Suchergebnis

Frido Mann

Frido Mann hält Donald Trump für krank

Der in den USA geborene Psychologie-Professor und Autor Frido Mann kritisiert den US-Präsidenten Donald Trump als „Frankenstein mit psychischen Problemen“.

Der Enkel des Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann (1875-1955) sagt in der phoenix-Interviewreihe „Mensch, Amerika!“: „Bei ihm weiß man nie, welche Entscheidungen er trifft. Es gibt lauter Entscheidungen, die man nicht ernst nehmen kann. Aber man muss sie ernst nehmen, weil er Präsident ist.

Frido Mann

Frido Mann hält Trump für krank

Der in den USA geborene Psychologie-Professor und Autor Frido Mann kritisiert US-Präsident Donald Trump als „Frankenstein mit psychischen Problemen“.

Der Enkel des Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann (1875-1955) sagt in der phoenix-Interviewreihe „Mensch, Amerika!“: „Bei ihm weiß man nie, welche Entscheidungen er trifft. Es gibt lauter Entscheidungen, die man nicht ernst nehmen kann. Aber man muss sie ernst nehmen, weil er Präsident ist.

Charlize Theron

US-Schauspieler-Preise: DiCaprio und Theron nominiert

Hollywoods Schauspielerverband (SAG) hat das Mafia-Epos „The Irishman“, Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ und das Drama „Bombshell“ um Machtmissbrauch und Belästigung beim US-Sender Fox News mit den meisten Preis-Nominierungen bedacht.

Alle drei Filme haben jeweils vier Gewinnchancen, wie der Verband am Mittwoch in Hollywood bekanntgab. Zusammen mit der Nazi-Satire „Jojo Rabbit“ und dem südkoreanischen Thriller „Parasite“ wetteifern sie unter anderem in der Topsparte um den Ensemble-Preis für die gesamte Besetzung.

Marriage Story

Globes-Favoriten: „Marriage Story“ und „The Irishman“

Bunte Mischung bei den Golden Globes: Das Beziehungsdrama „Marriage Story“ ist mit sechs Nominierungen der Favorit im Rennen um die Filmtrophäen.

Das Mafia-Epos „The Irishman“ von Martin Scorsese und Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ haben jeweils fünf Gewinnchancen. Der düstere Thriller „Joker“ mit Joaquin Phoenix als psychisch kranker Batman-Gegenspieler und „Die zwei Päpste“ mit Jonathan Pryce und Anthony Hopkins kommen auf je vier Nennungen.