Suchergebnis

Dune

„Dune“: Ein bildgewaltiger Blockbuster im besten Sinn

Die Verfilmung von «Dune» stand bislang unter keinem guten Stern. Frank Herbert veröffentlichte in den 1960er Jahren sein bahnbrechendes Epos «Der Wüstenplanet», das sich weltweit über zwölf Millionen Mal verkaufte. Doch seitdem versuchten mehrere Regisseure, den Science-Fiction-Stoff zu verfilmen - fast alle scheiterten.

Ein Projekt von Ridley Scott etwa kam gar nicht erst zustande, genauso wie ein Film in den 70ern, an dem Salvador Dalí, Mick Jagger, Pink Floyd und HR Giger beteiligt sein sollten.

 Roland Palatzky (links) und Matthias Waßer verzauberten als Duo Magic acoustic guitars ihr Publikum am Sonntagabend im Lesegart

Magic acoustic guitars glänzen im Lesegarten des Palais Adelmann

Erstklassige, abwechslungsreiche, feurige und romantische Gitarrenmusik hat das Duo Magic acoustic guitars am Sonntagabend im Lesegarten des Palais Adelmann geboten. Im Rahmen des Kulturprogramms „Sommer in der Stadt“ und der städtischen Veranstaltungsreihe „Jumping fingers“ versprühten Roland Palatzky und Matthias Waßer als gut eingespieltes, harmonisches Team zwei Stunden lang entzückende Klangfarben zwischen Flamenco-Rhythmik mit druckvollem Barré-Akkordfundament und Multitechnik-Soli und bescherten so den rund 40 Musikfans in lauer ...

Hinter dem etwas mysteriösen Bandnamen verbergen sich Wolli Locher, Dieter Grupp, Bernie Rudert, Yogo Holz, Hermann Döser und Eb

Rock-Klassiker auf dem Baywa-Areal in Tettnang

Kaum zu glauben, aber schon seit 1974, also seit über 45 Jahren, stehen Thin Mother auf der Bühne und sorgen mit den guten alten Rock-Klassikern für gute Stimmung und Spaß, der in Bauch und Beine geht. Open Air-Musik auf dem Baywa-Areal in Tettnang, kann man am Samstag, 31. Juli, erleben.

Laut Pressemitteilung bieten Thin Mother ein außergewöhnliches und umfangreiches Repertoire an Rock-Klassikern, hauptsächlich aus den 60ern, 70ern und 80ern, von den Beatles, den Rolling Stones, The Who über Deep Purple, Pink Floyd bis zu Queen und ...

Neues Album von St. Vincent: «Daddys Home»

So klingt das neue Album von St. Vincent

Schon der Titel dieses Albums ist sehr persönlich: «Daddy's Home» bezieht sich auf die Rückkehr eines wohl nicht allzu perfekten Vaters, der fast zehn Jahre im Gefängnis saß.

In dieser Zeit befasste sich seine Tochter Annie Clark mit der Plattensammlung des verurteilten Wirtschaftskriminellen. Und sie fand so zu einem neuen Sound, der den langjährigen Kritikerliebling nun doch noch zu einem der wichtigsten Stars der US-Popmusik machen könnte.

Schwarze Jugendliche durch Polizeischüsse in USA getötet

Polizist in Ohio erschießt schwarze Jugendliche

Ein Polizist im US-Bundesstaat Ohio hat ein 16 Jahre altes schwarzes Mädchen erschossen, das Videoaufnahmen zufolge mit einem Messer bewaffnet war.

Das Mädchen habe andere Menschen angegriffen, erklärte der amtierende Polizeichef der Stadt Columbus, Michael Woods. Die vier tödlichen Schüsse fielen nur wenige Minuten vor der Verkündung des Schuldspruches gegen den weißen Ex-Polizisten Derek Chauvin im Fall des getöteten Afroamerikaners George Floyd.

Dinant

Der steinige Siegeszug des Saxofons

Sein Instrument stellte die Jazzwelt auf den Kopf. Und ohne das Saxofon gäbe es auch die legendären Soli in «Money» von Pink Floyd und «The Logical Song» von Supertramp nicht.

Adolphe Sax hat es vor 175 Jahren am 21. März 1846 patentieren lassen. Heute gehört das Saxofon zu den beliebtesten Instrumenten der Musikgeschichte. Doch das war nicht immer so.

Der belgische Musiker und Instrumentenbauer wollte ein Bassinstrument schaffen, das auch in tiefen Lagen noch gut klang und sich bei Konzerten unter freiem Himmel ...

Ein englischer Winter

Als der Müll zum Himmel stank: „Ein englischer Winter“

Die Boulevardzeitung «Sun» bediente sich bei William Shakespeares «Richard III.» und sprach verbittert von einem «Winter des Missvergnügens». Tatsächlich schien Großbritannien im Winter 1978/79 vor einem Abgrund zu stehen.

Wochenlange Streiks paralysierten das Land. Es begann mit einem Arbeitsstopp bei Ford, dann streikten die Transportarbeiter, überall auf den Straßen blieb der Müll liegen und es stank zum Himmel, schließlich verweigerten sogar die Totengräber noch ihren Dienst.

David Gilmour

Legendärer Klangzauberer David Gilmour wird 75

Auf der Bühne wirkt er mitunter etwas teilnahmslos, fast desinteressiert. Doch das täuscht. Wenn David Gilmour in die Saiten greift, sorgt das bei seinen Fans immer noch für Gänsehaut.

Mit Pink Floyd hat der britische Gitarrist und Sänger Musikgeschichte geschrieben. Mittlerweile hat er jedoch keine Lust mehr, über seine legendäre Band zu sprechen. Die Musik ist für Gilmour, der am 6. März 75 Jahre alt wird, ohnehin längst nur noch ein Hobby.

Frank Schöbel

Hit in Ost und West: 50 Jahre „Wie ein Stern“

In einem der wenigen deutschen oscarprämierten Filme, dem DDR-Drama «Das Leben der Anderen», unterlegt der Schlager «Wie ein Stern» eine der wichtigsten Szenen.

Als vermeintlicher Bewunderer ermutigt ein zweifelnder Stasi-Spitzel (Ulrich Mühe) mit angetrunkenem Mut in einer Eckkneipe sein unwissendes Abhör-Opfer, eine trinkende Schauspielerin (Martina Gedeck), zur Ehrlichkeit.

Vor 50 Jahren - im Frühjahr 1971 - erschien das von Frank Schöbel gesungene Lied, dessen pathetischer Text und dessen Synthesizer- und ...

Shakira

Songrechte als Milliardengeschäft

Bob Dylan hat es getan, kurz danach Neil Young, jetzt auch Shakira und Mick Fleetwood. Viele andere, die eher zur zweiten Pop-Promi-Reihe gehören, werfen Bedenken ebenfalls über Bord.

Immer mehr Musiker trennen sich von ihren Songrechten - weil Tonträgerverkäufe und in Corona-Zeiten nun auch Konzerteinnahmen wegbrechen, während Erlöse aus dem Audiostreaming- und TV-Serien-Boom für die Branche umso wertvoller werden. „Viele Musiker haben wohl gar keine Ahnung, wie reich sie eigentlich sind“, sagt Hartwig Masuch vom Major-Label BMG ...