Suchergebnis

Symbolbild

Beamte kontrollieren betrunkenen Fahrer

Ein Bußgeld, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot kommen auf einen 31-jährigen Mitsubishi-Fahrer zu, der betrunken Auto gefahren ist. Laut Polizeibericht kontrollierten ihn Beamte am Donnerstag gegen 19 Uhr in der Dorfstraße in Wolfegg. Ein Alkoholtest ergab knapp 0,6 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt.

Symbolbild

23-Jähriger fährt Fußgängerin in Weingarten an

Leicht verletzt worden ist eine 53 Jahre alte Fußgängerin am Donnerstag gegen 19.15 Uhr bei einem Unfall auf der Landstraße 314 auf Höhe der Abzweigung nach Briach.

Laut Polizeibericht hatte die Frau die Straße bereits zur Hälfte überquert, als ein 23-Jähriger mit seinem Renault in Richtung Briach abbog und die Frau am Fuß streifte. Die 53-Jährige stürzte daraufhin und musste zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden.

 Ein Mann hat Polizisten in Ravensburg verbal attackiert und beleidigt.

Streitigkeit in Ravensburg: Störer landet in der Ausnüchterungszelle

In der Arrestzelle endete der Abend am Mittwoch für einen 28-Jährigen, der gegen 21 Uhr die Polizei bei einer Kontrollstelle an ihrer Arbeit gehindert hat. Der betrunkene Mann ließ sich von einem Platzverweis nicht abschrecken und störte laut Polizeibericht die Beamten weiterhin in aggressiver Art. Er musste in Gewahrsam genommen werden. Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von mehr als 1,5 Promille.

Zur Beseitigung des ausgelaufenen Treibstoffs musste die Feuerwehr ausrücken.

Lkw verliert 150 Liter Diesel

Auf dem Gelände eines Einkaufsmarkts in der Friedrichshafener Straße in Eriskirch sind am Montag gegen 19.40 Uhr rund 150 Liter Diesel ausgelaufen. Der 36-jährige Fahrer eines Lkw war beim Rangieren an seinem geparkten Auflieger hängengeblieben und hatte dadurch ein Loch in den Tank gerissen, heißt es im Polizeibericht. Zur Beseitigung des ausgelaufenen Treibstoffs musste die Feuerwehr ausrücken.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife

Mann springt auf Autobahn aus fahrendem Auto

Ein 33-Jähriger ist bei Elchingen aus einem fahrenden Auto gesprungen und von einem anderen Wagen erfasst worden. Er wurde nach dem Vorfall am Donnerstagmittag mit einem gebrochenen Bein in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Der Mann hatte im Auto einer 57 Jahre alten Fahrerin gesessen, als er auf der Autobahn 8 im Landkreis Neu-Ulm die Beifahrertür öffnete und aus dem fahrenden Wagen sprang. Anschließend rannte er bei Elchingen über die Fahrbahn und wurde von einem Auto erfasst.

Ein Geist und ein Kürbis als Halloween-Zierde

Polizei: Auf „Süßigkeitenjagd“ zu Halloween verzichten

Die Drohung „Süßes, sonst gibt’s Saures“ sollte man besser bleiben lassen: Die Polizei empfiehlt Kindern und Halloween-Fans, die diesjährige „Süßigkeitenjagd“ ausfallen zu lassen. Wer dennoch um die Häuser ziehe, um Schokolade zu ergattern, solle sich dabei an einige Regeln halten, teilte das Polizeipräsidium Niederbayern am Donnerstag mit.

„Wenn am Samstag gruselige Gestalten an der Haustüre klingeln, könnten pandemiebedingt viele Türen geschlossen bleiben“, teilte die Polizei weiter mit.


Symbolbild

Personen bleiben bei Frontalkollision unverletzt

Sachschaden in Höhe von etwa 9000 Euro ist beim Zusammenstoß zweier Fahrzeuge am Mittwoch gegen 16.30 Uhr zwischen Schlier und Albisreute entstanden. Laut Polizeibericht befuhr eine 42- jährige Toyota-Fahrerin den Gemeindeverbindungsweg, als ihr eine 34 Jahre alte Frau mit ihrem Hyundai entgegenkam. Beide Fahrerinnen konnten auf der schmalen Straße nicht mehr ausweichen und stießen zusammen. Verletzt wurde niemand.

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht

Skateboard-Fahrer stirbt nach gefährlichem Manöver

Drei Tage nachdem sich ein Skateboard-Fahrer bei einem Unfall in Sontheim (Landkreis Unterallgäu) schwer am Kopf verletzt hat, ist der 22-Jährige gestorben. Der 22-Jährige hatte sich an das Auto eines Freundes gehängt und mit dem Skateboard mitziehen lassen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Dabei stürzte er am Sonntag auf eine Straße und erlitt lebensgefährliche Verletzungen am Kopf. Am Mittwoch erlag er seinen Verletzungen.

Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar.

Die Polizei sucht Zeugen.

Unbekannter schlägt in der Friedrichstraße zu

Eine offene Wunde an der Augenbraue erlitt ein 36-Jähriger in der Nacht zum Donnerstag gegen 3.30 Uhr in der Friedrichstraße, als er von einem unbekannten Täter angegriffen wurde. Der alkoholisierte Geschädigte gab an, in Höhe der Gaststätte Tiffanys von dem Unbekannten unvermittelt ins Gesicht geschlagen worden zu sein. Der Täter sei anschließend in Richtung Laimgasse geflüchtet, heißt es im Polizeibericht.

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf

Windstoß erfasst beladenen Kran: Mann an Hauswand gepresst

Durch einen Windstoß, der einen beladenen Kran erfasst hat, ist ein Mann gegen eine Hauswand gepresst und verletzt worden. Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag baute der 51-Jährige zusammen mit einem 26 Jahre alten Landwirt einen Stall in Burgberg (Landkreis Oberallgäu) auf. Als eine Platte am Kran hing, wurde diese vom Wind erfasst und drückte den 51-Jährigen an die Wand. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn am Mittwochvormittag ins Krankenhaus.