Suchergebnis

Auf Güterzug geklettert: Jugendlicher in Lebensgefahr

Auf Güterzug geklettert: Jugendlicher in Lebensgefahr

Ein Jugendlicher ist in Bruchsal (Landkreis Karlsruhe) auf einen Güterzug geklettert und durch einen Stromschlag aus der Oberleitung lebensgefährlich verletzt worden. Der 16-Jährige war am Abend auf den an einer Haltestelle (Tunnelstraße) stehenden Güterzug geklettert und dort in den Bereich der Oberleitung gekommen, wie die Polizei in Karlsruhe am Mittwoch sagte. Vermutlich sei durch einen so genannten Lichtbogen der Strom übergesprungen, der Junge geriet in Brand und fiel auf den Bahnsteig.

Gefahrgutunfall bei Logistiker Rhenus - fünf Verletzte

Auf dem Gelände des Logistikers Rhenus in der Nähe von Offenbach sind bei einem Gefahrgutunfall fünf Mitarbeiter leicht verletzt worden. Der Unfall im Industriegebiet von Dietzenbach löste einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Zeitweise waren 120 Kräfte im Einsatz, teilweise mit Atmen- und Chemikalienschutzanzügen. Die Bevölkerung sei jedoch nicht gefährdet, teilte die Polizei mit. Beim Umladen einer Palette mit Fässern einer ätzenden, brennbaren Flüssigkeit wurde laut Feuerwehr eines der Fässer beschädigt.

Richterhammer liegt auf Tisch

Urteil gegen 80-jährigen mutmaßlichen Bankräuber erwartet

Im Verfahren gegen einen 80 Jahre alten mutmaßlichen Serien-Bankräuber vor dem Landgericht Hechingen wird heute (14.00 Uhr) das Urteil erwartet. Der Senior aus Kirchzarten bei Freiburg hatte zum Prozessauftakt gestanden, zwischen 2009 und 2019 mehrere Banken unter anderem in Villingen-Schwenningen und Rastatt überfallen zu haben. Anfang Mai wurde er nach einem Überfall in Balingen (Zollernalbkreis) verhaftet. Der Senior betrat die Banken jeweils mit einer Bombenattrappe und überreichte den Bankmitarbeitern ein Schreiben, in dem er Geld ...

Entwurf für Brandenburger Koalitionsvertrag liegt vor

Vor der wohl abschließenden Verhandlungsrunde für eine neue Regierungskoalition in Brandenburg liegt nach einem Bericht der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“ bereits ein Entwurf für den Koalitionsvertrag vor. Auf 81 Seiten halten demnach SPD, CDU und Grüne ihre Ziele fest. So soll eine Milliarde Euro in die Infrastruktur investiert werden. Außerdem wollen die künftigen Koalitionäre mehr Stellen für Polizei und Justiz schaffen, Millionen in den Ausbau der Pflege stecken und eine flächendeckende Versorgung mit Glasfaserinfrastruktur bis 2025 ...

Auf Güterzug geklettert: Jugendlicher in Lebensgefahr

Ein Jugendlicher ist in Bruchsal im Landkreis Karlsruhe auf einen Güterzug geklettert und durch einen Stromschlag aus der Oberleitung lebensgefährlich verletzt worden. Der 16-Jährige war auf den an einer Haltestelle stehenden Güterzug geklettert und dort in den Bereich der Oberleitung gekommen, teilte die Polizei mit. Vermutlich sei durch einen so genannten Lichtbogen der Strom übergesprungen, der Junge geriet in Brand und fiel auf den Bahnsteig. Dort wurde er von weiteren Jugendlichen gelöscht.

Einsatzstelle

Schüler sorgen mit Reizgas für Großeinsatz an Schule – wer übernimmt die Kosten?

Zwei Schüler hatten am Dienstag Pfefferspray in einer Toilette der Blaubeurer Förderschule versprüht und damit einen Großeinsatz von Rettungskräften ausgelöst. Welche strafrechtlichen Konsequenzen hat das für die Jungen? Wie sind sie an das Pfefferspray gekommen und wer trägt eigentlich die Kosten des Einsatzes?

Die Jungen, die das Pfefferspray in der Toilette ausprobiert hatten, sind laut Polizei 12 und 13 Jahre alt. Weil in Deutschland erst als strafmündig gilt, wer das 14.

Dieser Damhirsch unternahm am Dienstag einen Spaziergang an der A7 bei Berkheim.

Hirsch auf Autobahn angetroffen – kommt das Tier aus Westerheim?

Anfang August hat jemand den Zaun eines privaten Wildgeheges bei Westerheim aufgezwickt, so dass 18 Dam- und vier Rothirsche in den Wald entwichen. Zehn der Tiere wurden erschossen oder tot aufgefunden. Von den anderen fehlt jede Spur.

Nun hat die Autobahnpolizei am Dienstagmittag an der A7 nahe der Anschlussstelle Berkheim einen Damhirsch angetroffen, der laut Polizei, an den eingesetzten Beamten „gänzlich unbeeindruckt“ und „seelenruhig“ am Polizeiauto vorbeischlenderte.

Notarzt im Einsatz

Mann wird von Kran-Ballastplatte erschlagen

Eine Ballast-Platte eines Krans hat einen 52-Jährigen auf einer Baustelle in Weingarten (Kreis Ravensburg) am Kopf getroffen und tödlich verletzt. Der Mann hatte Betonplatten, mit denen ein Kran zur Stabilisierung beschwert wird, auf einen Lastwagen geladen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten. Eine davon löste sich aus noch unbekannter Ursache und traf den 52-Jährigen. Der Mann stürzte zu Boden und wurde unter der Platte eingeklemmt.

Beleuchteter Kürbis

Kürbis stoppt ICE

Ein Kürbiswurf hat einen ICE gestoppt und 119 Reisende am Weiterkommen gehindert. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten Unbekannte von einer Straße in Waghäusel (Kreis Karlsruhe) aus einen Kürbis auf einen vorbeifahrenden Zug geworfen. Er traf unter anderem den Stromabnehmer eines vorbeifahrenden ICE - dabei wurde die Oberleitung heruntergerissen. Der Zug konnte nicht weiterfahren, die Gleise wurden gesperrt. Die Passagiere mussten den ICE verlassen auf einen anderen Zug ausweichen, um ihre Reise fortzusetzen.

 Seit Mittwoch ist die Katze von Berthold Bungard wieder gesund. Unsicher fühlen sich die Besitzer aber nicht, wenn die Katzen f

Tierquäler schlägt zu: Zwei Katzen verlieren ein Auge

Berthold Bungard und Sigmar Dörfer verbindet seit mehreren Wochen nicht nur die Nachbarschaft in Deuchelried. Beide haben auch eine junge Katze, die im Abstand von wenigen Wochen von einem Schuss aus einer Luftdruckpistole getroffen wurde.

Die Tiere namens Bruno und Vivi haben daraufhin das rechte Auge verloren. Der einjährige Kater Bruno hat das Geschoss sogar noch im Unterkiefer. Die beiden Männer wollen nun andere Katzenbesitzer auf die Gefahr aufmerksam machen.