Suchergebnis

 Die Polizisten finden bei in Meßkirch Hülsen einer Schreckschusspistole.

Mann schießt mit Schreckschusswaffe

Beamte des Polizeireviers Sigmaringen haben bei Ermittlungen im Bereich der Uhland- und Feuerbachstraße rund ein Dutzend Schreckschusspatronenhülsen aufgefunden und sichergestellt. Dem Polizeibericht zufolge hatten Zeugen am Freitagabend gegen 20 Uhr Schussgeräusche in Meßkirch wahrgenommen. Wie die Nachforschungen der Polizei ergaben, hatte ein 20-Jähriger seine Schreckschusswaffe einem Bekannten verkauft. Der probierte diese nach Angaben des jungen Mannes sofort aus.

 Die Polizei sucht nach einem Wohnmobil aus dem Landkreis Sigmaringen.

Wohnmobilfahrer flüchtet nach Unfall bei Gebrazhofen

Am Samstagmorgen ist es laut Polizeibericht auf der K 8025 zwischen Waltershofen und Gebrazhofen zu einem Unfall gekommen, zu dem die Polizei Zeugen sucht.

Gegen 8.45 Uhr kam einem Mercedes-Benz-Fahrer ein Wohnmobil auf dem falschen Fahrstreifen entgegen. Trotz eines Ausweichmanövers kollidierten die beiden Fahrzeuge. Der Fahrer des kleinen, braun-beigen Wohnmobils setzte die Fahrt jedoch fort, ohne anzuhalten und sich um den Schaden zu kümmern.

 Die Polizei überprüft die Geschwindigkeit im Raum Altshausen.

84 Fahrer sind zu schnell unterwegs

Die Verkehrspolizeidirektion Sigmaringen hat am Dienstagnachmittag von 13.15 bis 17.45 Uhr auf der Bundesstraße 32 eine Geschwindigkeitsmessung vorgenommen. Im Bereich der Einmündung der Landesstraße 289 aus Richtung Ebenweiler wurden insgesamt 998 Fahrzeuge erfasst, davon 84 mit einer überhöhten Geschwindigkeit, heißt es im Polizeibericht. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 70 Kilometern pro Stunde. Spitzenreiter war ein Fahrer aus einem anderen Landkreis, er war mit 133 Kilometern pro Stunde unterwegs.

 Der Spitzenwert einer Geschwindigkeitsmessung der Polizei auf der B32 ergab einen Wert von 133 Stundenkilometern.

Fahrer sind auf der B 32 zu schnell unterwegs

Bei einer Geschwindigkeitsmessung der Verkehrspolizeidirektion Sigmaringen am Dienstag zwischen 13.15 bis 17.45 Uhr auf der Bundesstraße 32 im Bereich der Einmündung der Landesstraße 289 aus Richtung Ebenweiler sind 84 der 998 gemessenen Autos im Tempo-70-Bereich zu schnell gefahren. Spitzenreiter war laut Polizeibericht ein Fahrer, der mit 133 Stundenkilometern unterwegs war.

 Polizeieinsatz in Sigmaringen

20-Jährige stellt Loch in Heckscheibe fest

Zeugen sucht die Polizei zu einer möglichen Sachbeschädigung, die am Mittwochabend in der Zeit zwischen 20 und 22.30 Uhr an einem in der Georg-Zimmerer-Straße geparkten Wagen begangen wurde. Eine 20-jährige Frau stellte laut Polizeibericht nach der Rückkehr zu ihrem Wagen ein faustgroßes Loch in der Heckscheibe fest.

Wodurch dieses verursacht wurde, ist derzeit noch nicht geklärt. Nachdem unweit der Tatörtlichkeit mehrere umgeworfene Mülltonnen festgestellt wurden, liegt die Vermutung nahe, dass die Fahrzeugscheibe möglicherweise ...

 Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls.

Frau flüchtet nach Unfall, Polizei sucht Zeugen

Um Hinweise zu einem Unfall mit Fahrerflucht am Montag gegen 11.50 Uhr in der Leopoldstraße bittet die Polizei Sigmaringen. Die bislang unbekannte Fahrerin eines roten VW Polo, die vom Kreisverkehr kommend in Richtung Zoller-Hof unterwegs war, beschädigte laut Polizeibericht in Höhe einer Linkskurve einen ordnungsgemäß geparkten Peugeot beim Vorbeifahren. Anschließend fuhr sie weg, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Bei der Fahrerin handelte es sich um eine circa 70-jährige Frau mit Sonnenbrille, sie war alleine im Fahrzeug.

 30 lärmgeplagte Gemeinden in Baden-Württemberg haben sich zusammengetan, um gegen Motorradlärm aktiv zu werden. Amtzell ist weg

Amtzell sagt Motorradkrach den Kampf an

30 lärmgeplagte Gemeinden in Baden-Württemberg haben sich zusammengetan, um gegen Motorradlärm aktiv zu werden. Gleichzeitig wurde der erste Lärmschutzbeauftragte des Landes Baden-Württemberg ins Amt berufen, wie das Verkehrsministerium mitteilt. Auch Amtzell beteiligt sich an der Aktion gegen Motorradlärm – wegen einer ganz bestimmten Strecke.

Wir schließen uns der Initiative wegen des Lärmproblems auf der K7989 zwischen Amtzell und Hannober an.

 Ein Unbekannter hat die B 311 mit Gülle beschmutzt.

Unbekannter beschmutzt Straße mit Gülle

Zur Beseitigung einer Güllespur auf der B311 von Krauchenwies in Richtung Rulfingen ist am Freitag gegen 0.45 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Krauchenwies ausgerückt. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer verlor laut Polizeibericht im Bereich der Krauchenwieser Serpentinen Gülle. Während der Reinigungsarbeiten musste die Straße abgesichert und teilweise gesperrt werden. Personen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Sigmaringen, Telefon 07571/1040, zu wenden.

 Die Sigmaringer Polizei fandet nach einem Unfallflüchtigen.

Unbekannter fährt Auto an und flüchtet

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat laut Polizeibericht am Samstag zwischen 12 und 13.30 Uhr vermutlich beim Ausparken einen auf Parkdeck 1 des Kauflandparkhauses in der Georg-Zimmerer-Straße abgestellten Mercedes Benz beschädigt. Ohne sich um den entstandenen Schaden von rund 1000 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon. Personen, die Hinweise zu dem Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sigmaringen unter der Telefonnummer 07571/1040 in Verbindung zu setzen.

 Die Polizei sucht Hinweise auf einen Mann, der am Samstag in einem Laden an der Schwabstraße Schuhe gestohlen hat.

Unbekannter stiehlt Schuhe und flieht

Das Polizeirevier Sigmaringen sucht Zeugen zu einem Ladendiebstahl, der am Samstag gegen 12 Uhr in einem Schuhgeschäft in der Schwabstraße begangen worden ist. Ein unbekannter, etwa 1,70 Meter großer Mann mit dunklem Haar und westeuropäischem Aussehen, der ein schwarzes Muskelshirt mit Camouflage-Muster, eine knielange Hose und einen schwarzen Rucksack trug, entwendete laut Polizeibericht von zwei Paar farbigen Schuhen der Marke Salomon je einen und ließ jeweils den anderen Schuh im Schuhgeschäft zurück.