Suchergebnis

Bereit für eines der größten Spiele der Vereinsgeschichte: Am Samstag trifft der TSV Eschach im Verbandspokal auf Regionalligist

Mit Humor gegen den Topfavoriten: TSV Eschach freut sich auf den SSV Ulm

Noch vor dem Saisonstart in der Fußball-Landesliga steht für Aufsteiger TSV Eschach ein echter Höhepunkt der Spielzeit an. In der zweiten Runde des Verbandspokals empfangen die Eschacher am kommenden Samstag (15.30 Uhr) den SSV Ulm 1846. Gegen den Regionalligisten ist der TSV klarer Außenseiter, will sich aber so gut wie möglich verkaufen.

„Die dritte Runde ist Pflicht“, sagt Eschachs Trainer Philipp Meißner natürlich nur scherzhaft. Denn auch ihm ist klar, dass die Ulmer als eindeutiger Favorit ins Pokalspiel gehen.

Landesliga Aufsteiger SpVgg Trossingen (rot) verlor in der ersten Runde des württembergischen Verbandspokal gegen den FC Gärtrin

Verbandspokal: VfL Mühlheim fegt Klassenkameraden aus Holzgerlingen vom Ettenberg

(ly/rosp) – Seit Samstag rollt der Ball im Württembergischen Verbandspokal wieder. Die SpVgg Trossingen empfing den FC Gärtringen, der SC 04 Tuttlingen musste in Deckenpfronn ran und der VfL Mühlheim empfing Ligakonkurrenten SpVgg Holzgerlingen. Jubeln konnte von den drei Mannschaften aus dem Landkreis allerdings nur eine.

Das Duell der beiden Landesligisten VfL Mühlheim und SpVgg Holzgerlingen in der ersten Runde um den Württembergischen Verbandspokal gewann der VfL Mühlheim klar mit 5:0 (2:0).

Bei der Übergabe in Rottenacker (v.l.): Philipp Schweikert, Martina Ehrmann, Joachim Bopp, Verena Reck, Pfarrer Jochen Reusch, C

Jugendfeuerwehr und Bude geben ihren Gewinn weiter

Bereits im dritten Jahr in Folge spenden Jugendfeuerwehr und Bude Oase ihren Gewinn aus dem Verkauf von Getränken und Funkenwürsten an die beiden örtlichen Kindergärten. 477 Euro erhält jede Einrichtung zum Erwerb einiger Geräte und Spielsachen, die aus dem regulären Budget nicht gestemmt werden könnten. Am Dienstagabend trafen sich die Verantwortlichen am Feuerwehrhaus zur Spendenübergabe.

477 Euro pro EinrichtungDie Kooperation von Bude Oase und Jugendfeuerwehr hat heuer bereits zum dritten Mal für die Kindergärten in Rottenacker ...

 Hoch hinaus? Mit den Ballons schicken die Schüler ihre Wünsche für die Zukunft in den Himmel.

Corona-Verdachtsfall verhindert Zeugnisübergabe

Das Schuljahr hat wegen der diesjährigen Ausnahmesituation den Abschlussjahrgängen, die jeweils den Haupt- oder Realschulabschluss in Klassenstufe neun und zehn an der Theodor-Heuss-Realschule erlangen wollten, einiges abverlangt, heißt es in einer Pressemitteilung.. Nach der coronabedingten Unterbrechung erhofften sich Schüler, Eltern und Lehrer eine reibungslose Prüfung und die gesundheitsbedingte Teilnahme aller. Deshalb zeigte sich auch die Schulleitung sehr froh darüber, dass 72 Schüler der drei zehnten Klassen und neun Jugendliche aus ...

 Realschule Ehingen

103 Schüler haben ihren Realschulabschluss in der Tasche

Einige Schüler haben an der Realschule Ehingen ihren Abschluss gemacht. Monja Leichtle ist die Schulbeste mit einer Note von 1,0.

Hauptschulabschluss, Klasse 9G: Josip Benjo, Janni Groll, Bernhard Hirschle, Jannik Kramer, Jenny Maurer, Milos Nestorovic (Belobigung), Luca Schrein, Raphael Stvoric, Jan Weber, Martin Wolf, Maximilian Zoll.

Realschulabschluss, 10A: Semih Azak, Felix Bogdan, Ute Dittrich (Belobigung), Kevin Feth, Lukas Frielitz, Cuma Can Gülbay, Nicole Horn (Preis), Michael Huber, Sebastian Huber (Belobigung), ...

Die Abschlussklassen Mechatronik sowie Gestaltungs- und Medientechnik des Technischen Gymnasiums Aalen.

Technisches Gymnasium: Laura Beck erzielt den Traumschnitt von 1,0

Am Technischen Gymnasium Aalen haben 62 Abiturienten die Prüfung zur allgemeinen Hochschulreife erfolgreich abgelegt. Bei der Verabschiedung würdigte der Schulleiter der Technischen Schule Aalen, Bernhard Wagner, die guten und teilweise herausragenden Leistungen der Abiturienten in einer von der Corona-Krise geprägten Zeit. Die beste Abiturientin des TG Aalen ist Laura Beck mit einem traumhaften Schnitt von 1,0. Der Preis für herausragende Leistungen in Mathematik (Deutsche Mathematiker-Vereinigung) geht an Kaize Cheng.

Philipp Bargfrede

Bargfrede und Langkamp verlassen Werder Bremen

Fußball-Bundesligist Werder Bremen wird die ausgelaufenen Verträge mit Philipp Bargfrede und Sebastian Langkamp nicht verlängern.

„Wir wollen bei der Kaderplanung einen anderen Weg gehen. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen“, sagte Sportchef Frank Baumann auf einer Pressekonferenz.

Der Bremer Geschäftsführer kündigte an, dass Bargfrede nach dem Karriere-Ende einen Anschlussvertrag an der Weser erhalten soll. „Er ist eine Institution“, sagte Baumann.

 Moritz Hartmann (links) mit dem Abiturförderpreis: Michael Stender überreichte die Auszeichnung bei der Abiturfeier am Rupert-N

Fünf Mal die 1,0 am RNG

Das gab es noch nie: Mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,0 erreichte der Abiturjahrgang des Rupert-Neß-Gymnasiums (RNG) einen neuen Rekord. Fünfmal gab es sogar die Traumnote 1,0: Jannik Dreher, Moritz Hartmann, Priska Keller, Leonie Kleiner und Matthias Steidele durften sich über das bestmöglioche Ergebnis freuen. „Trotz G8 und trotz Corona: Sie haben der Krise getrotzt. Alle zusammen. Chapeau“, freute sich Schulleiter Michael Roth bei der Abiturfeier der Schule.

 Motiviert und gut gelaunt: Die Teilnehmer des TSF-Vereinstriathlons erreichen reihenweise neue Bestzeiten.

TSF-Nachwuchs schafft neue Bestzeiten

In einer Saison ohne Wettkämpfe haben die Tuttlinger Sportfreunde (TSF) für ihren Triathlon-Nachwuchs mit einem Vereinstriathlon eine Wettkampfsituation simuliert. Dabei sind zahlreiche neue Bestzeiten aufgestellt worden. Linus Rumpel und Mira Gollwitzer ließen als Gesamtsieger alle Vereinskollegen hinter sich und sind Vereinsmeister.

Für die jungen Triathleten gestaltete sich die bisherige Saison aufgrund der Corona-Verordnungen schwierig.

Die Preisträger des Immanuel-Kant-Gymnasiums, die sich auf dem Foto in zwei 20-er Gruppen aufgestelllt haben. Laut derzeitgen Co

Sieben IKG-Schüler sichern sich 1,0-Abitur

Die Schulabgänger des Immanuel-Kant-Gymnasiums haben die schulfreie Corona-Pause perfekt als Vorbereitung für ihre Abi-Prüfungen genutzt – für sieben IKG-Schüler sogar mit großem Erfolg. Sie schafften die Traumnote 1,0. Letztlich überzeugten aber alle zum Abitur angetretenen Schüler mit ihren Leistungen. Somit haben insgesamt 89 IKG-Schüler ihr Abitur in der Tasche.

Die offizielle Zeugnisübergabe fand am vergangenen Mittwoch in feierlicher Atmosphäre im großen Saal der Stadthalle Tuttlingen statt.