Suchergebnis

Auf einem Tisch sind Geldstapel. dahinter ein Junge.

Geld verschenken, aber die Kontrolle behalten

München - Dass es im Prinzip eine gute Idee ist, besser mit warmen Händen zu geben, dafür gibt es viele Argumente. Und was gibt es Schöneres als die leuchtenden Augen, wenn Großeltern Enkel beschenken? Aber wenn es um mehr als das Playmobil-Prinzessinnenschloss oder das neueste Handy geht, kann dies auch Probleme bereiten. Denn Großeltern können ihren Enkeln steuerfrei alle zehn Jahre bis zu 200 000 Euro schenken – und das bringt ein Dilemma mit sich.

Zum Auftakt der Reihe ist das Improtheater Konstanz im Bahnhof Fischbach zu Gast und präsentiert „Das Schokodil“.

Kultur im Kurzformat

Das Kulturbüro Friedrichshafen lädt von Oktober bis März zu einer neuen Veranstaltungsreihe in den Bahnhof Fischbach ein: „Happy hour!“ Geboten werden unterhaltsame 60 Minuten aus den unterschiedlichsten Genres. Ob Improtheater, Tanz, Musik oder ganz neue Formate – das Programm ist vielfältig, frisch und vergnüglich, verspricht das Kulturbüro laut einer Pressemitteilung. Die Veranstaltungen beginnen jeweils bereits um 18 Uhr. Im Eintrittspreis von zehn Euro inbegriffen ist ein Glas Sekt, Orangensaft oder Wasser, wie das Kulturbüro mitteilt.

Beim DRK konnten interessierte Besucher im Rettungswagen probeliegen.

Am Ellwanger Blaulichttag zeigen die Rettungsorganisationen Flagge

„Hand in Hand – Wir sind für Sie da.“ Unter diesem Motto ist am Sonntag auf dem Marktplatz der fünfte Ellwanger Blaulichttag über die Bühne gegangen. Alle Blaulicht-Organisationen zeigten eindrucksvoll ihre Leistungsstärke und Leistungsbereitschaft. Der Wettergott war auf ihrer Seite und bescherte dank des verkaufsoffenen Sonntags zu den Ellwanger Pferdetagen und bei strahlendem Sonnenschein einen enormen Besucherandrang.

Der Blaulichttag bot bei Traumwetter die Gelegenheit, die Rettungsorganisationen, ihre Aktiven, die Palette ...

Redakteure der Schwäbischen Zeitung berichten von ihrem ersten Schultag.

So haben SZ-Redakteure ihren ersten Schultag erlebt

Das neue Schuljahr hat am Mittwoch in Baden-Württemberg begonnen. Für viele war es gar der erste Schultag.

Wie der erste Schultag für so manch einen Redakteur der „Schwäbischen Zeitung“ war, erzählen wir Ihnen, liebe Leser. Dafür haben wir auch tief in die Schubladen gegriffen – das eine oder andere Bild vom ersten Schultag oder der Jugend herausgesucht

So hat Maike Scholz ihren ersten Schultag erlebt: Schulranzen mit Einhörnern, Zuckertüte mit Herzen: Ich erinnere mich, dass ich an meinem ersten Schultag sehr aufgeregt ...

Mit Bastian Schweinsteiger (rechts) verbindet Felix Neureuther eine alte Freundschaft.

Felix Neureuther: „Du willst ja da auch nicht als Depp dastehen“

In den vergangenen Tagen hat Felix Neureuther aufmerksam Zeitung gelesen. Den Sportteil. Wie fit ist Philippe Coutinho vor seinem Heimdebüt? Hat Thomas Müller noch einen Platz im Spielsystem von Niko Kovac? Wie steht es um die Zukunft von Jérôme Boateng? Und wie tritt der Gegner in München an, spielt Rückkehrer Ádám Szalai von Beginn an? „Ist ja ganz klar, dass ich mich da drauf intensiv vorbereite“, sagt Neureuther. „Du willst ja da auch nicht als Depp dastehen.

Playmobil - Der Film

„Playmobil - Der Film“: Ausflug in bunte Abenteuer-Welten

Lego oder Playmobil? Das ist jetzt nicht nur im Kinderzimmer eine Gewissensfrage, sondern auch im Kino. Nach dem „Lego Movie“ legt die Konkurrenz nun nach mit „Playmobil: Der Film“.

Darin geht es um den kleinen Charlie und seine große Schwester Marla, deren Leben nach dem Unfalltod ihrer Eltern sehr traurig geworden ist. Abilfe verspricht da die Playmobil-Ausstellung, die in der Stadt ist. Zauberei bugsiert die Geschwister von dort in die bunte Abenteuerwelt von „Playmobil“ und hilft ihnen, wieder jung zu sein und zu träumen.

Playmobil - Der Film

„Playmobil - Der Film“: Ausflug in bunte Abenteuer-Welten

Lego hat es mit „Ninjago“ und dem „Lego Movie“ vorgemacht: Spielzeug-Figuren können auch ohne Mimik und trotz sehr beschränkter Motorik zu Filmstars werden. Der erste „Lego Movie“ spielte weltweit mehr als 450 Millionen US-Dollar ein.

Nun zieht die Konkurrenz aus dem Spielzeugregal mit „Playmobil - Der Film“ nach. Darin geht es um den kleinen Charlie und seine große, von der weiten Welt träumende Schwester Marla. Gemeinsam durchleben Bruder und Schwester mit ihren Playmobil-Figuren Abenteuer und singen davon, wie sie es den Eltern ...

Christian Ulmen

Christian Ulmen: Fernsehen hat meine Fantasie beflügelt

Im neuen „Playmobil“-Film leiht der Schauspieler und Moderator Christian Ulmen einem quirligen, gut gelaunten Überlebenskünstler seine Stimme.

Im Interview der Deutschen Presse-Agentur spricht der 43-jährige Schauspieler über Fantasie bei Spielen von Kindern und was die Fernseh-Legenden Colt Seavers und Jonathan Hart ihm einst bedeuteten.

Warum haben Sie ja gesagt, als man Sie gebeten hat, Del Ihre Stimme zu geben?

Weil Del der beste Typ ist, rein äußerlich.

Michael Patrick Kelly

Michael Patrick Kelly: Schauspielerei ist nichts für mich

Der Sänger Michael Patrick Kelly (41, „Roundabouts“) sieht seine berufliche Zukunft nicht im Filmgeschäft.

„Ich glaube, dass ich kein guter Schauspieler bin. Das fällt mir schon in meinen Video-Clips schwer, in denen ich so tun muss, als würde ich meine eigenen Songs singen. Ich glaube nicht, dass ich das kann“, sagte er im Interview der Deutschen Presse-Agentur in München. Im neuen „Playmobil“-Film, der am 29. August in die Kinos kommt, lieh Kelly einem Piraten seine Stimme.

Michael Patrick Kelly

Michael Patrick Kelly hält sich für schlechten Schauspieler

Der Sänger Michael Patrick Kelly (41, „Roundabouts“) sieht seine berufliche Zukunft nicht im Filmgeschäft. „Ich glaube, dass ich kein guter Schauspieler bin. Das fällt mir schon in meinen Video-Clips schwer, in denen ich so tun muss, als würde ich meine eigenen Songs singen. Ich glaube nicht, dass ich das kann“, sagte er im Interview der Deutschen Presse-Agentur in München. Im neuen „Playmobil“-Film, der am 29. August in die Kinos kommt, lieh Kelly einem Piraten seine Stimme.