Suchergebnis

 Gaststätten dürfen erst öffnen, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz dauerhaft unter dem Wert 100 liegt. Dann ist sowohl der Außen- al

Gaststätten brauchen noch Geduld: Öffnung erst nach Pfingsten möglich

Wann kann in Ellwangen die Gastronomie wieder öffnen? Die erste Voraussetzung dafür ist ein dauerhaftes Absinken der Sieben-Tage-Inzidenz unter den Wert 100, erläutert Ordnungsamtsleiter Thomas Steidle. Dann sei sowohl Außen- als auch Innengastronomie möglich.

Weil der Inzidenzwert am Montag bei 109,2 lag, ist die Öffnung der Lokale frühestens in der kommenden Woche möglich, bestätigte Stadtsprecher Anselm Grupp auf Anfrage. Denn laut den Bestimmungen der aktuellen Corona-Verordnung des Landes muss die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf ...

Obwohl jetzt theoretisch jeder zur Covid-Impfung zum Hausarzt darf, ist es kaum möglich, einen Termin zu bekommen. Grund: Der Im

Hausärzte in Ravensburg schließen Wartelisten für Covid-Impfungen

Zwar kann sich seit Montag in Baden-Württemberg theoretisch jeder gegen Covid-19 beim Hausarzt impfen lassen, praktisch sieht das aber anders aus: Wegen der Aufhebung der Impfpriorisierung gab es seit dem Morgen offenbar einen Riesenansturm auf die Telefonleitungen der niedergelassenen Mediziner im Kreis Ravensburg.

Wer glücklicherweise durchkam, wurde dann oft abgewiesen. Grund: Es gibt noch lange nicht genug Impfstoff, um alle Impfwilligen zu bedienen.

 Der Geist, der von Pfingsten ausgeht, weht weit über die Kirchenmauern hinaus, sagt Pfarrer Volker Gerlach.

Der Geist weht über alle Grenzen hinweg

Über den großen Denker Albert Einstein wird eine Anekdote erzählt: Albert Einstein hielt einmal einen Vortrag über Raum und Zeit. Ein Zuhörer stand auf und widersprach ihm: „Was Sie hierausgeführt haben, ist mir viel zu spekulativ. Nach meinem gesunden Menschenverstand kann es nur das geben, was man sehen und überprüfen kann.“ Darauf lächelte Albert Einstein und sagte: „Dann kommen Sie doch bitte mal nach vorn und legen Sie Ihren gesunden Menschenverstand hier auf den Tisch.

 Die Hesse-Realschule sorgt sich in der Coronakrise um die psychische Gesundheit ihrer Schüler und macht deshalb allen ein Gespr

Hesse-Realschule will angespannte Situation der Kinder und Jugendlichen entschärfen

„Harte Belastungsprobe“ – diese Worte findet Simone Kauderer, Rektorin der Tuttlinger Hermann-Hesse-Realschule, für das, was die Corona-Pandemie für ihre Schüler bedeutet. Deshalb nehmen sich die Lehrkräfte Zeit für ein Gespräch mit jedem einzelnen der 540 Kinder und Jugendlichen ihrer Schule. Um herauszufinden, was sie belastet.

Fast jedes dritte Kind leidet ein knappes Jahr nach Beginn der Pandemie unter psychischen Auffälligkeiten. Sorgen und Ängste haben noch einmal zugenommen.

Lockerungen in Aussicht?

Lockerungen in Aussicht?

Seit Samstag liegt die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Neu-Ulm unter 150, seit Donnerstag bereits unter 165. Bleiben die Werte stabil winken Lockerungen der Corona-Regeln noch vor Pfingsten: Grundschüler*innen könnten dann ab Mittwoch in den Wechsel- oder vollen Präsenzunterricht zurückkehren. Am Freitag würde im Einzelhandel wieder „Click and Meet“ möglich, sofern Kunden einen negativen Corona-Test vorweisen können. Auch dürften Hundeschulen wieder öffnen.

Auch die Laichinger Tiefenhöhle dürfte erst wieder im Sommer zugänglich sein.

„Mit blauem Auge davongekommen“

Die Laichinger Tiefenhöhle, die Schertelshöhle bei Westerheim und die Sontheimer Höhle werden von Vereinen betrieben und ziehen in normalen Jahren zahlreiche Besucher an. So steht es um die Höhlenvereine im zweiten Corona-Jahr und so könnten sie wieder öffnen, sobald sie wieder dürfen.

Für Andreas Scheurer vom Vorstand des Höhlenvereins Sontheim ist eine Öffnung der Höhle noch nicht in Sicht. Er sagt: „Wir haben im Verein noch nicht besprochen, wann und wie wir wieder aufmachen werden.

Krise beim DFB

Das bringt die Woche: Endspurt in den Ligen, Keller-Aus

Der Mai, der Monat vieler Entscheidungen im Club-Fußball: In dieser Woche gehen zunächst die nationalen Ligen zu Ende. In der Bundesliga wird unter anderem der zweite Absteiger gesucht.

Im Ausland sind noch einige Trophäen zu vergeben. Auch sportpolitisch tut sich einiges bis Pfingsten. Ob Thomas Müller zur EM in die Nationalmannschaft zurückkehrt, klärt sich ebenfalls.

BUNDESLIGA-FINALE: Am Samstag fallen am 34. Spieltag die letzten Entscheidungen dieser Bundesliga-Saison.

Urlaub in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein öffnet sich Touristen

Wenige Tage vor Pfingsten öffnet sich Schleswig-Holstein heute unter Auflagen für Touristen. Auch in weiteren Bereichen wird das öffentliche Leben in dem nördlichen Bundesland wieder hochgefahren.

Lokale dürfen ihre Innenbereiche wieder öffnen, Ausflugsschiffe wieder Gäste an Bord nehmen. Die Hauptgeschäftsführerin des Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga), Ingrid Hartges, forderte die anderen Länder auf, sich das nördliche Bundesland zum Vorbild zu nehmen.

 Für Alexander Ego ist klar : Die Natur kommt uns verzögert vor, weil wir von den vergangenen Jahren verwöhnt sind.

Hinkt die Natur hinterher?

Erst ist es im Februar schon richtig warm, dann wird es wieder eisig und gefühlt viel zu spät frühlingshaft: Das Wetter macht in diesem Jahr, was es will. Das hat Folgen für die Natur. Was sich für einige Menschen wie ein ungewöhnliches Frühjahr anfühlt, ist aber eigentlich normal – nur sind wir es nicht mehr gewohnt.

„Die Natur hinkt etwa 14 Tage hinterher, das stimmt schon“, sagt Alexander Ego, der im Kreis Biberach für Obst- und Gartenbau zuständig ist.

Impulse an Wegkreuzen um Rißegg

Christi Himmelfahrt ist traditionell der Tag, an dem katholische Gemeinden in Öschprozessionen an den Wegkreuzen ihres Ortes Halt machen und für den Segen Gottes, die Bewahrung der Schöpfung und viele andere menschliche Anliegen und Nöte beten. Weil in diesem Jahr keine Prozession stattfinden konnte, hat das Kinderkirche-Team der Pfarrei St.Gallus Rißegg-Rindenmoos sich eine besondere Aktion ausgedacht. Unter der Motto „Weißt Du, wo der Himmel ist ….