Suchergebnis

Starke Leistung

Dank „Teamleader“ Niederlechner: FCA feiert nächsten Coup

Florian Niederlechner lachte bei der Frage, ob er sich nach diesem Gala-Auftritt ein Bierchen auf der Heimfahrt verdient habe.

„Ich muss mal mit dem Trainer reden. Wenn ich eins trinke, könnte ich am Dienstag auch spielen“, sagte der Stürmer des FC Augsburg, nachdem er beim 4:2 (1:1)-Sieg bei der TSG 1899 Hoffenheim alle vier Tore vorbereitet hatte. „Aber mal schauen. Ich weiß gar nicht, ob wir eins im Bus haben, wenn ich ehrlich bin.“

Überglücklich zog der Matchwinner des Freitagabendspiels in der Fußball-Bundesliga mit ...

Florian Niederlechner und Ermin Bicakcic

Hoffenheim mit erneuter Heimpleite: 2:4 gegen Augsburg

Eine ideenlose TSG 1899 Hoffenheim hat ihren Fans die nächste Heimpleite beschert. Die Mannschaft von Trainer Alfred Schreuder unterlag am Freitagabend in der Fußball-Bundesliga dem FC Augsburg verdient mit 2:4 (1:1). Damit sind die Kraichgauer nun seit vier Partien sieglos und haben den Anschluss an die Spitzengruppe der Tabelle verloren. Philipp Max (11. und 51. Minute/Foulelfmeter), Frederik Jensen (56.) und Iago (85.) erzielten vor 23 309 Zuschauern in Sinsheim die Tore für die Mannschaft der Stunde im Oberhaus.

1899 Hoffenheim - FC Augsburg

Nächste Enttäuschung für Hoffenheim: Pleite gegen Augsburg

Eine ideenlose TSG 1899 Hoffenheim hat ihren Fans die nächste Heimpleite beschert. Die Mannschaft von Trainer Alfred Schreuder unterlag am Freitagabend in der Fußball-Bundesliga dem FC Augsburg verdient mit 2:4 (1:1).

Damit sind die Kraichgauer nun seit vier Partien sieglos und haben den Anschluss an die Spitzengruppe der Tabelle verloren. Philipp Max (11. und 51. Minute/Foulelfmeter), Frederik Jensen (56.) und Iago (85.) erzielten vor 22.

 Ravensburgs Goalie David Heckenberger: Mindestens auf dieser Position ist der EVR laut Statistik stärker besetzt als die Baden

Hügelsheim ist ein kleiner Angstgegner für den EV Ravensburg

Der EV Ravensburg trifft in der Eishockey-Regionalliga Südwest am Sonntag (18 Uhr, CHG-Arena) auf den ESC Hügelsheim. Das Spiel des Tabellenzweiten gegen den Tabellendritten ist die Spitzenbegegnung an diesem Wochenende. Drei Punkte liegt der EVR vor Hügelsheim. Die Oberschwaben könnten im Falle eines Erfolges zwischen sich und den Baden Rhinos ein ordentliches Polster legen. Zudem behielte Ravensburg bei einem Sieg Spitzenreiter Zweibrücken in Sichtweite.

Nochmal jubeln: SG MADS (blaues Trikot).

Ein echter Gradmesser

Im ersten Rückrundenspiel treffen die Regionalliga-Volleyballer der SG MADS Ostalb auf das Spitzenteam des USC Freiburg (19.30 Uhr, Karl-Weiland-Halle). Die Gastmannschaft aus dem Breisgau hat bisher nur ein Match in der laufenden Saison verloren und dies auch nur knapp mit 2:3 im Auswärtsspiel beim Tabellenführer ASV Botnang.

Die Freiburger „Einhörner“ stellen das wohl ausgeglichenste Team der ganzen Liga dar. Ihr Prunkstück ist zweifellos ihr hervorragend funktionierendes Block-Abwehrsystem, mit dem sie jeden Gegner fast zur ...

Ein Bild, das die zweite Halbzeit in der Partie des VfL Mühlheim gegen den Außenseiter aus Wittendorf, gut beschreibt. Vorn lieg

Ärgerliches 1:1: VfL Mühlheim hat den letzten Pfostenschuss des Spiels

Der VfL Mühlheim wollte sich in der Landesliga Württemberg vor eigener Kulisse gegen den SV Wittendorf mit einem Weihnachtsgeschenk in die Winterpause verabschieden. Doch auch der Gast hatte dieses Ansinnen gehabt. So rauften sich nach Schlusspfiff zwei Trainer die Haare ob des 1:1-Unentschiedens. Bösingen/Beffendorf stürzte in der Bezirksliga Schwarzwald den Spitzenreiter SV Villingendorf vom Thron. Und der FC Gutmadingen findet gegen die SG Gottmadingen seine Stabilität wieder.

 Die Sankt-Michael-Chorknaben von Schwäbisch Gmünd brillierten in der Stadtkirche.

Benefizkonzert mit geistlichen Impulsen

Der Advent als Vorbereitungszeit auf das Weihnachtsfest, dem Geburtstag von Jesus Christus, wird in diesen Tagen vielfach vergessen. Wie dem entgegnet werden könnte, die christliche Kernbotschaft zu bedenken, ist über 200 Besuchern des Benefizkonzerts der Sankt-Michael-Chorknaben aus Schwäbisch Gmünd in der evangelischen Stadtkirche auf hohem musikalischem und theologischem Niveau zuteil geworden.

Der Lions-Club-Bopfingen-Ostalb hatte zum Konzert eingeladen und um eine Spende für Waisenkinder gebeten, woran Andreas Plöchl, ...

Schon wieder ist die Fahne hoch: Mühlheims Angreifer Max Drössel drang im zweiten Durchgang gegen den SV Wittendorf immer wieder

Wittendorf trotzt Mühlheim einen Punkt ab

Fußball-Landesligist VfL Mühlheim hat sich mit einem Remis und Platz neun in die Winterpause verabschiedet. Der Gast aus Wittendorf entführte beim 1:1 (0:1) einen Punkt vom Mühlheimer Ettenberg. Dabei verhinderte der Pfosten an diesem Tag auf beiden Seiten weitere Tore.

Die Platzherren begannen druckvoll nach vorn zu spielen. Der SV Wittendorf störte immer wieder früh den Spielaufbau des VfL und ließ sich auf keine Experimente ein. Lange Bälle – hieß das Motto des SV.

„Eschach war wahnsinnig effektiv“, sagte Argentals Trainer Bruno Müller nach der 0:4-Niederlage.

Eschach geht als Führender in die Winterpause

Tabellenführer TSV Eschach hat in der Fußball-Bezirksliga das Fupa-Spiel der Woche beim Schlusslicht SG Argental klar mit 4:0 gewonnen. Auch der punktgleiche Zweite SV Beuren gab sich am letzten Spieltag des Jahres keine Blöße und besiegte zu Hause den TSV Meckenbeuren mit 2:1. Der SV Achberg rettete sich spät zu einem 2:2 gegen die SG Kißlegg.

Der TSV Eschach tat sich schwer bei der SG Argental, setzte aber früh ein Ausrufezeichen. Nur vier Minuten waren gespielt, da brachte David Sprenger den TSV in Führung.

Markus Gisdol jubelt an der Seitenlinie

Gisdols Heimdebüt: Köln rettet 1:1 gegen Augsburg

Der 1. FC Köln kommt auch mit Markus Gisdol nicht aus der Krise, hat aber zumindest die rasante Talfahrt in der Fußball-Bundesliga gestoppt. Beim zähen Heimdebüt ihres neuen Trainers kamen die Rheinländer am Samstag durch den späten Treffer von Jhon Cordoba (86. Minute) noch zum 1:1 (0:1) gegen den FC Augsburg und dem ersten Punktgewinn nach vier Niederlagen. Gleichwohl steckt der FC mit acht Punkten nach 13 Spieltagen noch tief im Tabellenkeller fest.