Suchergebnis

 Robin Mesarosch, hier bei der Wahlparty der Sozialdemokraten im Bootshaus in Sigmaringen am 26. September, ist einer von 206 SP

Robin Mesarosch macht Nägel mit Köpfen

Knapp drei Wochen ist es jetzt her, dass Robin Mesarosch für die SPD in den Bundestag eingezogen ist. Die Stadt Berlin und auch der Bundestag sind für ihn zwar kein Neuland, dennoch hat sich sein Leben grundlegend geändert: „Ich stehe jetzt auf der anderen Seite“, erklärt er. Seit 2013 war Mesarosch bereits als politischer Referent für diverse SPD-Abgeordnete in Berlin tätig gewesen, tourte 2017 mit dem damaligen Kanzlerkandidaten Martin Schulz durch Deutschland und arbeitete zuletzt Außenminister Heiko Maas zu.

 Die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Sigmaringen bleiben konstant hoch.

Corona-Inzidenz steigt wieder auf 176,4

Die Corona-Fälle im Kreis Sigmaringen verharren seit einigen Tagen auf einem hohen Niveau: Das Gesundheitsamt meldete am Freitag 45 neue Fälle. Am Donnerstag sind ebenfalls 45 Fälle, am Mittwoch 46 Fälle gemeldet worden. Insgesamt sind somit seit vergangenen Montag 169 neue Infektionen gezählt worden.

Laut der Meldung des Landesgesundheitsamts sank die Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag auf 129,7, doch dies hing damit zusammen, dass die Zahlen aus Sigmaringen nicht erfasst waren.

 Das Krankenhaus in Bad Saulgau steht vor der Schließung. Die Hoffnung ruht auf einem zweiten Gutachten.

Büro aus München soll zweites Gutachten für Krankenhäuser erstellen

Der Sigmaringer Kreistag soll in seiner Sitzung am Montag, 18. Oktober, in der Sandbühlhalle in Bingen dem gemeinsamen Vorschlag des Spitalfonds Pfullendorf und der Kreisverwaltung zustimmen, das zweite Gutachten an das Büro WMC Healthcare zu vergeben. Der Verwaltungs- und Sozialauschuss hatte zuvor in seiner Sitzung am Donnerstag, 7. Oktober, einstimmig beschlossen, ein zweites Gutachten in Auftrag zu geben.

Das ersten Gutachten der Firma Curacon hat die Empfehlung zur Folge, hauptsächlich aus wirtschaftlichen Gründen die beiden ...

 14-mal ist ein Pooltest in Mengen seit der Umstellung positiv ausgefallen.

Corona-Fälle in fast allen Mengener Schulen und Kitas

Seit der Umstellung der Teststrategie in Mengener Schulen und Kindertageseinrichtungen von Antigen-Schnelltests auf PCR-Pooltests sind zweieinhalb Wochen vergangen. In der Gemeinderatssitzung am Montag hat die Stadtverwaltung eine erste positive Bilanz gezogen. Laut Bürgermeister Stefan Bubeck seien bisher bei 14 Pooltests positive Ergebnisse erzielt worden, die aber nach Ermittlung der tatsächlich infizierten Kinder und Jugendlichen fast keine weiteren Ansteckungen nach sich gezogen hätten.

 Jonas Wiesenfahrt, Carmen Müller, Laura Ott und Yannik Deiglmayr (von links) gehören seit diesem Schuljahr zum Team der Willi-B

Willi-Burth-Schule bekommt Verstärkung

Die Lehrerschaft der Gewerblichen Schule Bad Saulgau kann dieses Schuljahr vier neue Kolleginnen und Kollegen begrüßen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Weiter heißt es darin: Eine sehr positive Nachricht in Zeiten des grassierenden Lehrermangels, den es an vielen Schulstandorten im Landkreis gibt.

Einer der neuen Kollegen ist ein Einheimischer und stammt aus Ennetach, Yannik Deiglmayr. Er ist 26 Jahre alt und hat an der Universität Stuttgart Sport und Physik studiert.

Immer öfter kapern Kriminelle die Computernetzwerke von Firmen, Universitäten oder Krankenhäusern. Letztere sind besonders verle

Kliniken im Visier der Hacker

„Ihr Netzwerk wurde gehackt“ – Sätze wie dieser treffen Unternehmen immer häufiger. Die Absender der Botschaft sitzen meist im Ausland, verschaffen sich von dort Zugang zu Computernetzwerken von Firmen oder Universitäten und fordern dann Lösegelder in Millionenhöhe. Was aber, wenn das Gesundheitswesen bedroht ist? Wenn nicht nur sensible Patientendaten in Gefahr sind, sondern womöglich sogar Menschenleben? Ein Fall aus Heidelberg wirft ein Schlaglicht auf die IT-Sicherheit des Gesundheitswesens.

 Mehr als 300 Menschen sind aktuell im Kreis Sigmaringen mit dem Coronavirus infiziert.

Behörden erwarten steigende Corona-Zahlen an Schulen - Infektionen in Fußballverein

Das Gesundheitsamt befürchtet, dass sich mehr Schüler mit dem Coronavirus infizieren könnten, wenn in der kommenden Woche die Maskenpflicht teilweise entfällt. Wenn Schüler im Unterricht an ihrem Platz sitzen, dürfen sie die Maske abnehmen. Wenn sie im Klassenzimmer oder in der Schule unterwegs sind, muss die Maske weitergetragen werden. Ein nennenswerter Teil der Corona-Fälle im Kreis Sigmaringen geht auf Schulen zurück.

Laut aktuellen Zahlen des Landratsamts sind seit dem 20.

Wir haben herausgefunden, was die Kommunen im Kreis Sigmaringen an der Hundesteuer verdienen.

Das bringt die Hundesteuer den Kommunen im Kreis Sigmaringen

Am Sonntag, 10. Oktober ist Welthundetag. Anlässlich des Ehrentages des besten Freundes des Menschen haben wir mal bei der Kreisverwaltung nachgehakt, wie viel Geld die Kommunen im Kreis Sigmaringen mit der Hundesteuer eigentlich so einnehmen. 

Die Antwort des Landratsamtes offenbart – je nach Größe der Gemeinde und Hundeaufkommen – zum Teil ganz schön hübsche Sümmchen. Die Zahlen hat Landratsamtssprecher Tobias Kolbeck den Haushaltsplänen der Kommunen für 2021 entnommen.

 Jörg Schreyeck

Jörg Schreyeck verleiht dem FCK/Hausen neue Stabilität

Der FC Krauchenwies/Hausen ist mit fünf Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen in die Saison 2021/2022 der Fußball-Bezirksliga gestartet. An diesem Sonntag kommt nun der SV Langenenslingen aufs Schulsportgelände nach Krauchenwies, mit dem Ex-FCK-Spieler Jürgen Hinderhofer auf der Kommandobrücke. FCK-Spielertrainer Jörg Schreyeck sieht seine Mannschaft nach dem 0:3 in Uttenweiler nun in der Pflicht.

„Ja, im Großen und Ganzen sind wir mit der Saison bislang zufrieden“, sagt FCK/Hausen-Spielertrainer Jörg Schreyeck.

 Okan Housein fühlt sich beim FC Wangen sehr wohl.

Wie Okan Housein vom „schlimmen Finger“ zum Führungsspieler wurde

Okan Housein ist ein Führungsspieler des FC Wangen. Seit der C-Jugend spielt er beim Fußball-Verbandsligisten, mit dem er am Samstag (15.30 Uhr) den TSV Crailsheim erwartet. Weder Ravensburg, noch Memmingen oder Pfullendorf konnten ihn mit ihren Angeboten locken. Das hat einen einfachen Grund: Der heute 30-Jährige fühlt sich in Wangen wohl, lobt die familiäre Atmosphäre im Verein. In der Jugend musste er allerdings einige Hürden überwinden, um der Fußballer zu werden, der er heute ist.