die Sicherheit von Wahlen in den USA gefeuert.

Der Chef der Agentur für Cyber- und Infrastruktursicherheit, Chris Krebs, hatte öffentlich Trumps Behauptungen über angeblichen groß angelegten Wahlbetrug zu Gunsten des siegreichen Herausforderers Joe Biden widersprochen. Trump twitterte am Mittwoch weiterhin, er habe die Wahl gewonnen.

Unterdessen gibt es auch mehr Klarheit, mit welcher juristischen Strategie Trump und die ...

Joe Biden

Biden warnt vor mehr Corona-Toten durch Trumps Blockade

Das Coronavirus macht wegen der US-Wahl keine Pause, ganz im Gegenteil. Der gewählte Präsident Joe Biden erhöht nun den Druck auf Amtsinhaber Donald Trump.

Wegen dessen Weigerung, die Übergabe der Regierungsgeschäfte einzuleiten, drohten noch mehr Menschen nach einer Corona-Infektion zu sterben, warnte Biden.

Sein Team müsse zum Beispiel Zugang zu den Plänen bekommen, aus denen hervorgehe, wie mehr als 300 Millionen US-Amerikaner geimpft werden sollten, sagte Biden am Montag (Ortszeit) in seiner Heimatstadt Wilmington.