Suchergebnis

 Jede Menge Gaudi haben die Besucher des Laizer Oktoberfestes.

Sabine Maier meistert ihren ersten Fassanstich

Auch im Jahr des 100. Bestehens haben es die Fußballer des FC Laiz mit ihrem Oktoberfest nochmals richtig krachen lassen und die ausverkaufte Laizer Festhalle in eine stimmungsgeladene Trachten- und Partymeile verwandelt. Den musikalischen Part übernahmen die Musikkapelle Laiz und die „Filder Spatzen“. Der Fassbieranstich lag in diesem Jahr in Frauenhand – Sabine Maier schlug in Vertretung des Ortsvorstehers den Messinghahn ins Holzfass.

Erfahren hat die stellvertretende Ortsvorsteherin von der „anspruchsvollen Aufgabe“ ein paar ...

 Mit dem Händel-Oratorium „Der Messias“ trat der heutige Kantor Reinhard Krämer (rechts) sein Amt an.

Ellwanger Kantorei feiert 125-jähriges Bestehen

Auf stolze 125 Jahre blickt die Kantorei der evangelischen Kirchengemeinde in Ellwangen zurück. Dieses Jubiläum wird am Sonntag, 20. Oktober, um 10 Uhr mit einem Kantatengottesdienst unter Kantor Reinhard Krämer in der Stadtkirche gefeiert. Aufgeführt wird die Kantate „Gott ist gegenwärtig“ von Heinrich von Herzogenberg. Beim anschließenden Festakt überreicht Landrat Klaus Pavel der Kantorei die Zelter-Plakette. Diese Ehrung verleiht der Bundespräsident Chören, die seit über 100 Jahren bestehen.

Der Neresheimer Bürgermeister Thomas Häfele (zweiter von rechts) hat die Freiwilligen auf der Baustelle des Kösinger Freibads be

Die Sanierung des Freibads Kösingen kommt gut voran

Die Sanierung des Freibads in Kösingen kommt gut voran, nicht zuletzt deswegen, weil freiwillige Helfer fleißig mit anpacken. Dies hat für die Stadt die erfreuliche Folge, dass auch die Gebäude soweit gerichtet werden können, dass bei der geplanten Einweihung Pfingsten kommenden Jahres im Kundenbereich die Umkleideräume, die Toiletten und die Duschen bereits in neuem Glanz erstrahlen werden.

Vorgesehen war dies eigentlich erst nach dem Ende der ersten Saison im renovierten Bad.

Sie freuen sich auf das Evangeliar-Projekt der Kirchengemeinde Berg, das am Erntedankfest vorgestellt wurde: Büchereileiterin Xe

Berg arbeitet an einem Evangeliar

Am nachgeholten Erntedankfest in St. Nikolaus Berg hat Pfarrer Rudolf Bauer die Gemeinde in der vollen Kirche neugierig gemacht auf ein besonderes Projekt: Entstehen soll ein gemeindeeigenes Evangeliar, um ein Zeichen zu setzen, „dass die Frohe Botschaft auch heute noch aktuell und sehr bereichernd ist“.

Auch in der Kirche müsse erst gesät werden, um ernten zu können. Nicht strukturelle Änderungen und Reformen würden Früchte bringen, sondern ein Auseinandersetzen des Einzelnen mit den Inhalten, ein Hören und Lesen der Heiligen ...

Das Schiff des Paulus erhält noch einen letzten Anstrich durch Astrid Wagner (links) und Jasmin Frischle.

Das erwartet die Besucher bei den Kinderbibeltagen

Dem Boot fehlt noch der letzte Anstrich. Doch auch diesen erhält er gerade. Das Foyer des Johannes-Zwick-Hauses ist zur Malerwerkstätte umfunktioniert worden. Aber nicht nur.

Auch Sägegeräusche dringen durch das Gemeindehaus, während im großen Saal an Tischgruppen gebastelt wird: Die Kinderbibeltage (Kibita) nahen. Vom 18. bis 20. Oktober stehen die Kibita wieder an. Und die Vorbereitungen gehen in die Zielgeraden.

Rund 30 Erwachsene und Jugendliche sind an diesem regnerischen Samstag im Einsatz.

Matthias Krack tritt im Frühjahr 2020 die Nachfolge von Hellger Koepff als evangelischer Dekan in Biberach an.

Wie sich der neue evangelische Dekan auf Biberach vorbereitet

Das evangelische Dekanat Biberach bekommt im Frühjahr kommenden Jahres einen neuen Dekan: Matthias Krack. Das 52-köpfige Dekan-Wahlgremium entschied sich wie berichtet nach der 16-jährigen Amtszeit von Dekan Hellger Koepff für den 50-jährigen Krack, der ursprünglich aus Esslingen kommt.

Die Amtsübergabe des Kirchenbezirks Biberach wird zwischen Ostern und Pfingsten 2020 stattfinden. Auch wenn noch kein genauer Termin feststeht, bereitet sich Matthias Krack bereits auf sein neues Amt in Biberach vor.

Personen stehen hinter großem Hunderwasser-Panner

Hundertwasser lockt fast 85 000 Besucher in das neue Kunstmuseum Lindau

Die erste Ausstellung im neuen Kunstmuseum am Inselbahnhof ist gleich ein Rekord. Darauf folgt die erste Ausstellung des Kulturamts, die über den ganzen Winter zu sehen ist. Im kommenden Jahr stellt das Kulturamt erstmals eine Künstlerin aus.

Fast 85 000 Besucher haben die Bilder von Friedensreich Hundertwasser im Lindauer Museum gesehen. Das sind gut 10 000 mehr als die bisherige Rekordausstellung mit Bildern von Marc Chagall. Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn weist allerdings darauf hin, dass die Hundertwasser-Ausstellung fünf ...

Brückentage in 2020 ausnutzen: Wie Sie mit wenigen Tagen viel Urlaub machen können

Viele Arbeitnehmer müssen schon jetzt ihren Urlaub für das komplette kommende Jahr planen und beantragen. Besonders beliebt sind wie jedes Jahr die Brückentage.

Obwohl in 2020 viele Feiertage auf einen Samstag oder Sonntag fallen, lässt sich mit geschickter Planung dennoch mehr Urlaub rausholen. 

Ein Überblick auf die Feiertage in 2020:  Neujahr

Der 1. Januar 2020 fällt auf einen Mittwoch. Wer an dem darauffolgenden Donnerstag sowie Freitag Urlaub nimmt, hat mit zwei Urlaubstagen insgesamt sechs Tage am ...

 Matthias Krack

Matthias Krack folgt auf Hellger Koepff

Der Kirchenbezirk Biberach bekommt im Frühjahr 2020 einen neuen Dekan: Matthias Krack folgt auf Hellger Koepff, der nach 16 Jahren zum Jahresende in den Ruhestand gehen wird. Das teilt die Landeskirche auf ihrer Webseite mit.

Der 50-jährige Matthias Krack wird sein neues Amt „voraussichtlich zwischen Ostern und Pfingsten 2020 antreten“, sagte er nach seiner Wahl.

Mit fast 1900 Quadratkilometern ist das Dekanat Biberach flächenmäßig eines der größten der württembergischen Landeskirche.

 Nach der Pleite des Reise-Giganten Thomas Cook kommt auch das Reisebüro Diesch in Bad Saulgau nicht ungeschoren davon.

„Der Schaden hält sich in Grenzen“

Von der Pleite des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook sind auch die Reisebüros in der Region unterschiedlichen Ausmaßes betroffen. „Aber der Schaden hält sich für uns noch in Grenzen“, sagt Peter Hipp, Inhaber des Reisebüros Diesch in Bad Saulgau.

Erst die Insolvenz der Fluggesellschaft Germania, jetzt das Ende des Reise-Giganten Thomas Cook. Thomas Hipp bleibt wirklich nichts erspart. „Es ist nicht das Jahr der Touristiker“, sagt Hipp, obwohl er einschränken muss, „dass bislang nur in Großbritannien Insolvenz angemeldet ...