Suchergebnis

Lea Scheuing holt Bronzemedaille

Bei den württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften der Jugend im Tischtennis hat Lea Scheuing (SC Berg) Platz drei bei den Mädchen U13 belegt. Vom SC Berg waren bei den Titelkämpfen in Weinstadt außerdem Klara Dalheimer (Mädchen U11), Richard Hammerschmidt (Jungen U14), Nico König (Jungen U11), Anna Scheuing (Mädchen U12) und Sarah Koch (Mädchen U13) am Start. Nachfolgend ein Überblick über das Abschneiden der Berger Talente sowie der anderen Teilnehmer aus dem Tischtennisbezirk Ulm.

 Lea Scheuing ist eine von einem halben Dutzend Tischtennistalenten des SC Berg, die am Wochenende bei den württembergischen Jah

Berger Talente bei württembergischen Meisterschaften

Zum insgesamt achten Mal werden am Wochenende die württembergischen Jahrgangs-Meisterschaften der Jugend im Tischtennis ausgetragen. Mit dabei sind zahlreiche Talente aus dem Tischtennisbezirk Ulm und insbesondere aus der Nachwuchsschmiede des SC Berg.

Für das in Weinstadt stattfindende Turnier (Ausrichter sind der TSV Schnait und der Bezirk Rems) haben sich neben den Bezirksmeistern der Alterklassen U11 bis U18 noch jeweils eine weitere Spielerin oder ein weiterer Spieler qualifiziert, um sowohl im Einzel als auch im gemeinsamen ...

 Philipp Pless mit seinem neuen Trikot der Weilimdorfer.

Futsal-Nationalspieler: „Ich stand vor der Entscheidung“

Zuletzt ist er mit Baden-Württemberg Dritter im Länderpokal geworden. Doch sein Ziel ist größer: Philipp Pless, 27-jähriger deutscher Futsal-Nationaltorwart, will die Qualifikation zur Weltmeisterschaft spielen. Dafür legt der einstige Nachwuchsmann des VfR Aalen seinen Fokus voll auf Futsal. Nach seinem Wechsel zum Top-Verein TSV Weilimdorf Futsal und dem Fußball-Bezirksligisten FC Ellwangen spricht Pless, der bisher auf sieben Länderspiele kommt, im Interview mit Sportredakteur Benjamin Post über seine Zeit beim Fußball-Verbandsligisten TSV ...

 Philipp Pless spielt für die deutsche Futsal-Nationalmannschaft.

Philipp Pless hält für Weilimdorf

„Weilimdorf hat sich extrem um mich bemüht“, sagte Philipp Pless. Der Ex-Torwart des Fußball-Verbandsligisten TSV Essingen wechselt zum TSV Weilimdorf – Futsal allerdings. Der 27-Jährige Futsal-Nationalspieler hatte auch höherklassige Angebote (Regionalliga, Oberliga), legt seinen Fokus, erst einmal bis Sommer, auf Futsal. Der TSV Weilimdorf Futsal, in der höchstklassigen Regionalliga am Start, zählt zu den besten deutschen Mannschaften. Bei den Stuttgartern trifft er auf einen alten Bekannten: Manuel Fischer, Ex-Profi des VfB Stuttgart und ...

Zwei neue Torhüter für die TSG Ehingen

Der Fußball-Bezirksligist TSG Ehingen nimmt einen Wechsel im Tor vor. Philipp Steudle „steht uns aus beruflichen Gründen für die Rückrunde nur noch in Notfällen zur Verfügung“, teilt TSG-Abteilungsleiter Michael Schleicher mit. Der Bezirksliga-Zweite verpflichtete zwei neue Torhüter: Matthias Grab und Philipp Banks. Der verbands- und landesligaerfahrene Grab war zuletzt beim B-Ligisten SV Unterstadion, bei dem er nicht nur zwischen den Pfosten stand, sondern mit Andreas Neher auch das Spielertrainer-Duo bildete.

Preise und Belobigungen bekamen dieses Schüler der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule für ihre diversen Schulabschlüsse.

176 Berufsschüler bestehen Prüfung an der Steinbeis-Schule

96,2 Prozent der Auszubildenden der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule haben ihre theoretische Berufsabschlussprüfung geschafft. Eike Francksen, beschäftigt bei Del Basso Elektrotechnik GmbH & Co. KG, war mit einem Durchschnitt von 1,08 der beste Absolvent.

Nach dreieinhalbjähriger Ausbildungszeit an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule bestanden 176 Auszubildende ihre Abschlussprüfung. 7 Prüflinge erreichten ihr Ausbildungsziel nicht. An drei Prüfungstagen wurde in allgemeinbildenden und berufstheoretischen Fächern zum Großteil mit ...

Frohes Wiedersehen mit der Allgäuer Familienmusik Althaus, im Bild von links im Kreis Josef Althaus, Katharina, Angelika, Christ

Alle Jahre wieder: Alpenländische Klänge im Rittersaal

Aus dem Tettnanger Jahreskalender ist sie nicht mehr wegzudenken, die adventliche Volksmusik, die vor Jahren im Kronensaal angefangen hat und seit 2013 unter der Federführung von Simone Häusler im Rittersaal stattfindet. Die alpenländische Volksmusik hat die Harfenistin und stellvertretende Leiterin der Tettnanger Musikschule bei Jutta Kerber im legendären Allgäuer Kerber-Ensemble kennen und lieben gelernt.

Dort hat sie auch die musizierenden Freunde gefunden, die sie nach Tettnang einlädt.

„REM-Atonie“ lautetet der Titel der Performance von Zacharias Fasshauer (Kontrabass & Live-Elektronik) gemeinsam mit Clara Cazan

Landeszentrum präsentiert sich

Unter der Überschrift „Extended Reality“ hat das Landeszentrum Musik–Design–Performance der Trossinger Musikhochschule bei seinem jüngsten Ateliertag eine große Bandbreite der Gestaltungsmöglichkeiten und wissenschaftlichen Fragestellungen gezeigt. Es fanden Workshops, Projektpräsentationen, Performances, Vorträgen und Foren statt.

Die Sprecherin des Landeszentrums, Christina Zenk resümmiert: „Wir freuen uns, auf einen gelungenen zweiten Ateliertag blicken zu können.

 Die Feuerwehrjugend gehörte zu den Preisträgern beim Ehrungsabend der Gemeinde Aldingen.

Gemeinde Aldingen ehrt Leistung

79 Ehrungen hat Bürgermeister Ralf Fahrländer am Montagabend im Rahmen des Aldinger Ehrungsabends aussprechen können. 78 Sportler und ein Musiker sind für ihre herausragenden Erfolge auf regionaler, überregionaler, der Musiker sogar auf internationaler Ebene ausgezeichnet worden.

Aus organisatorischen Gründen ist der Abend in die Erich-Fischer-Halle verlegt worden. Er freue sich, diese stattliche Anzahl an Mannschaften, Teams und Einzelpersonen auszeichnen zu dürfen, sagte Ralf Fahrländer.

 Der FV Olympia Laupheim (hier Trainer Hubertus Fundel) hat sich in der Fußball-Verbandsliga mit einer 1:3 (0:2)-Niederlage beim

Olympia verliert zum Jahresabschluss

Der FV Olympia Laupheim hat sich in der Fußball-Verbandsliga mit einer 1:3 (0:2)-Niederlage beim Tabellendritten FSV Hollenbach in die Winterpause verabschiedet. Das Tor für die Blau-Weißen markierte Narciso Filho.

„Die Mannschaft hat nach dem 0:8 gegen Neckarrems eine tolle Moral gezeigt und ein insgesamt gutes Spiel abgeliefert. Darauf lässt sich aufbauen“, zeigte sich Olympia-Trainer Hubertus Fundel nach der Partie letztlich nur über das Ergebnis enttäuscht.