Suchergebnis

 DGB-Kreisvorsitzender Rudolf Christian tritt zurück.

DGB-Kreisvorsitzender tritt im Streit um Ausrichtung zurück

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat im Kreis mit Jürgen Witt aus Pfullendorf einen neuen Vorsitzenden. Der 65-jährige frühere Redakteur bekleidete seit seiner Pensionierung im Jahr 2019 die Ämter des Pressesprechers und Beisitzers im Kreisvorstand. So weit die gute Nachricht. 

Bevor ich mir die Gesundheit vollends kaputt mache, habe ich jetzt die Reißleine gezogen. 

Der zurückgetretene DGB-Kreisvorsitzende Rudolf Christian

Jetzt die schlechte: Sein Vorgänger Rudolf Christian aus Sigmaringen legte ...

Starkregen hat in Pfullendorf einen Unfall ausgelöst, das teilt die Polizei mit.

Starkregen führt in Pfullendorf zu einem Unfall

Ein Sprinter-Fahrer hat am Montagnachmittag bei Starkregen eine Verkehrsinsel in der Bahnhofstraße übersehen. Wie die Polizei weiterhin mitteilt, kollidierte der 42-Jährige bei schlechten Sichtverhältnissen mit einem Verkehrsteiler und überfuhr ein Verkehrszeichen. Das Fahrzeug war nach dem Unfall noch fahrbereit. Am Sprinter entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. Der Unfallschaden am Verkehrszeichen, das bei dem Unfall mit dem Fundament umgerissen wurde, beträgt rund 300 Euro.

 Kein alltägliches Debüt: Im ersten Pflichtspiel für die Oberligamannschaft des FV Ravensburg bekam es Julian Flock (li., gegen

Der FV Ravensburg hat an Größe verloren

Beim ersten Pflichtspiel nach mehr als viereinhalb Monaten Zwangspause haben die Fußballer des FV Ravensburg durchaus überzeugen können. Zwar ging das Viertelfinale im Verbandspokal gegen den Regionalligisten SSV Ulm 1846 verloren, doch das 1:5 spiegelte nicht den Spielverlauf wider. Dazu lieferte die Partie Erkenntnisse – teils überraschende, teils weniger überraschende. Und aus Sicht der Amateurvereine vielleicht eine der wichtigsten Erkenntnisse: Auch unter strengen und manchmal nicht nachvollziehbaren Hygiene- und Sicherheitsregeln kann im ...

Sozialpädagogen verabschieden sich

Die Fritz-Erler-Schule hat zahlreiche Absolventen der Fachschule für Sozialpädagogik verabschiedet.

Hier die Namen der Bestandenen:

Klasse 2BK2SP1

Brouwer Kerstin (Preis), Trossingen; Chamula Tabea, Talheim; Dietrich Madelaine (Lob), Neuhausen; Durmus Canan, Seitingen-Oberflacht; Els Patricia, Seitingen-Oberflacht; Figel Alina (P), Hausen o. V.;Flaig Annika, Spaichingen; Hoffmann Miriam, Worndorf; Irion Ann Katrin (P), Talheim;

 Die neuen Wanderkarten im Maßstab 1:25 000, Ergebnis guter Zusammenarbeit des Schwäbischen Albvereins mit dem Landesamt für Geo

Wie die neue B30 Wanderkarten verändert hat

Wer sich auf Wanderschaft begibt, sei es nur für Stunden, einen Tag lang oder eine Woche, der braucht Orientierung. Ehrenamtliche Wegewarte des Schwäbischen Albvereins (SAV) sorgen dafür, dass Wanderkarten aktuell bleiben.

Im Bereich des Bodenseegaues des SAV mit seinen neun Ortsgruppen Altshausen, Friedrichshafen, Markdorf, Pfullendorf, Ravensburg, Tettnang, Vogt, Weingarten und Wilhelmsdorf sorgt zwar ein Netz von Wegweisern dafür, dass sich der Wanderlustige kaum verlaufen kann.

 Manuel Geiselhart, hier nach einem Tor gegen Dorfmerkingen, bekommt in der Innenverteidigung voraussichtlich viel Arbeit gegen

Der FV braucht den perfekten Tag

In drei Wochen soll die neue Saison beginnen, für den FV Ravensburg und den SSV Ulm 1846 steht zunächst aber noch ein Spiel aus der vergangenen – eigentlich beendeten – Saison an. Weil im württembergischen Fußball-Verbandspokal als Siegprämie ein lukrativer Startplatz im DFB-Pokal winkt, wollte der WFV diesen Wettbewerb unter allen Umständen noch sportlich zu Ende bringen. Und so treffen am Samstag (15.30 Uhr) in Ravensburg der Oberligist und der Regionalligist zum Viertelfinale aufeinander.

Die Kommunen im Landkreis verlieren durch die Corona-Krise viel Geld.

Das kostet die Corona-Krise den Kreis Sigmaringen und seine Kommunen

Die Corona-Krise macht auch vor den Säckeln der 25 Städte und Gemeinden des Kreises nicht Halt: Wie eine Umfrage unserer Zeitung unter Rathäusern ergab, sind die Auswirkungen der Pandemie beträchtlich. Mit Abstand den höchsten Gewerbesteuerausfall hat die Stadt Pfullendorf zu beklagen. Die erwarteten Einnahmen halbieren sich dort beinahe. Gewerbesteuer zurückzahlen muss die Gemeinde Sigmaringendorf – wegen der Krise bei Zollern muss sie mit einem negativen Saldo kalkulieren.

Seit dieser Woche ist Schluss: Bäckerei Nehrer und und Post hat in Inzigkofen nun geschlossen.

Nach mehr als 30 Jahren schließt die Bäckerei Nehrer

Die Bäckerei Neher samt Postfiliale hat seit dieser Woche nach mehr als 30 Jahren Betrieb geschlossen. Ausschlaggebend für die Filialschließung ist laut Moni Neher der Neubau des Inzigkofer Nettos mit Bäckereifiliale.

Die Mitarbeiter werden nun in den anderen Filialen eingesetzt. Neher hat Standorte in Sigmaringen, Meßkirch, Krauchenwies, Mengen, Pfullendorf, Ostrach und Rulfingen. Mit dem Wegfall der Bäckerei verliert Inzigkofen ein weiteres Stück Infrastruktur.

Nikolaus Mohrs von Puzzleteilen und Flugblättern umgebenes Porträt von Sophie Scholl versinnbildlicht die fragmentarische Rekons

Ausstellung in Meßkirch: NS-Unrecht und Widerstand im Spiegel der Kunst

Fünf Künstler haben sich im Auftrag des Kreises Sigmaringen mit der Thematik „NS-Unrecht und Widerstand im Spiegel der Kunst“ auseinandergesetzt. Die Sigmaringer Kreisgalerie Schloss Meßkirch zeigt jetzt die 94 Arbeiten von Karolin Bräg, Eckhard Froeschlin, Bernhard Maier, Nikolaus Mohr und Roland Wilhelm Schmitt in einer Ausstellung bis zum 18. Oktober.

Die Idee zu dieser Ausstellung ist 2015 anlässlich von 70 Jahren Kriegsende entstanden und der Kreis hat in den folgenden fünf Jahren die Arbeiten angekauft.

Die Unbekannten haben es mit mehreren Namen versucht.

Falsche Polizeibeamte rufen an

Im Bereich Pfullendorf und Bad Saulgau haben am Sonntagabend und am Montag eine Vielzahl von älteren Mitbürgern Anrufe von Betrügern erhalten, die sich als Polizeibeamte ausgegeben haben, das teilt die Polizei mit. Im konkreten Fall nannten sich die Betrüger „Thomas Schwarz“ oder „Schreiber von der Polizei“. Sie versuchten, die Angerufenen mit dem Hinweis auf angebliche Einbrüche in der Nachbarschaft zu verunsichern. Dies misslang glücklicherweise in allen der Polizei bekanntgewordenen Fällen.