Suchergebnis

Diether Krebs

Diether Krebs starb vor 20 Jahren

Er war der Schwiegersohn vom „Ekel“ Alfred Tetzlaff in der WDR-Produktion „Ein Herz und eine Seele“ und schräger Hauptdarsteller in der ARD-Reihe „Sketchup“: Diether Krebs hat Millionen TV-Zuschauer zum Lachen gebracht.

Vor 20 Jahren, am 4. Januar 2000, starb der gebürtige Essener im Alter von 52 Jahren in seiner Wahlheimat Hamburg an Lungenkrebs. Er stammte aus bescheidenen Verhältnissen: Seine Eltern besaßen in Essen ein Schreibwarengeschäft.

Der letzte Bulle

„Der letzte Bulle“: Ruhrgebiets-Macho Mick ist zurück

Mick Brisgau ist der „letzte Bulle“ - ein Kerl wie ein Baum, der im Kampf gegen das Verbrechen keine falschen Rücksichten nimmt.

Nach einem Kopfschuss lag er 25 Jahre im Koma und hat entsprechend viel verpasst. Nun muss er in einer fremd gewordenen Welt ermitteln - obendrein ist sein Chef jetzt eine Frau und seine Ex-Freundin hat einen Neuen.

Die Krimikomödie mit Ruhrgebiets-Flair lief vier Jahre lang erfolgreich bei Sat.1 als Serie und gewann unter anderem den Deutschen Fernsehpreis.

Der letzte Bulle

„Der letzte Bulle“: Ruhrgebiets-Macho jetzt im Kino

Die Geburt seiner Tochter wartet er lieber in der Eckkneipe ab als im Krankenhaus, Auto fährt er ohne Navi und mit quietschenden Reifen und im Kampf gegen Drogen-Clans nimmt er es auch mit extrem breit gebauten Widersachern auf.

Mick Brisgau, der aus dem Langzeitkoma erwachte Ruhrgebietsfahnder, bekommt im Kino einen neuen Auftritt als „Der letzte Bulle“ - mit reichlich Action, Macho-Sprüchen und einer Prise Klamauk.

Als Fernsehserie war der Stoff bei Sat.

Bang Boom Bang - Ein todsicheres Ding

„Bang Boom Bang“: Ein Jahr lang bei Tele5

Der Kultfilm „Bang Boom Bang - Ein todsicheres Ding“ wird 20 Jahre alt - zum Jubiläum wiederholt der Sender Tele5 die Ruhrpottkomödie ein Jahr lang jede Woche auf demselben Sendeplatz.

„Das ist keine Ente, wir haben den Film ein Jahr lang im Programm“, sagte eine Sendersprecherin. Der Gaunerfilm soll ab nächster Woche jeweils in der Nacht von Freitag auf Samstag nach Mitternacht laufen, zum Auftakt an diesem Freitag (23. August) beginnt er um 20.

Bang Boom Bang

Kult-Komödie „Bang Boom Bang“ feiert 20. Jubiläum

Kurz vor dem 20. Jubiläum des Kultfilms „Bang Boom Bang“ ärgert sich Regisseur Peter Thorwarth immer noch über eine Szene mit Schauspieler Til Schweiger (55).

„Til Schweiger würde ich nicht wieder diese Perücke aufsetzen“, sagte der 48-Jährige der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. „Die ist völlig drüber, zu albern. Das war übrigens ein großes Missverständnis“, erzählte der Filmemacher weiter. „Til und ich dachten beide, das wäre dem anderen wichtig und so hat keiner was gesagt - obwohl es beide daneben fanden.


 Ralf Moeller spielt im neuen Til-Schweiger-Film „Klassentreffen 1.0“ den Kraftprotz.

Ralf Moeller: „So ein Klassentreffen kann auch ganz schön erschreckend sein“

Eigentlich lebt der ehemalige „Mr. Universum“ Ralf Moeller (59) in den USA, deren Staatsbürger er seit vier Jahren ist. Für einen denkwürdigen Auftritt in Til Schweigers neuer Komödie kehrte der Star aus „Gladiator“ und „The Scorpion King“ in die alte Heimat zurück. Schließlich darf man nicht alle Tage einen Neuwagen mit bloßen Händen schrotten. Im Gespräch mit André Wesche plauderte der Hüne über das Altern, den Schrecken von Klassentreffen und den sinnvollen Einsatz von Körperkraft.


Requiem für Pfarrer Franz Joas.

Abschied von Pfarrer Franz Joas

Unterschneidheim hat am Montag Abschied von Pfarrer Franz Joas genommen. Hunderte Trauergäste wohnten dem Requiem in der Sankt-Peter-und-Paul-Kirche bei, das von Dekan Dr. Pius Angstenberger geleitet wurde.

Schon der Einzug der 32 Ministranten aus den acht Kirchengemeinden der Seelsorgeeinheit Unterschneidheim und der rund 40 Priester im Ornat und zivil zeigte am Montag auf, welchen Ruf sich Pfarrer Franz Joas in den mehr als 60 Jahren seelsorgerischer Tätigkeit nach seiner Priesterweihe 1955 in Stuttgart erworben hatte.

Franz Joas zelebrierte die Festmesse gemeinsam mit sieben Priesterkollegen.

Franz Joas feiert 60. Priesterjubiläum

Am vergangenen Sonntag hat der 89-jährige Franz Joas in seiner wunderschön geschmückten Heimatkirche in Unterschneidheim die diamantene Priesterweihe begangen. Vor genau 60 Jahren hatte Joas an diesem Ort seine Primiz gefeiert.

Unterstützt wurde Pfarrer Franz Joas bei der Festmesse von sieben Priesterkollegen: den beiden Comboni-Patres Andreas Thorwarth und Dr. Josef Uhl, sowie von Francesco Antonelli aus Unterschneidheim und dessen Vorgänger Peter Winter, von Gebhard Lutz aus Aalen-Hofen, Nikolaus Stark aus Wallerstein und Pater ...

Bankberater Till Reiners (Axel Stein) wird von Gangster Nappo (Moritz Bleibtreu) entführt.

Gaunerkomödien und anrührende Liebesgeschichte

In seinem Open-Air-Kino zeigt der Theaterstadel Markdorf am Mittwoch, 7. August, um 21.15 Uhr die Komödie „Nicht mein Tag“ von „Bang Boom Bang“-Macher Peter Thorwarth. Der biedere Bankberater Till Reiners (Axel Stein) hat mal wieder keinen guten Tag. Er ist gelangweilt. Von seinem Job, seinem kleinstädtischen Leben und von sich selbst. Und er ist frustriert von seiner Ehe mit Miriam (Anna Maria Mühe), die irgendwo zwischen Alltagstrott und Windelwechseln ihr Feuer verloren hat.