Suchergebnis

 Mit dem Regionalplan soll Pfullendorf in Zukunft wachsen.

Pfullendorf soll in den nächsten 15 Jahren um 2 000 Einwohner wachsen

Mit der Gegenstimme von Thomas Aberle (UL) hat der Technische Ausschuss Pfullendorf in seiner jüngsten Sitzung die Fortschreibung des Regionalplans, wie vom Regionalverband Bodensee-Oberschwaben vorgelegt, beschlossen.

Baurechtsamtsleiterin Nadine Rade stellte das Planwerk vor. Der Regionalplan soll für einen Zeitraum von etwa 15 Jahren gelten. Der Regionalverband sieht Pfullendorf künftig als Vorranggebiet für den Wohnungsbau, weil am Bodensee nicht mehr ausreichend Fläche vorhanden ist.

 Der technische Ausschuss lehnt einen mobilen Blitzer ab.

Gemeinderäte sind nicht überzeugt - Pfullendorf verzichtet auf mobilen Blitzer

Bei fünf Ja- und acht Neinstimmen hat der Technische Ausschuss in seiner Sitzung am Dienstag die Beschaffung einer semistationären Geschwindigkeitsüberwachungsanlage abgelehnt.

Geplant war, so erklärten Bürgermeister Thomas Kugler und Ordnungsamtsleiter Manuel Oberdorfer, der Kauf eines Anhängers mit Messeinrichtung. Der hätte unabhängig von der Arbeitszeit des Personals auch nachts, am Wochenende oder mehrtägig aufgestellt werden können.

 So soll die Räuberburg auf dem geplanten Räuberspielplatz aussehen.

Stadtgarten-Spielplatz wird zur Räuberburg

180 000 Euro will die Stadt im nächsten Jahr in die Hand nehmen, um den in die Jahre gekommenen, aber viel frequentierten Spielplatz im zentral in der Stadtmitte gelegenen Stadtgarten attraktiver zu machen.

Der Technische Ausschuss hat in seiner Sitzung am Dienstag einstimmig entschieden, die notwendigen Mittel in den Haushalt einzustellen und die Vorbereitungen für eine Beauftragung zu treffen. Stadtbaumeister Jörg-Steffen Peter stellte vor, was im Stadtgarten geplant ist: Die vorhandenen Spielgeräte, die zwar noch ...

Edgar Benkler, Jürgen Witt, Mario Weißhaupt, Karl Abt, Oliver Ritter und Andreas Narr (von links) sind als neue Mitglieder im Pf

Aufgaben reichen vom Kindergarten bis zum Pflegeheim

Mit der konstituierenden Sitzung am Donnerstagabend hat der neue Pfullendorfer Gemeinderat seine Arbeit aufgenommen. Die Tagesordnung war dabei geprägt von zahlreichen Wahlen, etwa von Ausschussmitgliedern und den von den jeweiligen Ortschaftsräten vorgeschlagenen Ortsvorstehern. Abgestimmt wurde außerdem über drei ehrenamtliche Bürgermeisterstellvertreter, die allesamt das einstimmige Votum des Gemeinderats bekamen: Karl Fritz für die Freien Wähler, Claus Bixler für die CDU sowie Eva Riede-Leibbrand für die Unabhängige Liste.

Martin Hangarter, Hubert Dabbelt, Philipp Dürr, Markus Schmid und Martin Siegle (von links) führen die Pfullendorfer CDU in die

Pfullendorfer CDU wählt Philipp Dürr zum neuen Vorsitzenden

Nachdem Roland Brucker 21 Jahre lang an der Spitze des CDU-Stadtverbands Pfullendorf stand, haben die Mitglieder am Dienstag Philipp Dürr zum neuen Vorsitzenden gewählt. Auch darüber hinaus sind im neuen Vorstand viele junge Gesichter vertreten.

Zu wenig Präsenz und Kommunikation mit den Bürgern sieht Philipp Dürr als Hauptursache für den Verlust von zwei Sitzen am Ratstisch bei der Kommunalwahl im Mai. Der 27-jährige Gymnasiallehrer, der nach seinem Studium in Tübingen nun wieder nach Pfullendorf zurückkehrt, erhielt bei der ...

 Thomas Kugler (Dritter von rechts) ehrt Karl Fritz, Erich Greinacher, Armin Haug, Roland Brucker, Winfried Potrzeba, Peter Schr

Männer engagieren sich seit Jahrzehnten in der Kommunalpolitik

Pfullendorf - In der Sitzung des Pfullendorfer Gemeinderats am Donnerstag sind Mitglieder geehrt worden, die sich seit bis zu 30 Jahren in der Kommunalpolitik engagieren.

So sitzt Jobst Florus (Freie Wähler) seit 30 Jahren im Gemeinderat. Roland Brucker und Winfried Potrzeba (CDU) sind dort seit 25 Jahren vertreten. Eine Ehrung des Gemeindetags für 20 Jahre verlieh Bürgermeister Thomas Kugler an Emil Gabele, Siegbert Krall und Peter Schramm (CDU), Karl Fritz und Thomas Jacob (Freie Wähler) sowie Eva Riede-Leibbrand und Michael ...

 In den Räumen der Kämmerei zählen Lena Braun, Werner Thum und Marc Quecke (von links).

Freie Wähler erzielen höchstes Ergebnis

23 Bürger aus Pfullendorf und den Ortsteilen treten bei der nächsten Sitzung des Gemeinderats ihr neues Amt am Ratstisch an. Jeweils acht Sitze entfallen auf die CDU, die bisher zehn Sitze hatte, und auf die Freien Wähler (FW), die auch bisher acht Sitze hatten. Mit 36,4 Prozent errangen die Freien Wähler außerdem den größten Stimmenanteil. Die Unabhängige Liste (UL) behält sechs Sitze, fünf Sitze und ein Überhangsmandat, und die Sozialdemokraten (SPD), die neu mit einer eigenen Liste angetreten waren, erhalten einen Sitz.

Roland Brucker (links), Vorsitzender des CDU-Ortsverbands, ehrt seinen Schatzmeister Markus Schmid für 25-jährige Mitgliedschaft

Bau der Umgehungsstraße soll im Frühjahr 2018 weitergehen

In aller Kürze hat Roland Brucker, Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Pfullendorf, am Freitag die Hauptversammlung samt Neuwahlen abgewickelt. Der Grund: Eine Stunde nach Versammlungsbeginn wurde der Bundestagsabgeordnete Lothar Riebsamen erwartet, der über aktuelle Themen der Bundespolitik informierte und sich den Fragen der 31 Teilnehmer stellte. Die erfuhren eine Neuigkeit: Auf eine Frage aus dem Publikum zur Verkehrsentwicklung in der Stadt, gab Bürgermeister Thomas Kugler bekannt, dass im Frühjahr 2018 mit dem Baubeginn des zweiten ...

Die Leitplanken an der Adolf-Kolping-Straße sollen im Zuge der Kanal- und Straßensanierung abgebaut werden.

Poller und Ketten sollen Leitplanken an der Kolpingstraße ersetzen

Die etwa 20 Jahre alten Leitplanken an der Adolf-Kolping-Straße, die zwischen der Zufahrt zur Grundschule am Härle und dem Fußweg zur Neidlingstraße angebracht sind, haben ausgedient: Der Technische Ausschuss/Betriebsausschuss des Pfullendorfer Gemeinderats hat sich am Dienstag dafür ausgesprochen, die Leitplanken durch Poller zu ersetzen. Diese sollen mit Metallketten miteinander verbunden werden und somit weiterhin Schutz für Fußgänger gewährleisten.

Die Stadtmusik in Pfullendorf gibt bei der Rosenmontagsparty eine neue Richtung vor. Nicht mehr im Parkhaus Stadtmitte, sondern

Die Rosenmontags-Party zieht weiter

Seit gut zehn Jahren lädt die Stadtmusik Pfullendorf immer am Rosenmontag ins Innenstadt-Parkhaus zum Feiern ein. Am 8. Februar gehen die Mitglieder neue Wege: Im ehemaligen Müller-Drogeriemarkt an der Hauptstraße findet erstmals eine Schlager- und Stimmungsparty statt. Zum einen will die Stadtmusik damit auch ein etwas älteres Publikum ansprechen, zum anderen soll das im vergangenen Jahr sanierte Parkhaus nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

„Wir beginnen wie gewohnt morgens mit der Bewirtung.