Suchergebnis

Andreas Geisel

Jüdischer Mann in Berlin attackiert

Ein jüdischer Mann soll mitten am Tag in Berlin-Charlottenburg attackiert worden sein.

Der 55-Jährige sagte aus, er sei wegen seiner Kleidung als Jude erkennbar gewesen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Zwei Personen seien am Dienstag hinter ihm gelaufen, eine habe ihn plötzlich in den Rücken gestoßen, darauf sei er gestürzt. Anschließend sei das Duo geflüchtet. Wegen Schmerzen am Kopf und in einem Bein alarmierte der 55-Jährige schließlich von zu Hause aus den Rettungsdienst.

Rabbis fordern mehr Schutz für jüdische Einrichtungen

Brüssel (dpa) - Nach dem Terroranschlag auf eine jüdische Schule in Toulouse (Frankreich) hat der Verband der Rabbiner in Europa mehr Sicherheitsvorkehrungen für jüdische Einrichtungen gefordert.

„Diese schreckliche Tat ist bezeichnend für eine Gesellschaft, in der die Intoleranz sich ausbreiten darf“, erklärte der Präsident der Konferenz der Europäischen Rabbis, Pinchas Goldschmidt, am Montag in Brüssel.

Die französischen Behörden müssten alles tun, um die Täter zu finden und zu bestrafen.