Suchergebnis

Mikaela Shiffrin

Slalom-Ass Shiffrin bricht weitere Rekorde - Dürr Elfte

Mikaela Shiffrin hat den Flutlicht-Slalom von Flachau gewonnen und mal wieder ein Stück Ski-Geschichte geschrieben. Die Amerikanerin feierte ihren 68. Erfolg im Weltcup und ließ damit in der ewigen Bestenliste den Österreicher Marcel Hirscher hinter sich.

Zudem bejubelte sie ihren 100. Podestplatz und hält mit nun 44 Slalom-Erfolgen die meisten Siege in einer Disziplin in der Damen-Historie. „An Rekorde habe ich heute bestimmt nicht gedacht“, sagte Shiffrin.

Petra Vlhová

Ski-Star Vlhova trainiert am Schlagzeug und mit Fallschirm

Um sich den Traum vom Gewinn des Gesamtweltcups zu erfüllen, setzt Skistar Petra Vlhova aus der Slowakei auch auf unkonventionelle Trainingsmethoden.

„Mein Bruder Boris hat mich zum Moto-Cross-Fahren gebracht, das verbessert das Gleichgewicht“, sagte die 25-Jährige im Interview der italienischen Zeitung „Corriere della Sera“. Um ihre Koordination zu trainieren, spiele sie zum Beispiel Schlagzeug. Mit der Kampfsportart Krav Maga verbessere sie ihre Reaktionsfähigkeiten, erklärte sie weiter.

Lena Dürr

Slalomfahrerin Dürr überzeugt als Achte in Zagreb

Die deutschen Skirennfahrerinnen sind mit einem ermunternden Ergebnis in das neue Jahr gestartet. Beim Slalom in Zagreb wurde Lena Dürr Achte und feierte damit nach mehr als einem Jahr wieder einen Top-Ten-Erfolg im Weltcup.

Beim Favoritensieg der Slowakin Petra Vlhova zeigte die 29-Jährige einen „Kampf von oben bis unten“, wie sie nach dem Rennen im Schneeregen und auf einer ramponierten Piste erzählte. „Das war auf jeden Fall wieder ein Schritt in die richtige Richtung.

Karl Geiger

Das bringt der Wintersport am Sonntag

Weiter aussichtsreich im Kampf um die Gesamtwertung gehen Karl Geiger und Markus Eisenbichler in das dritte Springen der Vierschanzentournee. Auch Rodler, Skilangläufer und alpine Skifahrer sind am ersten Sonntag des Jahres bei Weltcups aktiv.

SKISPRINGEN

Vierschanzentournee in Innsbruck, Österreich

13.30 Uhr: Großschanze, Männer (ARD und Eurosport)

Oberstdorf lief grandios, Garmisch ordentlich und nun kommt Innsbruck.

Marlene Schmotz

Knieprobleme stoppen Skirennfahrerin Schmotz

Die deutschen Skirennfahrerinnen müssen weiter auf ihre ersten Riesenslalom-Punkte in diesem Winter warten.

Marlene Schmotz ging beim Weltcup im österreichischen Semmering wegen Knieproblemen kurzfristig gar nicht erst an den Start, Andrea Filser verpasste als 46. klar den zweiten Durchgang, der wegen starker Windböen am Mittag zunächst zweimal verschoben und dann abgesagt wurde.

Die slowakische Weltmeisterin Petra Vlhova, die in dieser Saison schon drei Weltcup-Siege gefeiert hat, hatte nach dem ersten Lauf geführt.

Bormio

Wetter wirbelt Alpin-Tag durcheinander

Wetterkapriolen haben große Teile des alpinen Ski-Montags lahmgelegt.

Während das Super-G-Rennen der Herren im italienischen Bormio wegen starken Schneefalls um 24 Stunden auf Dienstag (11.30 Uhr) verschoben wurde, ging beim Riesenslalom der Damen im österreichischen Semmering immerhin noch der erste Durchgang über die Bühne. Der zweite Lauf am Mittag wurde wegen heftiger Windböen dann erst zweimal verschoben und letztlich abgesagt. Das Rennen soll zu einem späteren Zeitpunkt der Saison nachgeholt werden.

Ski-Star

Shiffrin feiert Tränen-Triumph - Deutsche am Tiefpunkt

Gegen ihre Gefühle hatte Mikaela Shiffrin diesmal keine Chance. Nach dem für sie so emotionalen Sieg beim Riesenslalom von Courchevel ging die amerikanische Skirennfahrerin noch im Ziel in die Knie und weinte drauflos.

Die nächstplatzierten Federica Brignone und Tessa Worley versuchten die Amerikanerin zu trösten - aber es musste alles raus. Mehr als zehn Monate nach dem Unfalltod ihres Vaters gewann Shiffrin am Montag wieder ein Weltcup-Rennen und schrieb ganz nebenbei noch ein Stück alpine Ski-Geschichte.

Siegerin

Bassino gewinnt zweiten Riesenslalom - Deutsche enttäuschen

Skirennläuferin Marta Bassino hat auch den zweiten Weltcup-Riesenslalom der Saison gewonnen. Die italienische Auftaktsiegerin von Sölden setzte sich bei Schneetreiben und schwieriger Sicht in Courchevel klar gegen die Schwedin Sara Hector und die favorisierte Petra Vlhova durch.

Die nach dem ersten Lauf führende Slowakin verpatze den zweiten Durchgang und verpasste so ihren vierten Saisonsieg. US-Star Mikaela Shiffrin landete mit einem großen Rückstand von 1,70 Sekunden auf die Siegerin nur auf Rang vier.

Andreas Sander

Sander ragt mit Platz acht beim Super-G heraus

Guter Auftakt für die deutschen Speedfahrer, weiterer Rückschlag für die DSV-Technikerinnen: Skirennfahrer Andreas Sander raste beim ersten Super-G am Samstag in Val d'Isere gleich in die Weltelite und war mit Rang acht zufrieden.

„Die Platzierung schaut ganz gut aus, die nehme ich so mit. Aber ich bin nicht zufrieden mit meiner Fahrweise“, sagte der 31-Jährige aus Ennepetal selbstkritisch. „Es war ein ganz ordentlicher Start, aber kein guter.

Mikaela Shiffrin

Shiffrin: Gesamtweltcup in diesem Winter „kein Thema“

Die amerikanische Ausnahme-Skirennfahrerin Mikaela Shiffrin sieht in diesem Winter kaum eine Chance auf den Gewinn der Gesamtwertung im Weltcup.

Die 25-Jährige hatte wegen des Todes ihres Vaters im Februar, der Corona-Pandemie und zuletzt einer Rückenblessur viel weniger Trainingstage als üblich und will deshalb vorerst nur Slaloms und Riesentorläufe fahren. „Die Gesamtwertung ist kein Thema“, sagte sie am Mittwochabend in Courchevel, wo am Wochenende zwei Weltcup-Riesenslaloms anstehen.