Suchergebnis

 Luft nach unten gibt es keine mehr für den TSV in der Oberliga – nach oben noch massiv viel derselben. Nina Feil, Laura Henning

Schlusslicht, aber gute Laune

Die Tischtennisvereine haben am Wochenende wieder spannende Spiele geboten.

Damen Oberliga: TSV Untergröningen - NSU Neckarsulm 2:8. Am Sonntag hatte die erste Damenmannschaft des TSV Untergröningen in der Tischtennis Oberliga Baden-Württemberg ihr letztes Spiel der Vorrunde. Zuhause ging es gegen die Gäste von der Neckarsulmer Sportunion. Die Kulisse vor rund 70 Zuschauern war wie immer auf dem Untergröninger Rötenberg lautstark. An den Zuschauern lag es nicht – am Ende der Partie nach gut zwei Stunden Spielzeit standen die ...

 Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach hat 220 Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet.

Fusionsgespräche mit SSV Aalen sind vom Tisch

Bei einer Feier in der TSG-Halle hat am Samstag die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 220 Sportlerinnen und Sportler für ihre Erfolge geehrt. Vorsitzender Achim Pfeifer wertete dies als Resultat der hervorragenden Arbeit, die in den Abteilungen geleistet werde.

Er bezog auch Stellung zu den immer wieder aufkommenden Spekulationen über eine Fusion der TSG mit dem VfR Aalen und SSV Aalen. „Mit dem VfR hat es zu keinem Zeitpunkt ernsthafte Gespräche über dieses Thema gegeben“, sagte Pfeifer.

 Manfred Koschek bei der schulinternen Verabschiedung im Juli.

Volles Haus bei der offiziellen Verabschiedung

Sie hätte ursprünglich Ende des vergangenen Schuljahres zusammen mit der Einweihung des fertiggestellten Hauptgebäudes in der frisch sanierten Aula des Gymnasiums am Deutenberg (GaD) sein sollen. Doch weil sich die Sanierung bekannterweise in die Länge zieht, findet die offizielle Verabschiedung vom jetzt ehemaligen GaD-Schulleiter Manfred Koschek durch die Stadt VS und das Regierungspräsidium nun am kommenden Donnerstag, 24. Oktober, in der Neckarhalle statt.

 63 Absolventen haben am Dienstag bei der gemeinsamen Abschlussfeier des Berufsausbildungswerks (BAW) Ostalb, des Berufsvorberei

63 Absolventen schließen erfolgreich ab

Viele strahlende Gesichter hat es am Dienstag bei der gemeinsamen Abschlussfeier des Berufsausbildungswerks (BAW) Ostalb, des Berufsvorbereitungswerks (BVW) Ostalb und des Kolping Bildungswerks gegeben: 63 Absolventinnen und Absolventen haben an diesen Einrichtungen ihre Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen und konnten jetzt ihre Zeugnisse entgegennehmen.

„Kein Jugendlicher darf verloren gehen“, sagte Joachim Rindsfüßer (Leiter BAW Ostalb) bei der Begrüßung der jungen Leute.

Karl Burth (links) von Maxxifit Wurmlingen betreute die Gränzbote-Teams. Auch die Mannschaft für zehn Kilometer.

Sechs Sieger strahlen im Gränzbote-Dress

Erster Start, erster Sieg: Das Laufshirt des Gränzbote-Teams hat Tess Schulz vielleicht auch ein wenig Glück gebracht. Die junge Leichtathletin, die am Wochenende bei run & fun erstmals in der Mannschaft unserer Zeitung mitlief, hat sich gleich den Sieg im Frauen-Wettbewerb über fünf Kilometer gesichert.

Aber auch die anderen Teilnehmer des Gränzbote-Teams zeigten starke Leistungen bei sommerlichen Temperaturen. Mit Elvira Maier (W 55) und Ursula Wagner (W 60) gab es am Samstag in zwei weiteren Altersklassen über fünf Kilometer ...

 Der TSV (v. l.): Anja Reiner, Petra Henninger, Cristina Krauß, Miriam Kuhnle, Laura Henninger.

Untergröningen scheitert am Aufstieg

Beim Relegationsturnier um einen Platz in der Tischtennis-Oberliga starten der Tabellenachte der Oberliga, VfL Sindelfingen sowie der Zweitplatzierte der Badenliga (Ettlingen) und der Zweitplatzierte der Verbandsliga Württemberg-Hohenzollern, Untergröningen.

Diese drei Teams spielen im System „jeder gegen jeden“ um den freien Platz in der Oberliga. Bereits im Vorfeld war klar, dass ohne das vordere Paarkreuz mit Amelie Fischer und Nina Feil, die beide nicht spielen konnten, ein Sieg in der Relegation äußerst schwierig werden würde.

 Zahlreiche Mitglieder der Kolpingsfamilie und des Fanfarenzugs konnten in der Jahresversammlung ausgezeichnet werden.

Kolpingsfamilie mit hohem Anteil Aktiver

Die Zwiefalter Kolpingsfamilie hat in ihrer Jahresversammlung zahlreiche Mitglieder geehrt. Außerdem wurde der gesamte Vorstand mit Kassier neu gewählt. 75 Mitglieder und Freunde, zahlreiche Ehrengäste und Vorstandskollegen Zwiefalter Vereine nahmen ebenfalls teil.

Der Vorsitzende Josef Ott berichtete über die Arbeit und Entscheidungen des Vorstands, die Aktivitäten und die Lage in der Kolpingsfamilie. Er ergänzte um die Mitglieder- und die Veranstaltungsstatistik.

Untergröningen: Ein fast perfekter Spieltag

Es war ein fast perfekter Spieltag für die Tischtennis-Mannschaften des TSV Untergröningen. Nur eine Niederlage setzte es.

Damen Verbandsklasse Süd:

TG Schwenningen - TSV Untergröningen II 3:8

Der zweiten Garde des TSV gelang ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt. Durch den Erfolg schieben sich die Aufsteiger aus dem Kochertal auf Platz vier in der Tabelle nach vorne, aktuell sind dies vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge und damit etwas Luft zum Atmen.

 Der Aalener SPD-Stadtverband hat seine Kandidaten für die Kommunalwahlen am 26. Mai nominiert.

Petra Pachner führt die Gemeinderatsliste an

Mit jüngeren Kandidaten in der Kernstadt, mit Petra Pachner auf dem ersten Platz für den Aalener Gemeinderat und Oberbürgermeister Thilo Rentschler an der Spitze der Kreistagsliste geht der Aalener SPD-Stadtverband in die Kommunalwahl am 26. Mai. In Unterkochen kandidieren drei Frauen, in Hofen stehen zwei neue Namen auf der Liste, und im größten Stadtbezirk Wasseralfingen tritt Ortsvorsteherin Andrea Hatam erneut auf dem ersten Platz an. Eine echte Überraschung ist: Josef Mischko wird nicht erneut für den Kreistag kandidieren.

Quo vadis Untergröningen?

Sieg, Niederlage, Unentschieden – für die Tischtennis-Mannschaft des TSV Untergröningen war am jüngsten Spieltag alles dabei. Die Top-Mannschaft der Damen landeten einen Auswärtserfolg.

Damen Verbandsliga:

VfR Altenmünster - TSV Untergröningen 3:8. In der Tischtennis-Verbandsliga der Damen setzt das Quartett des TSV Untergröningen seine Siegesserie fort. Gegen den VfR Altenmünster gelang ein klarer 8:3-Erfolg und damit bleiben die Kochertälerinnen auch im dritten Spiel der Rückrunde weiter ohne Niederlage.