Suchergebnis

 Für 40 Jahre passive Mitgliedschaft sind zahlreiche Mitglieder der Bärenfänger ausgezeichnet worden.

Langjährige Mitglieder ausgezeichnet

Die Narren der Narrenzunft Bärenfanger haben die neue Faschingssaison eröffent und zahlreiche aktive und passive Vereinsmitglieder für ihre langjährige Unterstützung ausgezeichnet.

Unter der Leitung von Zugführerin Sabine Bolsinger, marschierte der Fanfarenzug der Bärenfanger auf die Bühne des Bischof-Hefele-Haus Unterkochen und eröffnete somit das Programm. Anschließend hieß Zunftmeister Bastian Schenk alle Anwesenden willkommen. „Wir haben richtig Lust auf die kommende Saison und freuen uns, dass es nun endlich wieder los geht!

Die Büttelwache legte einen grandiosen Auftritt hin.

Büttelwache legt Finger in die Wunden

Die Ehinger Narrenzunft Spritzenmuck hat am 11.11. zum traditionellen Matetag in den Adlersaal geladen. Dabei standen Ehrungen auf dem Programm, aber auch tolle Aufführungen der Zumba-Mädels und der Hexenbuben. Grandios war der Auftritt der Büttelwache, die nicht nur die Kommunalpolitik aufs Korn genommen hat, sondern auch eine Heiratsstatistik veröffentlichte.

„Bei uns beginnt heute keine Fasnet. Wir feiern ganz schlicht den Matetag. Denn unsere Fasnet geht offiziell von Dreikönig bis Aschermittwoch“, betonte Zunftmeister Peter ...

Eindrücke vom Bad Wurzacher Stadtfest 2018.

Beim Stadtfest glänzt der Sonntag

Die Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins, Christiane Vincon-Westermayer, und der stellvertretende Bürgermeister Karl-Heinz Buschle haben am Samstag gemeinsam das 41. Bad Wurzacher Stadtfest eröffnet. Mit wenigen Schlägen wurden die Bierfässer, eine Spende der Brauereien Härle und Meckatzer, angezapft.

Die Eröffnung wird traditionell von der Stadtkapelle Bad Wurzach unter der Leitung von Petra Springer begleitet. In seinem Grußwort entschuldigte Karl-Heinz Buschle die noch urlaubende Bürgermeisterin Alexandra Scherer und ...

Landrat Harald Sievers gratuliert Alexandra Scherer.

Die „Macherin“ kann nun loslegen

Bad Wurzach - Alexandra Scherer hat die Amtsgeschäfte übernommen. Die 47-Jährige leistete am Montagabend im vollbesetzten Kursaal den Diensteid, sprach die Verpflichtungsformel und legte auch noch den historischen Eid der Wurzacher Bürgermeister aus dem 16. Jahrhundert ab.In ihrer Antrittsrede am Ende der Feier versprach Alexandra Scherer, sich „mit ganzer Kraft zum Wohle der Stadt und der Bürgerinnen und Bürger einzusetzen“. Bad Wurzach habe mit der Wahl einer Frau bewiesen, eine „sehr aufgeschlossene und moderne Stadt“ zu sein.

Landrat Harald Sievers gratuliert Alexandra Scherer.

Die „Macherin“ kann nun loslegen

Alexandra Scherer hat die Amtsgeschäfte übernommen. Die 47-Jährige leistete am Montagabend im vollbesetzten Kursaal den Diensteid, sprach die Verpflichtungsformel und legte auch noch den historischen Eid der Wurzacher Bürgermeister aus dem 16. Jahrhundert ab.

In ihrer Antrittsrede am Ende der Feier versprach Alexandra Scherer, sich „mit ganzer Kraft zum Wohle der Stadt und der Bürgerinnen und Bürger einzusetzen“. Bad Wurzach habe mit der Wahl einer Frau bewiesen, eine „sehr aufgeschlossene und moderne Stadt“ zu sein.


Gegen 22 Uhr gibt’s ein großes Feuerwerk.

Stadtkapelle lädt zum Schnakenfest ein

Das Schnakenfest findet am kommenden Samstag, 21. Juli, statt. Alleiniger Veranstalter ist die Stadtkapelle Bad Wurzach, die als solcher auch das gesamte finanzielle Risiko trägt.

„Seit etwa zehn Jahren richten wir als Stadtkapelle dieses Fest aus“, erzählt Vorsitzender Günther Herdrich. 2002 habe die Kurverwaltung die Musiker gebeten, in die Ausrichtung miteinzusteigen, „und dann haben wir Stück für Stück immer mehr übernommen“.

In diesem Jahr findet das Schnakenfest im Kurpark am Samstag, 21.

Ein Foto zum Abschied in den Ruhestand(von links): Carmen Schorrer, Dr. Holger Sauer, Petra Zirkel, Peter Boemans, Maria Heimpel

116 Jahre im Dienst: Drei Damen sagen Ade

Maria Heimpel, Carmen Schorrer und Petra Zirkel haben’s „geschafft“. Und sie haben geschafft: Nämlich zusammen 116 Jahre in der Klinik Tettnang und (fast) immer auf der Station 1, also in der Inneren Medizin. Jetzt wurden die drei erfahrenen Krankenschwestern in den Ruhestand verabschiedet

Mit den Dreien damit „116 Jahre Frauenpower parallel“, wie Ingrid Jörg, Leiterin der Klinik Tettnang, sagte. Alle drei hätten die Station 1 geprägt, hätten mit Herzblut gearbeitet und seien ein Fels in der Brandung gewesen, fasste Jörg zusammen, ...

Viele Besucher des Museumstag lauschten an der Appretur der Bauhistorikerin Karin Uetz.

Wassertor-Museum neu arrangiert, Appretur unter der Lupe

Das städtische Museum im Wassertor und die „Freunde der Appretur“ haben sich in Isny am bundesweiten „Tag des Museums“ beteiligt. Zum 41. Mal hatte der „Internationale Museumsrat ICOM“ zu diesem Tag eingeladen.

Nachdem das Museum am Mühlturm wegen Umzug geschlossen ist, wurde die Gelegenheit genutzt, das Museum im Wassertor neu zu arrangieren. „Die Ausstellungsexponate für die mühsame Flachsbearbeitung, über die Weberei bis zur Leintuchveredelung, die die Geschichte Isnys über Jahrhunderte geprägt haben, waren ja alle vorhanden, man ...

Glückliche Gesichter beim Frühjahrskonzert in Berkheim: Stefan Jägg (von links), Veronika Seitz, Florian Kramer, Claudia Rasch,

Musiker entführen in die Alpenwelt

Beim Frühjahrskonzert des Musikvereins Berkheim in der örtlichen Festhalle ist auch das Vororchester Illertal-Rottal unter der Leitung von Petra Springer mit von der Partie gewesen. Die Jungmusiker eröffneten den Abend mit dem Stück „Infinity“, einem Marsch, der die vielen Zuhörer begeisterte. Danach folgten die Stücke „Coconut Song“, „Safari“ sowie „Dyrene i Afrika“. Mit großem Applaus wurden die Nachwuchsmusiker nach ihrer Zugabe verabschiedet.

In den ersten Teil des Konzerts startete der Musikverein unter Leitung von Stefan Jägg ...

Frühjahrskonzert in Berkheim

Der Musikverein Berkheim lädt am Samstag, 14. April, um 20 Uhr zum Frühjahrskonzert in die Berkheimer Festhalle ein. Das Vororchester Illertal/Rottal unter der Leitung von Petra Springer stimmt die Besucher auf einen abwechslungsreichen Konzertabend ein.

Mit dem Marsch „Auf Adlers Schwingen“ eröffnet der Musikverein Berkheim unter der Leitung von Stefan Jägg anschließend den zweiten Konzertteil. Im weiteren Verlauf des Abends werden die Zuhörer unter anderem klassischen Klänge aus „Nabucco“, Westernmusik aus „Moment for Morricone“ ...