Suchergebnis

 Ein wichtiges Thema bei der Baustellenbesprechung im geplanten Wohnbaugebiet „Ober dem Steigle“ in Ennabeuren bildete der Fund

Nur 20 Meter von Wohnhaus entfernt: Scharfe Panzergranate in Baugebiet gefunden

Eine scharfe Panzergranate ist im Wohnbaugebiet „Ober dem Steigle“ in Ennabeuren gefunden worden, das derzeit erschlossen wird.

Es ist schon die zweite Panzergranate, die die Fachleute des Kampfmittelbeseitigungsteams von Daniel Raabe aus Giebelstadt im Landkreis Würzburg in dem Areal gefunden haben. Die zweite war allerdings nicht scharf. Die noch nicht detonierte Granate lag am Rande des unteren Sportplatzes in der Nähe des Panoramawegs und gar nicht weit weg von den dortigen Wohnhäusern.

 Die Bagger stehen beim früheren Sportheim in Ennabeuren bereit, an diesem Montag werden sie eingesetzt. Mit der Erschließung de

Erschließung „Ober dem Steigle“ startet am Montag

An diesem Montag ist es soweit: Mit der Erschließung des neuen Baugebiets „Ober dem Steigle“ wird gestartet. Die Baustelle ist eingerichtet, das Gelände ist eingezäunt und die Bagger stehen bereit. Die Lastwagen werden anfahren und die Bauarbeiter der Ulmer Firma Geiger & Schüle Bau GmbH & Co. KG können loslegen. Bis Mitte 2020 soll das Areal auf und um die früheren Sportplätze in Ennabeuren erschlossen sein, sodass nach den Planungen die Bauwilligen ab Sommer 2020 starten können, ihre Eigenheim zu errichten.

 Der Bundestagsabgeordnete Michael Donth als Monteur bei seiner Sommertour 2019

Wie ein Bundestagsabgeordneter zum Monteur, Stallburschen und Tankwart wird

„Arbeiten, wenn andere Urlaub machen.“ Das hat in den vergangenen Wochen ein weiteres Mal auf den CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Donth zugetroffen, der unter diesem Motto seine freie Zeit gestaltete. Bereits zum sechsten Mal in Folge war der Römersteiner auf Sommertour unterwegs, um neue Erfahrungen auf den unterschiedlichsten Gebieten zu sammeln und um mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Vom 28. Juli bis 12. August war der CDU-Politiker unterwegs und hat in diesen zwei Wochen insgesamt 32 Unternehmen, Vereine, ...

Bagger stehen hinter aufgerissenem Boden

„Dringender Handlungsbedarf“: Neue Leitung soll Wasserversorgung sicherstellen

Ein schon länger geplantes Bauvorhaben wird derzeit in Westerheim umgesetzt: Auf einer Länge von 770 Metern wird ein Stück der Wasserleitung zum Heuberg neu verlegt. Der Grund: Die bisherige Wasserleitung aus dem Jahr 1955 ist in die Jahre gekommen und schadhaft geworden. Sie muss erneuert werden.

Die Baukosten sind mit rund 210.000 Euro netto ohne Baunebenkosten veranschlagt. Einen entsprechenden Baubeschluss hatte der Westerheimer Gemeinderat einstimmig im April gefasst.

Frau mit Gitarre

Seit 20 Jahren Chorleiterin: So entwickelte sich die Musik bei Marlene Hau zur Leidenschaft

Die erste Gitarre, die ist Marlene Hau im Alter von elf Jahren eher zufällig in die Hände gefallen – weil ihr älterer Bruder sein Instrument die meiste Zeit in der Ecke herumliegen ließ. Im Laufe der Zeit wurde aus den ersten Versuchen ein Hobby, aus dem Hobby später eine Leidenschaft, aus der Leidenschaft ein Beruf: Als Musikdozentin hat Hau heute alle Hände voll zu tun. Ganz besonders ans Herz gewachsen ist ihr der Hettinger Kinder- und Jugendchor „Popcorn“.

Zwei Kinder bei Traktorunfall verletzt

Kinder und Großvater bei Traktorunfall schwer verletzt

Ein 66 Jahre alter Mann und seine beiden Enkel sind bei einem Traktorunfall in Pfronstetten (Kreis Reutlingen) schwer verletzt worden. 

Der Senior war mit den neun und elf Jahre alten Kindern auf dem Traktor unterwegs, als dieser ins Schleudern geriet, wie die Polizei am Montag mitteilte. Demnach kippte das deutlich überladene Fahrzeug um und alle drei Insassen wurden aus dem Fahrzeug rausgeschleudert. 

Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz Die zwei Kinder und der 66-Jährige kamen ins Krankenhaus.

 Bei einem Traktorunglück bei Aichstetten wurden drei Menschen verletzt, darunter zwei Kinder.

Drei Verletzte bei einem Traktorunglück bei Aichstetten

Bei Tigerfeld ist am Sonntagnachmittag ein schwerer Unfall mit einem Traktor passiert. Auf der Straße von Aichstetten zum Georgenhof war ein Mann mit zwei Kindern auf einem Traktor unterwegs. Auf der abschüssigen Straße kam das Gefährt aus noch ungeklärter Ursache von der Straße ab und kippte von der Fahrbahn. Der Fahrer und die beiden Kinder wurden bei dem Unfall verletzt, teilweise schwer. Ein Großaufgebot an Rettungskräften und die Feuerwehren aus Pfronstetten und den Teilgemeinden waren im Einsatz.

Mobilfunk im Südwesten

So viele Lücken hat schnelles Mobilfunk-Internet im Südwesten wirklich

In den vergangenen Wochen haben wir über Menschen berichtet, die im Funkloch leben - und was die Netzbetreiber tun, um Lücken zu schließen. Zum Abschluss der Artikelserie „Kein Netz“ zeigen wir in unserer Analyse, wie es im Südwesten aussieht und wagen einen Blick in die Zukunft. Die wichtigsten Fragen & Antworten im Überblick.

Was zeigt die Grafik? 

Für die Darstellung haben wir Daten aus dem Breitband-Atlas des Bundeswirtschaftsministeriums (BMVI) für jede Gemeinde in Baden-Württemberg ausgewertet.

 Um die Wasserversorgung auf ein zweites Standbein zu stellen, berät sich die Wasserversorgungsgruppe Mittlere Lauchert mit der

Wasserversorger profitieren voneinander

Die Zweckverbände „Mittlere Lauchert“ und die Albwasserversorgungsgruppe VII - Zwiefalter Aachgruppe beraten einen gemeinsamen Notverbund. So könnten sich die beiden Zweckverbände in Notfällen mit Trinkwasser versorgen. Dazu müsste eine knapp vier Kilometer lange Leitung vom Hochbehälter Ittenhausen nach Inneringen gebaut werden. Langenenslingen würde davon in doppelter Hinsicht profitieren, denn die Gemeinde ist in beiden Zweckverbänden Mitglied.

 Letzte Ehre für Max Pfetsch: Viele legen Blumen an seinem Bild ab.

Bewegender Abschied: Max Pfetsch verlässt für immer die Bühne

Eines der wohl bekanntesten Gesichter in Festzelten, Max Pfetsch, erhielt am Samstag auf dem Ersinger Friedhof seine ewige Ruhe. Bekannt als „Hasamax“ im ganzen Alb-Donau-Kreis, der immer einen Witz parat hatte und auf den Bühnen die Gäste humorvoll unterhielt, schlief Max Pfetsch am 11. Juli 2019 im Alter von 86 Jahren friedlich ein.

Bei strahlendem Sonnenschein fand am vergangenen Samstagmorgen seine Beerdigung auf dem Ersinger Friedhof statt.