Suchergebnis

Der Rumpf der ehemaligen Lufthansa-Maschine „Landshut“ wird auf dem Flughafen Friedrichshafen mit einem Kran auf einen Tieflader

15 Millionen für Museum: Jetzt landet die „Landshut“ doch in Friedrichshafen

Gatow, Tempelhof, Potsdam, Fürstenfeldbruck – in den vergangenen Monaten sind viele Standorte für ein „Landshut“-Museum gehandelt worden. Friedrichshafen, wo die 1977 von linken Terroristen entführte und der GSG 9 befreite Lufthansa-Boeing 737 seit drei Jahren vor sich hin rottet, schien nach Finanzstreitigkeiten längst aus dem Spiel. Bis Freitag früh, 1.40 Uhr. Zu nachtschlafender Zeit segnete der Haushaltsausschuss des Bundestags 15 Millionen Euro für einen Erinnerungsort „Landshut“ ab.

Stadtansicht Mainz

Potsdam, Bonn oder Dresden punkten in Corona-Zeiten

Kinderbetreuung, Home-Office und Naherholungsgebiete im Grünen sind für viele Menschen in Zeiten der Pandemie wichtiger geworden.

„In der Corona-Krise haben sich die Prioritäten vieler Menschen verschoben“, erläuterte Hanno Kempermann von IW Consult, einer Gesellschaft des Instituts der deutschen Wirtschaft. Besonders gute Voraussetzungen bietet demnach in den drei Punkten Potsdam.

Als einzige der 71 Großstädte mit mehr als 100.

Eine Replik der Skulptur „Wächter“ des in Kißlegg aufgewachsenen Künstlers Wilhelm Riedissers steht im Schlosspark Kißlegg.

Wie der „Wächter“ in den Kißlegger Schlosspark kam

Kaum jemand dürfte gegen Ende der 1990er-Jahre noch Kenntnis von Wilhelm Riedisser gehabt haben, als Max Scharpf und sein Sohn Hermann Scharpf 1997 in der „Schwäbischen Zeitung“ auf diesen in Kißlegg aufgewachsenen Künstler aufmerksam machten.

Hermann Scharpf sei es laut Pressemitteilung der Gemeinde Kißlegg zu verdanken, dass mittlerweile viele Einzelheiten über den Werdegang und mehrere, teilweise bis heute erhaltene, Werke des zu Beginn des 20.

Anetta Kahane

Amadeu Antonio Stiftung warnt vor rechter Gewalt

Amadeu Antonio Kiowa wurde eingekreist. Sie schlugen mit Baseballschlägern auf ihn ein. Traten gegen seinen Kopf. So lange, bis der Angolaner das Bewusstsein verlor - und zwei Wochen später an Organversagen starb. Genauer gesagt am 6. Dezember 1990.

Kiowa war eines der ersten Opfer rechter Gewalt im wiedervereinigten Deutschland. „Dass sowas passiert, ist heute auf jeden Fall noch denkbar“, sagt Anetta Kahane 30 Jahre später. Sie ist die Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung, die sich seit 1998 im Namen des Getöteten gegen ...

Rückzug

Bundeswehr zieht aus afghanischem Kundus ab

Die Bundeswehr zieht in den nächsten Wochen aus dem afghanischen Kundus ab.

Die etwa 100 dort fest stationierten Soldaten sollen in das nördliche Hauptquartier der Nato-Ausbildungsmission „Resolute Support“ in Masar-i-Scharif verlegt werden, wie das Einsatzführungskommando in Geltow bei Potsdam der dpa bestätigte. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.

Der besonders gesicherte Bundeswehr-Stützpunkt im „Camp Pamir“ der afghanischen Armee soll aber bestehen bleiben.

Fregatte Hamburg für Libyen-Einsatz

Türkei erzwingt Abbruch von Bundeswehr-Inspektion vor Libyen

Die Türkei provoziert trotz drohender Sanktionen neue schwere Spannungen mit Deutschland und der EU.

Nach Angaben der Bundeswehr erzwang Ankara am Sonntag den Abbruch eines Einsatzes deutscher Marinesoldaten zur Kontrolle des UN-Waffenembargos gegen Libyen. Aus dem Bundestag kam scharfe Kritik. In Brüssel wurde darauf hingewiesen, dass beim nächsten EU-Gipfel am 10. und 11. Dezember über mögliche weitere Strafmaßnahmen gegen die Türkei gesprochen werden soll.

«Huis Doorn»

Haus des Ex-Kaisers von Niederlanden zurückgefordert

Die Hohenzollern-Familie hat vergeblich in den Niederlanden die Rückgabe des letzten Wohnsitzes des ehemaligen Kaisers Wilhelm II., „Huis Doorn“, gefordert.

Über eine Anwaltskanzlei haben die Hohenzollern 2014 dem niederländischen Staat mit einer Klage gedroht, sollte ihren Ansprüchen nicht stattgegeben werden. Das geht aus dem jetzt vom Kulturministerium in Den Haag veröffentlichten Briefwechsel hervor. Die damalige Kulturministerin Jet Bussemaker wies die Ansprüche aber zurück.

Nicole Billa

Hoffenheims Fußballerinnen holen vierten Sieg in Serie

Die Fußballerinnen der TSG Hoffenheim haben in der Bundesliga den vierten Sieg in Folge eingefahren. Die Kraichgauerinnen gewannen ihre Auswärtspartie am Sonntag beim SC Freiburg klar mit 5:1 (3:0).

Nicole Billa brachte die Mannschaft von Trainer Gabor Gallai in der 19. Minute per Strafstoß in Führung, Tabea Waßmuth erhöhte mit einem Doppelpack noch vor der Pause auf 3:0 (26., 32.). Die weiteren Hoffenheimer Tore erzielten Paulina Krumbiegel (50.

Giannis Athanasopoulos

Stuttgarts Volleyballerinnen trennen sich von Trainer

Die Bundesliga-Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart und ihr Trainer Giannis Athanasopoulos haben sich nach dem überraschenden Aus im DVV-Pokal getrennt.

Wegen unterschiedlicher Auffassungen über die Weiterentwicklung beim deutschen Meister von 2019 habe Athanasopoulos angeboten, seinen Vertrag mit sofortiger Wirkung aufzulösen, teilte der dreimalige Pokalsieger mit. Im Pokal-Halbfinale hatten die Stuttgarterinnen am Donnerstag beim SC Potsdam verloren.

Stuttgarts Volleyballerinnen trennen sich von Trainer

Die Bundesliga-Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart und ihr Trainer Giannis Athanasopoulos haben sich nach dem überraschenden Aus im DVV-Pokal getrennt. Wegen unterschiedlicher Auffassungen über die Weiterentwicklung beim deutschen Meister von 2019 habe Athanasopoulos angeboten, seinen Vertrag mit sofortiger Wirkung aufzulösen, teilte der dreimalige Pokalsieger am Sonntag mit. Im Pokal-Halbfinale hatten die Stuttgarterinnen am Donnerstag beim SC Potsdam mit 1:3 Sätzen verloren.