Suchergebnis

 Peter Schad und seine Oberschwäbischen Dorfmusikanten.

Peter Schad zeigt, wie schön Blasmusik klingt

Peter Schad und seine Oberschwäbischen Dorfmusikanten treten am Wochenende 16./17. März zweimal im Bad Wurzacher Kursaal auf.

„So schön klingt Blasmusik“ ist das Motto der Konzerte, die am Samstag und Sonntag jeweils um 19.30 Uhr beginnen.

Dabei erklingen neben neuen und bereits bekannten Eigenkompositionen von Peter Schad auch Werke von großen Meistern wie Johann Strauß, Franz Lehar und Emil Waldteufel. Die Solisten Tobias Zinser (Trompete), Ludwig Kibler, Christoph Schoch (Klarinette) und Klaus Merk (Tenorhorn) werden ...

Informationsveranstaltung zur geplanten Klinikschließung am 6.2.19 in spaichingen

10.300 Menschen aus dem Kreis unterschreiben gegen Schließung der Spaichinger Klinik

Mit gemischten Gefühlen sind die über 900 Zuhörer am Mittwoch nach fast dreieinhalb Stunden Information und Debatte zur geplanten Klinikschließung aus der Stadthalle gegangen. Unterm Strich bleiben drei Erkenntnisse: An der grundsätzlich eingeschlagenen Strategie des Kreises hat sich nichts geändert, gestützt wird sie von der Kassenärztlichen Vereinigung, dem Vertreter des Sozialministeriums, dem Chefarzt aus Tuttlingen und der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft.

Konzert und Ausstellung im Kulturprogramm Berg

Mit einem bunten Programm für dieses Jahr wartet die Berger Kulturinitiative auf. Am Mittwoch, 13. Februar, findet im Gasthof Hasen ein fröhlicher Liederabend mit den Ettishofer Achtalhexen statt. Der Musikverein veranstaltet am Samstag, 31. März, das Doppelkonzert der Jugendkapelle und am Samstag, 27. April, die zweite Berger Hitparade. Am Samstag, 4. Mai, gibt es einen Bürgerabend zur Leistungsschau. Dabei werden Bilder aus „Berg in alten Ansichten“ gezeigt;

Sie gehörten zu jenen, die beim diesjährigen Neujahrsempfang von Ortsvorsteher Hermann Schad ausgezeichnet wurden (von links): M

Große Bühne für alle Neuravensburger Engagierte

Der Wintereinbruch mit seinen gewaltigen Schneemengen ist beim Neujahrsempfang in Neuravensburg am Sonntag spürbar gewesen: Die Reihen waren durchaus lichter als in den Vorjahren – und die Feuerwehr konnte nur ein paar Minuten verweilen, bevor sie zum nächsten Einsatz ausrückte. Ortsvorsteher Hermann Schad ging wie gewohnt ausführlich auf das zurückliegende Jahr ein – und benannte auch einige Ziele für 2019.

Bilanz ziehen lautete das Motto von Hermann Schad.

Die Geehrten des Musikvereins Ellwangen mit dem Vorstandsteam und demVorsitzenden Michael Ziesel vom Blasmusik-Kreisverband Bibe

Ellwanger Musiker erinnern an Legenden

Dirigent Elmar „Xide“ Hirsch und seine Ellwanger Musikanten haben beim Weihnachtskonzert in der Ellbachhalle Legenden und Solisten präsentiert. Die Ellwanger Musikanten eröffneten den Konzertabend mit dem aussagekräftigen Werk „Schmelzende Riesen“, das die bedrohliche Klimaerwärmung anprangert. Dirigent Hirsch stellte den Zuhörern dazu die Frage: „Was machen wir aus unserer wunderschönen Erde?“

Im darauffolgenden Blasmusik-Klassiker „Tirol 1809“ beschreibt Sepp Tanzer den legendären Freiheitskampf der Südtiroler um Andreas Hofer.

„Was ist da im Himmel los?“ Das haben die Besucher beim Liederkranz-Theater erfahren.

Hülener wähnten sich im Himmel

Dreimal ausverkauft gewesen ist die Dreiakter- Komödie „Was ist da im Himmel los?“ von Carl Slotboom. Mit diesem Stück hat die seit 70 Jahren bestehende Liederkranz-Theatergruppe die Bauernstubenkulisse überwunden und aus einem Wolkenkuckucksheim das Publikum erfreut hat.

Paul Groll hatte diese Kulisse geschaffen, in die zwei Jungspunde Peter (Jochen Weiß) und Hans (Tobias Kinzl) gelangen, nachdem sie bei einem Autounfall das Zeitliche gesegnet haben.

Die neue Dirigentin Ulrike Hänle war mit dem ersten Konzert der Musikkapelle Otterswang unter ihrer Stabführung zufrieden.

Festlicher Klang erfüllt St. Oswald

Otterwang - Ein sehr gutes weihnachtliches Festkonzert hat der Musikverein Otterswang am Donnerstagabend in der gut gefüllten Kirche St. Oswald gegeben. Festliche Barockmusik, Choräle und zeitgemäße Kompositionen bereiteten den Besuchern einen schönen besinnlichen Konzertabend. Die neue Dirigentin Ulrike Hänle aus Eberhardzell leitete dabei ihr erstes Konzert bei der Musikkapelle Otterswang.

Vor den ersten Tönen stimmte Vorstand Christian Zeller mit einem besinnlichen Weihnachtsgedicht auf das Konzert ein.

 Als Aufstellungsort der Skulptur Tauk favorisierten einige Gemeinderäte den historischen barocken Pfarrgarten in Mooshausens Or

Kunstwerk Tauk soll in Mooshausen stehen

- Über eine zeitlich begrenzte Installation des Kunstwerkes Tauk des Künstlers Robert Schad im Aitracher Teilort Mooshausen hat Bürgermeister Thomas Kellenberger den Gemeinderat in der jüngsten Sitzung unterrichtet.

Mit drei Gegenstimmen genehmigte der Rat das Vorhaben, das für die Gemeinde zum einen eine Kostenbeteiligung von 2000 Euro beinhaltet und zum anderen den Einsatz des Bauhofes beim Auf- und Abbau der Skuptur. Das mehr als vier Meter hohe Kunstwerk aus massiven Vierkantstahl ist tonnenschwer und soll im nächsten Jahr von ...

Der Blasmusikverband ehrt insgesamt 14 verdiente Musiker.

Musikkaplle füllt neuen Gemeindesaal mit Klang

Meßkirch - Es war nach der feierlichen Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses in Heudorf ein Anlass, für die Musikkapelle, ihr Jahreskonzert vor begeistertem Publikum in dem geräumigen Saal zu präsentieren. Es hat alles zusammengepasst, waren sich Artur und Siegfried Fecht einig, der neue Saal und ein hervorragendes Konzert, das sehr viel Gefallen gefunden hat.

Diese Aussage wurde von allen Seiten bestätigt. Selbst Dirigent Simon Löw zeigte nach Abschluss des Konzertabends mit einem Lächeln seine Zufriedenheit mit den Leistungen ...

 Dekan Hellger Koepff (v. l.), Peter Schad und Peter Dekan Sigmund F. J. Schänzle.

Spende für Klinikkapelle

Das Benefizkonzert der Oberschwäbischen Dorfmusikanten unter der Leitung von Peter Schad in der Klosterkirche St. Georg in Ochsenhausen hat einen Erlös von 3175,30 Euro eingebracht.

Die Hälfte des Erlöses geht an die Pater-Berno-Stiftung in Temesvar (Rumänien), die dort im sozial-caritativen Bereich arbeitet. Die andere Hälfte ist für die Ausstattung der ökumenisch genutzten Klinikkapelle der neuen Sana-Kreisklinik in Biberach bestimmt, die gerade im Entstehen ist.