Suchergebnis

Bei der Spendenübergabe an Pater Johny und Peter Remmler, von links: Heidi Kaufmann, Pater Johny, Heidi Schmid, Hanne Dittrich,

Pater Johny und Peter Remmler freuen sich über Spenden von je 1250 Euro

Bei einer Benefizveranstaltung der Kolpingsfamilie Abtsgmünd, der VHS Ostalb, der Bücherei und des Schwäbischen Albvereins mit Heidi und Bruno Kaufmann sowie der Künstlerin Hanne Dittrich sind 2500 Euro zusammengekommen.

Das Geld hat Vorsitzender Wolfgang Haas nun im Josefshaus jeweils zur Hälfte an Pater Johny Maniamkeril und Peter Remmler gespendet. Pater Johny unterstützt Betreuungseinrichtungen für geistig Behinderte im Bezirk Mandya in Südindien.

Mit einer Bilderreise über die Schwäbische Alb haben Heidi und Bruno Kaufmann am Donnerstag bei einer Benefizveranstaltung zugun

Bilderzauber für wohltätige Zwecke

Mit einer Bilderreise über die Schwäbische Alb haben Heidi und Bruno Kaufmann am Donnerstag bei einer Benefizveranstaltung zugunsten sozial benachteiligter Menschen in Indien und Peru die Besucher in der Kochertalmetropole verzaubert. Es sei ihr Ziel, die Besucher an diesem Abend für ihre Heimat zu begeistern und zu animieren, die Schönheit der Schwäbischen Alb selbst zu erleben, sagte das Ehepaar. Zu Beginn der Veranstaltung stellten Pater Johny sein Projekt in Indien sowie Peter Remmler die Projekte der Kolpingsfamilie Abtsgmünd in Peru vor.

 Ehrungen bei der Kolpingsfamilie Abtsgmünd: von links Vorsitzender Wolfgang Haas, Franz Heim, Martin Kalatschek, Paul Gschwinde

Kolpingsfamilie feiert 70 Jahre

15 Neuaufnahmen hat die Abtsgmünder Kolpingsfamilie in ihrem 70. Vereinsjahr zu verzeichnen. Bei der Hauptversammlung im Josefhaus sind langjährige Mitglieder, darunter zwei Gründungsmitglieder, geehrt worden.

Das 70. Vereinsjahr sei kein Jubiläumsjahr, dennoch wolle man die Hauptversammlung über das Formale hinaus etwas feierlicher gestalten als sonst, sagte Vorsitzender Wolfgang Haas bei der Begrüßung. Nach dem ausführlichen Tätigkeitsbericht von Schriftführer Peter Remmler legte Kassierer Wolfgang Starz in seinem umfangreichen ...

 Für 3500 Euro kann im medizinischen Zentrum im Armenviertel El Augustino in Lima ein neues Behandlungszimmer eingerichtet werde

Abtsgmünd unterstützt die Peruhilfe

Die Gemeinde Abtsgmünd hat 3500 Euro für das Projekt Peruhilfe der Kolpingsfamilie Abtsgmünd gespendet. Bürgermeister Armin Kiemel überreichte den Scheck an den Vorsitzenden Wolfgang Haas, Peru-Projektleiter Peter Remmler und Kassierer Wolfgang Starz von der Kolpingsfamilie Abtsgmünd. Mit dem Betrag wird eines von insgesamt neun Behandlungszimmern in der neu errichteten medizinischen Station in El Augustino, einem Armenviertel in Lima, ausgestattet.

Mit Volldampf ins Jubiläumsjahr

Mit einem beeindruckenden Jahresprogramm, das mit viel ehrenamtlichem Engagement verbunden ist, macht die Kolpingsfamilie Abtsgmünd auch 2018 auf sich aufmerksam. 2019 werden 70 Jahre Kolpingsfamilie Abtsgmünd gefeiert.

Vorsitzender Wolfgang Haas begrüßte zahlreiche Mitglieder zur Hauptversammlung im Josefshaus. „Verantwortlich leben, solidarisch handeln “ sei das Jahresmotto 2017 im vergangenen Jahr gewesen und in diesem Sinne habe man sich engagiert.


Die Geehrten der Kolpingsfamilie Abtsgmünd Thomas Kruger, zweiter Vorsitzender Gotthard Bieg, Klaus Ebert und Vorsitzender Wolf

Kolpingsfamilie Abtsgmünd wächst kontinuierlich

Mit einem beeindruckenden Jahresprogramm, das mit viel ehrenamtlichem Engagement verbunden ist, macht die Kolpingsfamilie Abtsgmünd auch 2017 auf sich aufmerksam. Der Vorsitzende Wolfgang Haas erhielt eine besondere Ehrung.

„Schenkt der Welt ein menschliches Gesicht“ sei das Jahresmotto 2016 gewesen und in diesem Sinne habe man sich auch engagiert. Darüber wolle in der Hauptversammlung berichten, sagte Vorsitzender Wolfgang Haas. Nach dem Tätigkeitsbericht von Schriftführer Peter Remmler legte Kassierer Wolfgang Starz die ...

Stephan Remmler

Promi-Geburtstag vom 25. Oktober: Stephan Remmler

„Da Da Da ich lieb dich nicht du liebst mich nicht aha“: Ein paar schlichte Worte und etwas Babysprache - fertig war 1982 der Welthit der Band Trio aus Großenkneten. Kopf der Truppe war Stephan Remmler, der heute seinen 70. Geburtstag feiert.

Nur drei Jahre hielt es Stephan Remmler als Lehrer aus, dann gab er endgültig der Musik den Vorzug. Mit Gert „Kralle“ Krawinkel machte der in Witten bei Dortmund geborene Sänger fortan die Nordseeküste unsicher.


Frank Golischewski hat die 80er Jahre aufleben lassen.

Sponti-Sprüche

In die Welt der 80er-Jahre ist Entertainer Frank Golischewski im Kesselhaus eingetaucht - musikalisch und kabarettistisch. Mit ihm wagten rund hundert Zuhörer den Sprung in die Vergangenheit und amüsierten sich köstlich. „Ein Programm, so neu, dass es noch dampft“, versprach Golischewski seinen Zuhörern. Den Rückblick hängte der Pianist und Satiriker an dem schrägen Hit „Da da da“ der Großenknetener Band „Trio“ auf.

Stephan Remmler, Kralle Krawinkel und Peter Behrens schwammen Anfang der 80er auf der „Neuen Deutschen Welle“, die ...