Suchergebnis

Justitia-Statue

Missbrauch im Live-Stream: Sechs Jahre Haft für Auftraggeber

Er ließ Kinder aus anderen Ländern vor laufender Kamera sexuell missbrauchen - nun ist ein Online-Täter aus München zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Das teilte ein Sprecher vom Landgericht München I am Donnerstag mit. Das Gericht sprach den Immobilienkaufmann am Mittwochabend unter anderem der Anstiftung zur Vergewaltigung und zum schweren sexuellen Missbrauch von Kindern schuldig. Der 40-Jährige brachte demnach auch Kinder in Chats dazu, sich vor der Kamera zu entblößen und sexuelle Handlungen vorzunehmen.

Personalleiter Martin Eberle (von links) und Pflegedirektorin Ursula Röder nahmen Rachelle Ann Espada, Olive Jean Alayon und Mar

Sana-Klinik begrüßt philippinische Pflegekräfte

In Zeiten des sich bundesweit abzeichnenden Fachkräftemangels in der Pflege bietet der Blick ins Ausland einen vielversprechenden Ansatz, um engagierte Fachkräfte zu gewinnen. Nach monatelanger Vorbereitung konnten Personalleiter Martin Eberle und Pflegedirektorin Ursula Röder gleich drei Pflegekräfte von den Philippinen in Biberach begrüßen, die nun ihre Arbeit am Biberacher Sana-Klinikum aufnehmen.

Qualifiziert und motiviert: Die Anwerbung von Fachkräften aus sogenannten Drittstaaten, sprich Ländern außerhalb der EU, ist ein ...

 Die „Wild Chucks“ geben ein Live-Stream-Konzert

Die „Wild Chucks“ spielen ein Live-Konzert

Die Eisenharzer Band „Wild Chucks“ spielt am Samstag, 27. März, um 20 Uhr ein Live-Konzert im Meckatzer Bräustüble in Heimenkirch, das auf der neunen Live-Streaming-Plattform „Spyty“ übertragen wird.

Unter dem Titel „Behind the Songs“ geben Karin Rothaupt von Radio7 und die Allgäuer Band „Wild Chucks“ Einblicke in verschiedene Song-Texte aus mehreren Jahrzehnten. Von Robbie Williams über Toto bis hin zu Rihanna werden die Texte beleuchtet, übersetzt und erklärt, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters.

Das Foto zeigt die Schüler der Klasse 6c mit Schulleiterin Cordula Plappert und Fachlehrer Stephan Schöbel. Gemeinsam freuen sie

Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums bei Informatik-Biber erfolgreich

Erfolg für das Albert-Schweitzer-Gymnasium in Laichingen: Im Dezember haben alle fünfte Klassen, die Klassen 6a und 6c, sowie die Klasse 7d am Informatik-Biber teilgenommen. Dabei haben sie laut Mitteilung entweder alleine oder in Zweiergruppen am Computer Aufgaben gelöst, die spielerisch mit Grundideen der Informatik vertraut machen sollen. Ganz besonders werde dabei das logische Denken geschult.

Das steckt hinter dem Wettbewerb Da es sich um einen internationalen Wettbewerb handelt, werden auch die Aufgaben dazu überall auf der ...

Klimaprotest

Fridays for Future: Erster globaler Klimastreik des Jahres

Mit kreativen Aktionen in aller Welt hat die Klimabewegung Fridays for Future ihrer Forderung nach stärkeren Anstrengungen beim Klimaschutz Ausdruck verliehen.

In rund 50 Ländern gab es am Freitag nach Angaben der Organisatoren mehr als 1000 Kundgebungen sowie Kunst- und Plakataktionen, von denen Aktivisten wie die schwedische Vorkämpferin Greta Thunberg Bilder und Eindrücke in sozialen Netzwerken teilten. Auch in Deutschland beteiligten sich Hunderte in mehr als 200 Städten am sogenannten Klimastreik, der coronabedingt teils ins ...

Wirecard

Wirecard: EY-Vertreter sah keine Chance für Bank-Bestätigung

Bei der Prüfung des Skandalunternehmens Wirecard haben Wirtschaftsprüfer von EY jahrelang keine Bankbestätigung für Treuhandkonten in Asien eingeholt und sich auf Bestätigungen der Treuhänder verlassen. Der Treuhandvertrag habe kein Auskunftsrecht für die Banken enthalten, sagte der für die Qualitätssicherung zuständige EY-Vertreter Christian Orth am Freitag im Wirecard-Untersuchungsausschuss des Bundestags. Man habe allerdings geprüft, ob die Treuhänder Wirecard in irgendeiner Art nahestanden.

Untersuchungsausschuss zum Bilanzskandal Wirecard

EY auf der Suche nach den Wirecard-Milliarden

Sie flogen auf die Philippinen, um Belege für dubiose Konten zu suchen, wiesen Testüberweisungen in Millionenhöhe an - trotzdem sind die Wirtschaftsprüfer von EY mit dem Vorwurf konfrontiert, im Fall Wirecard nachlässig gehandelt und Pflichten verletzt zu haben.

Zehn Jahre lang hatte EY die Bilanzen des damals aufstrebenden Fintechs uneingeschränkt abgesegnet - bis zum vergangenen Sommer, als der mutmaßliche Milliardenbetrug aufflog. Am Freitag mussten sich die Prüfer im Untersuchungsausschuss des Bundestags rechtfertigen.

Viele Stunden hat Harry Zepf in den Schnitt der Musikvideos investiert. Bei einem seiner jüngsten Projekte waren zehn Personen a

Künstler aus Rietheim-Weilheim macht auf Distanz Musik - mit Musikern aus aller Welt

Musik verbindet. Bekanntermaßen auch über Landesgrenzen und Sprachbarrieren hinweg. Diese Erfahrung hat auch Harry Zepf aus Rietheim-Weilheim gemacht. Gemeinsam mit Musikern aus aller Welt covert er die Songs der Band „Air Supply“. Was jeder einzelne ganz corona-konform in den eigenen vier Wänden produziert, setzt Zepf am Ende zu einem gemeinsamen Video zusammen.

Mittlerweile ist bereits das dritte kleine Projekt abgeschlossen. Für den Song „Making love out of nothing at all“ hat Harry Zepf Videoaufnahmen von insgesamt zehn ...

Rafflesie

Rafflesie: Stinkende Rekordblume aus dem Dschungel

Wer in den Dschungeln Südostasiens schon einmal eine Rafflesie gesehen hat, wird das Erlebnis vermutlich nie vergessen. Die rotbraune Riesenpflanze sticht aus all dem Grün heraus wie eine Frau im Ballkleid in der Fußgängerzone - nur riecht sie nicht so gut.

Die Schmarotzergewächse sind wohl die größten Blumen der Welt, und vermutlich auch die übelriechendsten. Mit ihrem Gestank ahmen sie Aas nach - eine extrem clevere Art, sich das Überleben zu sichern.

Zahlreiche bedürftige Menschen erhielten Reis für den täglichen Bedarf.

Hungerfreies Weihnachtsfest für Tausende Menschen

Wie jedes Jahr seit 2002 hat das Hilfsprojekt Mariphil auch im Corona-Winter 2020 wieder um Spenden für die Aktion Reissack gebeten. Wie die Veranstalter mitteilen, durchbrach die Aktion schon im Jahr 2019 mit 101,5 Tonnen gespendetem Reis erstmals die Schwelle von 100 Tonnen. Auch in diesen schweren Zeiten hatten die Menschen ein großes Herz. Es wurden insgesamt 145,9 Tonnen Reis gespendet und verteilt. Das waren für geschätzt 48 000 bedürftige Menschen für circa zehn Tage genügend Reis für den täglichen Bedarf, heißt es in der ...