Suchergebnis

 Auch der Musikverein Attenweiler war bei der Talentparade dabei, ging jedoch leer aus.

Das ist der Sieger der Emerkinger Talenparade

Die Talentparade der Berg Brauerei im Festzelt hat am Sonntag der Musikverein Frohsinn Reutlingendorf für sich entschieden. Das Entertainment der 60 Musikanten war so gut, dass die solide Leistung des Musikvereins Attenweiler und auch die musikalischen Feinheiten und Einlagen des MV Wilsingen nicht ausgereicht haben, um beim Publikum oder bei der Jury zu punkten. Am Ende waren sich alle einig, Reutlingendorf erhält den Wanderpokal.

Reihenfolge festgelegtAls Moderator für den Talentwettbewerb konnte Stefan Reisacher gewonnen werden, ...

 Im Rahmen einer kleinen Feier wurde das Wegkreuz in Wurmlingen eingeweiht.

Wegkreuz in Gemeinschaftsleistung renoviert

„Drum schtoht a Kreuz an jedem Weg“, hat Fritz Schray einst gedichtet. Einschließlich der Bildstöcke sind es auf Wurmlinger Gemarkung 35 dieser Mahnmale. Altrektor Hans-Peter Pfeiffer hat ihre Entstehungsgeschichten und Lage beschrieben. Eines war wohl sein „Sorgenkind“: Das „Bahnhofskreuz“. Aber jetzt erstrahlt es in neuem Glanz. Am Mittwoch hat Pfarrer Maurice Stephan in einer Feier mit rund 50 Gläubigen dieses geweiht.

Es zeige, dass Gott zum Heil der Menschen „zu allem bereit“ sei, damit unser Leben gelinge.

 Blicken auf die Musikertage voraus: (v. l.) Beisitzer Markus Pfeifer, Schatzmeisterin Daniela Fiderer, Trompeterin Anna Maria F

Talent-Parade bei den Musikertagen

Die Musikertage Emerkingen gehen vom 19. bis 23. Juni über die Bühne. Den Abschluss bildet am Sonntag, 23. Juni, die Talent-Parade, die die Musikkapelle Emerkingen in Zusammenarbeit mit der Berg Brauerei konzipiert hat und heuer zum zweiten Mal austragen wird. Um den ersten Platz und damit 700 Euro zuzüglich eines Wanderpokals in Form eines Fünf-Liter-Steinkrugs musizieren und kämpfen der Musikverein Attenweiler, der Musikverein Wilsingen und der Musikverein „Frohsinn“ Reutlingendorf.

Mit wunderbarem Spiel betört Alexander Sitkovetsky bei der Sinfonie im Innenhof der Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben.

Sinfonie im Wetterglück

Noch schien die Sonne in den Innenhof des Neuen Schlosses und es war frühsommerlich warm, als am frühen Sonntagabend mit der traditionellen „Sinfonie im Innenhof“ der Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben (KBO) das diesjährige „Lebendige Barockschloss“ zu Ende ging.

Wieder stand der Dirigent Marc Kissóczy am Pult, wieder war der junge russische Geiger Alexander Sitkovetsky angekündigt, der im vergangenen Jahr nach einem stornierten Weiterflug sein Glück mit einem Leihwagen versucht hatte und dann zu lang im Stau gesteckt hatte.

Die Wiederaufforstung ist im vollen Gange. Nach und nach soll der Fichten- durch Mischwald ersetzt werden.

Hitze macht Wald noch immer zu schaffen

Das Jubiläumsjahr 2018 war für die Forstbetriebsgemeinschaft Bad Buchau und Federseegemeinden (FBG) zugleich auch das arbeitsreichste und schwierigste Jahr seit 1998. Ein bis dahin nicht gekannter Borkenkäferbefall hat die Wälder auf allen Gemarkungen erneut dauerhaft geschädigt und zum höchsten Holzeinschlag seit Bestehen der Forstbetriebsgemeinschaft geführt. Neben einem Rückblick auf 2018 stand bei der Hauptversammlung der FBG auch der Stabwechsel in der Geschäftsführung an.

 Wolfgang Richter ist nicht mehr in Burgweiler angetreten.

Ostrach: Drei Ortsvorsteher suchen Nachfolger

Die Ortschaftsräte der Ostracher Teilorte haben sich mit der Kommunalwahl verändert. Vor allem Burgweiler, Weithart und Magenbuch-Lausheim müssen sich umstellen. Dort waren die bisherigen Ortsvorsteher nicht mehr angetreten. Erfreulich: Fast überall ist die Wahlbeteiligung auf rund 70 Prozent gestiegen. Wangen ist Spitzenreiter mit 82,64 Prozent.

In Burgweiler sind alle neun Sitze des Ortschaftsrates belegt, 16 Kandidaten hatten sich zur Verfügung gestellt.

 Schemmerhofen hat abgestimmt über den neuen Gemeinderat.

Das sind die Ortschaftsräte in den Schemmerhofer Ortsteilen

Die Schemmerhofer haben am Sonntag auch die Ortschaftsräte gewählt. Das sind die Gewählten für die Gremien in Alberweiler, Altheim, Aßmannshardt, Ingerkingen und Schemmerberg, die Stimmenzahl steht jeweils in Klammern.

Alberweiler: Neun Sitze, Wahlbeteiligung bei 73 Prozent

Freie Wählervereinigung (vier Sitze):

Roland Dobler (244), Fabian Egle (320), Gisela Frankenhauser (310), Peter Zimmermann (236)

GfAUG (fünf Sitze):

Ackermann, Jennifer (263), Blersch, Martin (165), Richard Bürk (161), ...

Kommunal- und Europawahlen 2019.

Das sind die Endergebnisse der Kommunalwahlen im Alb-Donau-Kreis und Ulm

Nach der Europawahl am Sonntagabend laufen derzeit nach und nach die vorläufigen Endergebnis aus den Städten und Gemeinden im Alb-Donau-Kreis ein. Auch das Ergebnis des Kreistages liegt seit Montagnachmittag vor. Das Ergebnis der Gemeinderatswahl in Ulm steht noch aus. 

Fortlaufend alle bisherigen Ergebnisse und Ereignisse rund um die Europa- und Kommunalwahlen. Hier finden Sie auch zahlreiche Namen der neuen Gemeinderatsmitglieder im Alb-Donau-Kreis.

Dürmentingen: Das ist der neue Gemeinderat

Zum ersten Mal nach langer Zeit gab es in Dürmentingen mehr als eine Bewerberliste für die Gemeinderatswahl mit insgesamt mehr Bewerbern als zu besetzenden Sitzen. Das führt durch zwei Ausgleichmandate jetzt zu einer Vergrößerung des Gemeinderats um zwei Sitze. Friedrich Jutz, der vor fünf Jahren das drittbeste Ergebnis erreicht hatte, wurde diesmal Stimmenkönig mit 1107 von 15091 gültigen Stimmen, dicht gefolgt von Wolfgang Kettnaker (1079 Stimmen).

 Am Montagvormittag zählten (von links) Elke Egger und Manuela Kehrer im Rathaus Stimmzettel aus.

Neue Machtverhältnisse in Aulendorf

Aulendorf hat gewählt und die Machtverhältnisse im künftig 18-köpfigen Aulendorfer Gemeinderat verschoben: das BUS wird künftig mit gleich vielen Räten, nämlich sechs, im Gremium vertreten sein wie die CDU. FWV und SPD ziehen mit je drei Räten ein. Die CDU verliert dabei gegenüber der letzten Wahl kräftig an Stimmen an BUS und FWV, die SPD hält ihren Anteil konstant. Dem neuen Gremium werden neben elf wieder angetretenen Stadträten auch sieben neue Räte angehören.