Suchergebnis

 Nach dem Überfall auf einen Mann in der Wilhelm-Zapf-Straße sorgt sich so mancher Bürger um die Sicherheit rund um den Zentrale

Nach Raubüberfall: So schätzt die Polizei die Sicherheit am Omnibusbahnhof ein

Nach dem Überfall auf einen Mann in der Wilhelm-Zapf-Straße sorgt sich so mancher Bürger um die Sicherheit rund um den Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB). Am frühen Samstagmorgen vor einer Woche ist der 50-Jährige vor der Filiale der VR-Bank Ostalb niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Über die Tat sind auch User in den sozialen Netzwerken wie Facebook entsetzt.

Jede Straftat, die passiert, ist eine zu viel, sagt Holger Bienert, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Aalen.

Leichtflugzeuge stoßen bei Erkelenz zusammen - ein Toter

Beim Zusammenstoß zweier Ultraleichtflugzeuge bei Erkelenz in Nordrhein-Westfalen ist einer der Piloten ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei kollidierten die beiden Maschinen am Nachmittag in der Nähe des Flugplatzes. Der andere Pilot wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Ursache für den Zusammenstoß war zunächst unklar.

Klimaschützer blockieren Brücken in London

Bei Protesten gegen den Klimawandel in London sind Dutzende Menschen festgenommen worden. Wie Scotland Yard mitteilte, blockierten die Demonstranten bis in den Abend hinein mehrere Themsebrücken in der Innenstadt und sorgten damit für erhebliche Verkehrsbehinderungen. Betroffen waren auch Rettungsdienste. Insgesamt seien fünf Brücken zeitweise blockiert worden, berichtete die BBC. Einige der Demonstranten hatten sich aneinander gekettet. Der Polizei zufolge wurden 45 Menschen festgenommen.

Jan Gorkow von Feine Sahne Fischfilet beim „Wir sind mehr“-Konzert in Chemnitz.

Streitbarer Kämpfer gegen Rechts: Jan „Monchi“ Gorkow, Sänger von „Feine Sahne Fischfilet“

Jan Gorkow hat einen massigen Körper, eine große Klappe und ein Herz, das eindeutig links schlägt. Als Sänger der Punkband „Feine Sahne Fischfilet“ singt er gegen Nazis und Rassisten und gegen Alltagsfrust und Perspektivlosigkeit in Mecklenburg-Vorpommern an. Nach den fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Chemnitz war seine Band Teil des „Wir sind mehr“-Festivals.

Der musikalische Kampf gegen rechts fordert seinen Tribut. Am Donnerstagabend musste ein Konzert von „Feine Sahne Fischfilet“ wegen einer Bombendrohung unterbrochen werden.

 Ein Mofafahrer ist in Dettingen auf ein parkendes Auto gefahren.

Mofafahrer prallt gegen parkendes Auto

Ein 16-jähriger Mofafahrer ist bei einem Unfall in Dettingen/Iller nur leicht verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei befuhr er am Freitag gegen 19.30 Uhr die Wolfurtstraße. Aufgrund der Dunkelheit übersah er einen dort geparkten VW und fuhr auf ihn auf.

Dadurch stürzte der 16-Jährige und wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von 1700 Euro.

 Eine Radfahrerin ist beim Zusammenprall mit einem Auto schwer verletzt worden.

Radlerin von einem Auto angefahren

Eine 16-jährige Radfahrerin ist am Freitag in Biberach von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Das teilt die Polizei mit. Der Unfall ereignete sich um 12.30 Uhr in der Waldseer Straße an der Einmündung zum Erlenweg.

Die Radfahrerin befuhr den Radweg stadteinwärts. Ein 19-jähriger Autofahrer wollte von der Waldseer Straße in den Erlenweg einbiegen. Er übersah die 16-Jährige. Beim Zusammenstoß stürzte die Radfahrerin und wurde schwer verletzt.

 Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall mit Fahrerflucht.

Unfallverursacher fährt einfach weiter

Die Polizei sucht Zeugen für einen Unfall bei Winterreute mit anschließender Fahrerflucht des Verursachers.

Wie es im Polizeibericht heißt, befuhr am Freitag gegen 17.20 Uhr ein 53-Jähriger mit seinem Opel die Kreisstraße von Ringschnait in Richtung Winterreute. Kurz vor Ortseingang Winterreute kam dem 53-Jährigen ein Fahrzeug auf seiner Fahrbahn entgegen.

Hierbei kam es zum Zusammenstoß, wobei der Opel des 53-Jährigen beschädigt wurde.

Verletzte bei blutigem Streit in Mannheim: Mann festgenommen

Bei einer blutigen Auseinandersetzung an einem Taxistand in Mannheim haben zwei Männer im Alter von 35 und 37 Jahren schwere Stichverletzungen erlitten. Bei dem 35-Jährigen bestehe Lebensgefahr, teilten die Ermittler am Samstag mit. Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Mannheim gehen demnach von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Ein Tatverdächtiger sei vorläufig festgenommen worden.

Der 22 Jahre alte Mann habe an den Händen ebenfalls Schnittverletzungen gehabt.

Freie Wähler: UN-Migrationspakt hat Konstruktionsfehler

Die Freien Wähler haben sich auf einem Parteitag gegen eine Unterzeichnung des UN-Migrationspakts ausgesprochen. Der von den UN-Mitgliedstaaten beschlossene Pakt soll helfen, Flucht und Migration besser zu organisieren. Er weise „zahlreiche Konstruktionsfehler“ auf, sagte Bundesvorstandsmitglied Tobias Gotthardt am Samstag. Es werde etwa zu unklar zwischen Arbeitsmigration und Migranten mit Asylstatus unterschieden. Zudem seien die Zusagen der Mitgliedsstaaten zur Aufnahme einer bestimmten Zahl von Flüchtlingen nicht verbindlich.

19-Jähriger aus Wagen geschleudert und tödlich verletzt

Ein 19-Jähriger ist bei einem Unfall auf der A59 bei Duisburg aus einem voll besetzten Auto geschleudert und getötet worden. Der junge Mann sei von einem anderen Wagen überfahren worden, als er auf der Autobahn lag, hieß es von der Polizei Düsseldorf. Die vier weiteren Männer im Auto im Alter von 22 und 23 Jahren wurden verletzt, zwei von ihnen schwer. Sie hatten den 19-Jährigen erst im Lauf des Abends kennengelernt, wie sie sagten. Der Wagen hatte sich überschlagen, der 19-Jährige wurde vom Beifahrersitz geschleudert.