Suchergebnis

Der Apoll von Belvedere mit Smartphone und Sonnenbrille

Ausstellung: „Comebacks“ in der Kunsthalle Tübingen

Der Gott trägt T-Shirt und Sonnenbrille. In Selfiepose hat er den Kopf zur Seite gelegt: Der Blick geht zum silbernen Smartphone in der ausgestreckten Linken. Mit Hilfe von Fotoshop verwandelt der junge französische Fotokünstler und Bildhauer Léo Caillard den Apoll von Belvedere in einen „Hipster“. Das ist der Titel seiner Bildmontage, die den Einband des Katalogs zur Schau der Kunsthalle Tübingen schmückt. In „Comeback. Kunsthistorische Renaissancen“ geht es um die Wiederkehr vergangener Kunst im Heute.

 90 Mädchen an Sankt Gertrudis haben die mittlere Reife geschafft.

Sankt Gertrudis: 90 Mädchen haben den Realschulabschluss

Mit Abschluss der mündlichen Prüfungen haben 90 Schülerinnen der Mädchenrealschule Sankt Gertrudis ihre mittlere Reife in der Tasche. Unter den 28 Preisträgerinnen erreichten Emilia und Nikola Zekl die Note 1,0 und erhalten beide den Langres-Preis der Stadt Ellwangen in Französisch. Weiterhin wurden 17 Belobigungen vergeben.

Den Realschulabschluss haben erreicht (Preise (P) und Belobigung (B) in Klammern):

R 10a: Lea Baumann, Leonie Bess (P), Aliyah-Jasmin Bischof, Lena Brenner-Schmid (B), Lea Feile, Iljana Chantal Glanz, ...

 Der Abi-Jahrgang 2019 des Technischen Gymnasiums Friedrichshafen feiert in Kressbronn.

Absolventen des Technischen Gymnasiums feiern das Ende ihrer Schulzeit

83 Abiturienten des Technischen Gymnasiums Friedrichshafen haben am vergangenen Samstagabend in der Kressbronner Festhalle gut gelaunt ihre Abiturzeugnisse entgegengenommen. Festlich gekleidet kamen sie mit Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden zum traditionellen Abiball, den ein Team der Jahrgangsstufe über Monate hinweg organisiert hatte.

Tamara Litz berichtete stellvertretend für ihre Mitschüler sehr einfühlsam von ihrem dreijährigen Weg zum Abitur.

 Am Sonntag wurden auch die Ortschaftsräte neu gewählt.

Nach der Kommunalwahl gibt es auch neue Ortschaftsräte

Neben der Europa-, Gemeinderats- und Kreistagswahl haben am Sonntag auch die Ortschaftsratswahlen stattgefunden. In den Gemeinden rund um Ravensburg und Weingarten gibt es nur noch zwei mit politischen Ortschaften. In Wilhelmsdorf gibt es drei Ortschaften: Esenhausen, Pfrungen und Zußdorf. In Horgenzell gibt es noch die Ortschaft Kappel. Für die Wahl der Ortschaftsräte gelten die gleichen Vorschriften wie die für die Wahl der Gemeinderäte. Wählen dürfen allerdings nur die Einwohner der jeweiligen Ortschaften.

Ergebnisse der Kommunalwahl in Wilhelmsdorf

Diese Ergebnisse der Kommunalwahl meldet die Gemeindeverwaltung in Wilhelmsdorf:

Wahlberechtigte: 3816

Wahlbeteiligung: 65,6 Prozent

Fraktionen: Freie Wählervereinigung (FWV): 10 678 Stimmen (34,3 Prozent), 5 Sitze; Bürgerliste (BL): 9983 Stimmen (32 Prozent), 4 Sitze; Natürlich anders (NA): 5323 Stimmen (17,1 Prozent), 2 Sitze; Gemeinsam aktiv (GA): 3705 Stimmen (11,9 Prozent), 2 Sitze; SPD: 1461 Stimmen (4,7 Prozent), 1 Sitz.

 372 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler sowie Träger von Meistertiteln hat die Gemeinde Hüttlingen geehrt.

Hüttlingen ehrt 372 Sportler und Meister

Am Dienstagabend hat im Bürgersaal des Kultur- und Sportzentrums Limeshalle Bürgermeister Günter Ensle mit 372 Personen eine Rekordzahl von erfolgreichen Sportlern und Meistern aus der Gemeinde ausgezeichnet.

Denn nicht nur Sportler, sondern auch etwa Kleintierzüchter können Meister werden, nämlich dann, wenn sie bei nationalen oder internationalen Vergleichen ganz vorne landen und etwa Europachampion werden, wie das im vergangenen Jahr der Fall gewesen war.

 Die Faustball-Abteilung des TSV Adelmannsfelden hatte im Sommer die Faustball-EM nach Adelmannsfelden geholt. Sie wurde am Sonn

Faustball-EM – ein „beispielloser“ Kraftakt

Zehn Einzelsportler, drei Mannschaften und verdiente Mitarbeiter hat der Turngau Ostwürttemberg am Sonntag beim Gastgeber, dem TSV Wasseralfingen, geehrt. Eine der drei geehrten Mannschaften ist die Faustballabteilung des TSV Adelmannsfelden: Sie holte die Faustball-Europameisterschaft in die 1700-Einwohner-Gemeinde. Für den Vorsitzenden des Turngaus, Karlheinz Rößler, ist dieser organisatorische Kraftakt schlicht „beispiellos“.

Mit dem Finale Deutschland gegen die Schweiz war das Duell bei der Faustball-EM in Adelmannsfelden fast ...

So seh´n stolze Absolventen aus: An der Kaufmännischen Berufsschule Aalen wurden 58 Preise und 81 Belobigungen ausgeteilt.

58 Preise und 81 Belobigungen

An der Abschlussprüfung der Kaufmännischen Berufsschule in Aalen, die gleichzeitig als schriftlicher Teil der Prüfung von Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern gewertet wird, haben 344 Auszubildende und 23 externe Prüflinge teilgenommen. Die Teilnehmer kamen aus den Fachbereichen Automobil, Großhandel, Bank, Büromanagement, Einzelhandel, Verkäufer, Industrie, Fachlageristen und Lagerlogistik. Im Rahmen der Abschlussfeier wurden 58 Preise und 81 Belobigungen vergeben.

Der Ausschuss des GV Alberweiler (von links): Kassierer Helmut Mayer, Gabriele Müller-Bosch; Vorsitzende Rita Gutmann, Sprecheri

Vorstand und Kurs bestätigt

Der Gesangverein (GV) Alberweiler hat sich zu seiner Jahreshauptversammlung getroffen. Im Mittelpunkt stand dabei die Wahl des Vorstands.

„Vereine, die wieder aufstehen und den Staub abschütteln, die Krone richten und mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein vorangehen, unterstützen die Gesellschaft“, erklärte die Chorsprecherin Ilona Gröninger in ihrer Rede. Gemeint war damit der GV Frohsinn Alberweiler. Denn zwei Anläufe waren 2017 nötig gewesen, um einen neuen Vorstand zu erhalten.


Der Frauenchor Li(e)dschatten und der Männerchor traten einzeln und, wie hier im Bild, gemeinsam in Aktion. Bei der anschließen

Alberweiler Chöre stimmen Zuhörer aufs Fest ein

Der Gesangverein Alberweiler hat bei einem vorweihnachtlichen Konzert frisch renovierten Kirche St. Ulrich die Geburt Christi besungen. Raumfüllend war das Halleluja des Männerchores („Heilige Zeit“ , unbekannter Komponist) von der Empore herab, aber auch das „Kyrie“ (Satz: T. Baumann) des Frauenchores Li(e)dschatten.

Um fünf schwäbische Gedichte, vorgetragen von Chormitgliedern, hatten die Chorleiter Ulrike Marquart und Klaus Bohner das Liedgut arrangiert.