Suchergebnis

Philip Gogulla

Fünf Eishockey-Profis verlassen EHC Red Bull München

Der EHC Red Bull München treibt seine Planungen für die kommende Saison in der Deutschen Eishockey Liga voran. Kapitän Michael Wolf, Matt Stajan und John Mitchell beenden ihre Karrieren, Derek Joslin und Tobias Eder (Düsseldorfer EG) verlassen den deutschen Vizemeister. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, laufen Gespräche mit Verteidiger Ryan Button und Stürmer Justin Shugg. Aktuell umfasse das Aufgebot 24 Spieler.

Als Zugang für die neue Saison steht der langjährige Nationalspieler Philip Gogulla fest.

Philip Gogulla

Red Bull München holt DEG-Stürmer Gogulla

Der EHC Red Bull München hat den langjährigen Nationalspieler Philip Gogulla verpflichtet. Der 31-Jährige, der jüngst zum „Stürmer des Jahres“ in der Deutschen Eishockey Liga gewählt worden war, soll die Münchner nach der Niederlage im Playoff-Finale gegen die Adler Mannheim wieder zum Titel schießen.

Gogulla ist seit 2004 in der DEL aktiv und kommt in 799 Partien vor allem für die Kölner Haie auf 201 Tore und 336 Vorlagen. In der abgelaufenen Saison gelangen ihm für die Düsseldorfer EG in 59 Partien 27 Tore und 30 Vorlagen.

Drew Leblanc und Alexander Barta

Mannheim vor Einzug ins DEL-Halbfinale: München ist zurück

Die Adler Mannheim stehen vor dem Einzug ins Playoff-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga. Der Hauptrunde-Gewinner siegte am Sonntag gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 4:1 (1:1, 2:0, 1:0) und führt die „Best-of-Seven“-Serie mit 3:0 an. Titelverteidiger EHC Red Bull München hat sich zwei Tage nach dem deutlichen 0:4 bei den Eisbären Berlin eindrucksvoll zurückgemeldet, den Hauptstadt-Club mit 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) besiegt und liegt in der Serie mit 2:1 vorn.

Adler-Fans

Mannheim vor Einzug ins DEL-Halbfinale - Auch München siegt

Die Adler Mannheim stehen vor dem Einzug ins Playoff-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga.

Der Hauptrunde-Gewinner siegte gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 4:1 (1:1, 2:0, 1:0) und führt die „Best-of-Seven“-Serie mit 3:0 an. Titelverteidiger EHC Red Bull München hat sich zwei Tage nach dem deutlichen 0:4 bei den Eisbären Berlin eindrucksvoll zurückgemeldet, den Hauptstadt-Club mit 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) besiegt und liegt in der Serie mit 2:1 vorn.

Augsburger Panther

Augsburg mischt DEL auf: Panther wollen „neues Kapitel“

Mannheim? Klar. München? Sowieso. Aber Augsburg? Vor Beginn der Viertelfinals in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) reiben sich einige mit Blick auf das Tableau immer noch die Augen.

Hinter den zwei Liga-Schwergewichten stürmten die unscheinbaren Schwaben nach ihrer besten Hauptrunde als drittplatziertes Team in die Playoffs. „Wir sind gut gerüstet, da kann kommen, wer mag“, hatte Augsburgs Shootingstar Simon Sezemsky jüngst in der „Eishockey News“ betont.

Wild Wings gehen bei DEL-Gala leer aus

Nach einer schwachen Saison sind die Schwenninger Wild Wings bei den Ehrungen im Rahmen der DEL-Gala in Bremerhaven am Samstag erwartungsgemäß leer ausgegangen. Torhüter des Jahres und damit Nachfolger von SERC-Goalie Dustin Strahlmeier wurde Danny aus den Birken (EHC Red Bull München), der auch als Spieler des Jahres ausgezeichnet wurde.

Don Jackson (Trainer des Jahres/München), Joonas Lehtivuori (Verteidiger des Jahres/Adler Mannheim), Philip Gogulla (Stürmer des Jahres/Düsseldorfer EG) und Moritz Seider (Rookie des ...

„Es ist wichtig, dass wir uns im Heimspiel gut präsentieren“

Die Schwenninger Wild Wings stehen in der Deutschen Eishockey-Liga vor ihrem letzten Spiel-Wochenende der laufenden Saison. Am Freitag um 19.30 Uhr empfängt das Ligaschlusslicht den EHC Red Bull München, am Sonntag gastieren die Neckarstädter um 14 Uhr bei den Nürnberg Ice Tigers.

„Es ist wichtig, dass wir uns im Heimspiel gut präsentieren und eine der besten Vorstellungen der Saison abliefern“, verlangt Trainer Paul Thompson vollen Einsatz seiner Mannen gegen den deutschen Meister München.

Topscorer

DEG in Bredouille: Heimvorteil und Topscorer Gogulla weg?

Vom Überraschungsteam und heimlichen Titelanwärter zum Krisenteam der Deutschen Eishockey Liga: Vor der endgültigen Vergabe der DEL-Playoff-Plätze steckt Altmeister Düsseldorfer EG in der Bredouille.

Die DEG droht nach einer lange famosen Saison am letzten Vorrunden-Wochenende noch das Heimrecht fürs Viertelfinale zu verspielen. Zudem halten sich hartnäckig Gerüchte, dass Topscorer Philip Gogulla zum Saisonende Richtung München wechselt.

Bissige Haie

Kölner Haie gewinnen erstes Derby gegen die DEG

Mit dem ersten Derbysieg in dieser Saison haben die Kölner Haie das Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga erreicht.

Der achtmalige deutsche Meister setzte sich im 223. rheinischen Derby bei der Düsseldorfer EG nach Penaltyschießen 4:3 (1:1, 2:2, 0:0) durch und hat zwei Spieltage vor Schluss in der Hauptrunde sechs Punkte Vorsprung auf Rang sieben.

Dabei geht es für die Kölner auch darum, den wegen des Heimvorteils im letzten Spiel attraktiven dritten Platz zu erobern.

Philip Gogulla steht auf dem Eis

Medien: Eishockey-Profi Gogulla vor Wechsel nach München

Eishockey-Profi Philip Gogulla steht nach Medienberichten vor einem Wechsel von der Düsseldorfer EG zum EHC München. Demnach soll der Stürmer beim Tabellenzweiten der Deutschen Eishockey Liga einen Dreijahresvertrag unterschrieben haben. Mit 25 Toren und 26 Vorlagen ist Gogulla der Topscorer der Düsseldorfer. Niki Mondt, Sportlicher Leiter der DEG, wollte den Wechsel des 31-Jährigen jedoch nicht bestätigen.

Steckbrief Gogulla