Suchergebnis

 Mit Rang drei hat Emma Roither vom TSV Lindau die Erwartungen bei den bayerischen Meisterschaften übertroffen.

Judoka Emma Roither gelingt Einstand in der U18

Gelungener Einstand in der U18: Judoka Emma Roither hat sich bei den bayerischen Meisterschaften den dritten Platz erkämpft. Damit hat die Kämpferin des TSV Lindau das Ticket für die süddeutschen Meisterschaften in der Tasche. Roithers Vereinskameradin Pia Milz erreichte Rang sieben.

Im niederbayerischen Abensberg war die Konkurrenz erwartungsgemäß groß. In der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm traten 15 Kämpferinnen an, darunter einige bekannte Gesichter aus dem Bayernkader.

 Emma Roither (v.li.), Anton Ruf und Pia Milz vom TSV Lindau haben sich mit starken Leistungen bei den Offenen Liechtensteiner L

Silber und Bronze für Lindaus Judoka

Die Judoka des TSV Lindau haben bei den Offenen Liechtensteiner Landesmeisterschaften in Vaduz überzeugt. Emma Roither erkämpfte sich die Silbermedaille, Pia Milz und Anton Ruf holten Bronze.

Mehr als 300 Kämpferinnen und Kämpfer aus Liechtenstein, Österreich, Schweiz, Italien und Deutschland traten in der Mühleholz-Sporthalle in Vaduz an. Für Anton Ruf war es der erste Wettkampf nach langer Corona-Pause. Auch wenn dem Elfjährigen noch Erfahrung und Routine fehlte: Er steigerte sich von Kampf zu Kampf und durfte sich am Ende in ...

 Große Freude über ihre Preise herrscht bei den Wangener Realschülern der Klasse 5, Lerngruppe 2.

In der Wangener Realschule freuen sich die Lerngruppen über Preise und Belobigungen

Die letzten beide Tage vor den Sommerferien standen auch dieses Jahr an der Wangener Realschule im Zeichen der Preisübergaben für hervorragende schulische Leistungen. „Insbesondere nach diesem schwierigen Schuljahr war es uns wichtig, leistungswilligen und fleißigen Schülerinnen und Schülern eine positive Rückmeldung in Form von einem Preis oder eine Belobigung – wie in den Vorjahren auch – zu geben“, so Schulleiter Heiko Kloos in einer Mitteilung der Realschule.

Die erfolgreichen Judoka (von links): Pepe Briesner, Emma Roither und Pia Milz.

Drei Kämpfer – drei Podestplätze

Wieder ein Erfolg für Lindaus Judoka: Bei den schwäbischen Bezirkseinzelmeisterschaften (U18/U21) und beim offenen Ranglistenturnier in Kaufbeuren (U15) haben sich die TSV-Starter zwei erste Plätze und einen zweiten Platz erkämpft.

Emma Roither (U15) hatte sich bereits im Vorfeld für einen Wechsel in der Gewichtsklasse entschieden, obwohl sie nur 500 Gramm über dem Limit lag. Doch auch bis 44 Kilogramm sicherte sie sich mit einer soliden Leistung den ersten Platz.

 Freut sich über Pokal und Medaille: Emma Roither vom TSV Lindau.

Judo: Emma Roither kämpft sich auf Platz 1

Gold, Silber und Bronze: Lindaus Judoka sind mit einem kompletten Medaillensatz vom internationalen Montfortturnier in Feldkirch zurückgekehrt. Emma Roither, die sich souverän den ersten Platz erkämpfte, führte das erfolgreiche Trio des TSV Lindau an. Anton Ruf wurde Zweiter, Eric Erath freute sich über Bronze.

Das internationale Turnier in Feldkirch wurde in drei Altersklassen ausgetragen. Anton Ruf trat bei den jüngsten Kämpfern unter zehn Jahren an.

 Die drei schwäbischen Judomeister aus Lindau in der U15: Emma Roither (von li.), Rafet Karabag und Pia Milz.

Drei Meistertitel für Lindauer Judoka

Drei Starter, drei Titel: Lindaus Judoka sind mit drei schwäbischen Meistern von den Bezirksmeisterschaften der U15 aus Memmingen zurückgekehrt. Rafet Karabag (im Bild in der Mitte) ging, wie die Judoka selbst mitteilen, als Favorit an den Start. In seinem letzten Jahr in dieser Altersklasse beendete er alle seine Kämpfe mit sauberen Techniken vorzeitig. Dass sich Trainingsfleiß auszahlt, zeigte Pia Milz (re.), die sich ebenfalls den ersten Platz sicherte.


13 Kinder haben am vergangenen Sonntag in St. Martin Eglofs die Erstkommunion empfangen.

Erstkommunion in St. Martin Eglofs

13 Kinder haben am vergangenen Sonntag in St. Martin Eglofs die Erste Heilige Kommunion empfangen. Pfarrer Rupert Willburger gestaltete den Gottesdienst mit den folgenden Kindern zum Thema: „Reiche Frucht bringen aus der Verbindung mit Jesus“: Benedikt Brunold, Anna Griener, Katja Kempter, Lukas Kresser, Aaron Leonhardt, Vanessa Milz, Josef Neubauer, Sophia Richter, Jan Schele, Julia Schmidt, Marlene Stiefenhofer, Pia Stiefenhofer, Johannes Treder.


Insgesamt 220 Beschäftigte der OSK haben im vergangenen Jahr ein Betriebsjubiläum gefeiert. Geschäftsführung und Betriebsrat ha

Oberschwabenklinik ehrt 220 Betriebsjubilare

Insgesamt 220 Beschäftigte der Oberschwabenklinik (OSK) haben im vergangenen Jahr ein Betriebsjubiläum gefeiert. Geschäftsführung und Betriebsrat haben traditionell am Jahresbeginn mit einer Jubilarfeier die Mitarbeiter für ihre langjährige Treue geehrt. Die Betriebsjubilare sind laut Pressemitteilung seit mindestens zehn Jahren in den Häusern der OSK tätig. 110 Beschäftigte sind seit 25 Jahren oder noch länger dabei. „Ein Unternehmen kann in dieser schnelllebigen Zeit stolz darauf sein, wenn Mitarbeiter ihm über einen so langen Zeitraum die ...


Jubilare des Krankenhauses Bad Waldsee (von links): Jan-Ove Faust, Direktor Medizin und Pflege der OSK, Josef Spöri (30), Maria

Oberschwabenklinik ehrt Waldseer Jubilare

Insgesamt 220 Beschäftigte der Oberschwabenklinik (OSK) haben im vergangenen Jahr ein Betriebsjubiläum gefeiert. Geschäftsführung und Betriebsrat haben traditionell am Jahresbeginn mit einer Jubilarfeier die Mitarbeiter für ihre langjährige Treue geehrt.

Die Betriebsjubilare sind laut Pressemitteilung seit mindestens zehn Jahren in den Häusern der OSK tätig. 110 Beschäftigte sind seit 25 Jahren oder noch länger dabei. „Ein Unternehmen kann in dieser schnelllebigen Zeit stolz darauf sein, wenn Mitarbeiter ihm über einen so langen ...


Das erfolgreiche Lindauer Team mit Abteilungsleiter Manfried Steiert.

Nervenkitzel bis zur Siegerehrung

Die Lindauer Judoka haben es in der Rückrunde der Allgäuliga mal wieder spannend gemacht. Nach vielen hart umkämpften Begegnungen sicherten sich die Jungs und Mädchen (bis U15) des TSV Lindau in der Gesamtwertung den guten zweiten Platz.

Die Ausgangslage war gut für die Teams aus Lindau. Die Mädchen hatten die Hinrunde im Frühjahr mit dem ersten, die Jungs mit dem zweiten Platz beendet. Doch die Spitzenreiter trennten nur wenige Punkte.