Suchergebnis

B 31: Sattelzug streift Auto

Auf der B 31 im Bereich Uhldingen ist es am Montag gegen 7.45 Uhr zu einem Unfall gekommen. Der Fahrer eines Sattelzuges wechselte den Fahrstreifen und kollidierte dabei mit einem Golf. Der Schaden: rund 2500 Euro. Der Sattelzuglenker soll die Autofahrerin beim Einfädeln abgedrängt und gestreift haben, heißt es im Polizeibericht.

 Im Fahrzeug befanden sich fünf Insassen.

Fahnder fassen mutmaßliche Schleuser

Wegen Einschleusung von Ausländern ermitteln Kriminalbeamte der Autobahnfahndung gegen zwei in Deutschland wohnhafte, türkischstämmige Familienangehörige im Alter von 29 und 47 Jahren.

Die Männer, die im Gegensatz zu den fünf geschleusten Fahrzeuginsassen einen Aufenthaltstitel vorweisen konnten, gingen den Fahndern laut Polizeibericht am Donnerstag gegen 23 Uhr auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Aichstetten bei einer Fahrzeugkontrolle ins Netz.

Unbekannter zündet Gardinen und Motorroller an

Unbekannter zündet Gardinen und Motorroller an

Wegen Brandstiftungen in zwei Fällen ermittelt die Kriminalpolizei Ravensburg gegen einen Unbekannten, der zunächst am Montag gegen 1.30 Uhr im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Waldseer Straße in Weingarten sowohl zwischen dem Hochparterre und dem ersten Obergeschoss als auch zwischen dem ersten und zweiten Obergeschoss Gardinen in Brand setzte. Nachdem das Feuer laut Polizeibericht von einem Mitbewohner gelöscht werden konnte, erfolgte gegen 3.

Tödlicher Flugunfall auf der Wasserkuppe

Flugunfall auf der Wasserkuppe: Mutter und Kinder getötet

Einen Tag nach dem Flugunfall auf der Wasserkuppe sind die Opfer identifiziert. Es handelt sich nach Angaben des Polizeipräsidiums Osthessen um eine 39 Jahre alte Mutter und ihre beiden Kinder: ein Sohn im Alter von 11 Jahren und „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ eine 12 Jahre alte Tochter. Die Familie stamme aus einem hessischen Landkreis südlich von Fulda.

Das Flugzeug war am Sonntagnachmittag auf der Wasserkuppe über das Ende der Landepiste hinausgeschossen.

Mann stirbt nach Auseinandersetzung in Coburg

Nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in Coburg ist einer der Kontrahenten an seinen schweren Verletzungen gestorben. Die Identität des Mannes war zunächst unklar. Gegen einen 33-jährigen Tatverdächtigen erließ ein Richter am Sonntag Haftbefehl, wie die Polizei mitteilte. Der Festgenommene soll mit dem bislang Unbekannten am Samstagabend in einer Coburger Wohnung aneinander geraten sein. Was genau in der Wohnung passiert ist, konnte ein Sprecher zunächst nicht sagen.


 Der 47-Jährige wurde leicht verletzt.

47-Jähriger wird beim Helfen verletzt

Ein Lkw-Fahrer ist am Freitag, kurz nach 11 Uhr, auf der Wurzacher Straße leicht verletzt worden. Der 47-Jährige war laut Polizeibericht in Richtung Leutkircher Stadtmitte unterwegs und hielt vor dem Kreuzungsbereich Hermann-Neuner-Straße an, um dem Fahrer eines Pannenfahrzeuges Hilfe zu leisten.

Während der Helfer versuchte, das am rechten Fahrbahnrand stehende Pannenfahrzeug wegzuschieben, wurde er von einem vorbeifahrenden Mercedes am Fuß erfasst und leicht verletzt.


Symbolbild

Polizei ermittelt in zwei Fällen von Unfallflucht

Die Polizei ermittelt seit Ende der vergangenen Woche in Reutin in zwei Fällen von Unfallflucht. Am Steuer saßen laut Polizeibericht in beiden Fällen ältere Menschen. In einem Fall gibt es einen Zeugen, im anderen Fall hofft die Polizei auf zusätzliche Hinweise.

Ein Zeuge beobachtete am Donnerstagnachmittag, wie ein älterer Herr mit seinem Auto beim Ausparken aus dem Parkplatz am Lindaupark gegen einen geparkten Wagen fuhr. Der Zeuge wies den Fahrer auf den Schaden hin, was diesen jedoch nicht interessierte: Er fuhr einfach davon.

ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. In

Einbruchserie in Gartenhäuser

In insgesamt fünf Gartenhäuser ist ein Unbekannter vermutlich in der Nacht zum Donnerstag zwischen der Bahnlinie und einem Holzfachmarkt an der Storchenstraße gewaltsam eingedrungen, hat jedoch laut Polizeibericht nichts entwendet. Vermutlich hat der Unbekannte auch im Zeitraum von Dienstag bis Donnerstag ein Gartenhaus sowie einen Geräteschuppen in der Kleingartenanlage zwischen den Bahngleisen und der Seilerstraße aufgebrochen. Auch in diesem Fall erbeutete der Einbrecher nichts.

ARCHIV - Eine Polizeiwagen steht am 08.01.2012 mit Blaulicht in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen). Foto: Roland Weihrauch/dpa (zu

Fußgängerin von Auto erfasst

Beim Linksabbiegen von der Parkstraße in die Gartenstraße hat am Donnerstag gegen 9.45 Uhr eine 27-jährige Autofahrerin aufgrund der tiefstehenden Sonne eine 46-jährige Fußgängerin übersehen, die von der anderen Straßenseite kommend die Fahrbahn überqueren wollte. Die Frau wurde laut Polizeibericht auf die Motorhaube geschleudert, erlitt jedoch nur leichte Verletzungen und musste keine ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.


 Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz.

Feuerwehr befreit eingeklemmte Frau

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren am Donnerstagnachmittag in einer Praxis im Einsatz, nachdem dort eine 19-jährige Frau in einem Behandlungstisch eingeklemmt worden war.

Laut Polizeibericht wollte eine Mitarbeiterin den höhenverstellbaren Behandlungstisch nach unten lassen. Hierzu bediente sie mit ihrem rechten Fuß den Fußschalter, der wegen Reinigungsarbeiten auf der untersten Querstrebe des Tisches abgestellt worden war. Der herunterfahrende Tisch klemmte den Fußrücken der danebenstehenden 19-Jährigen so ein, dass ...