Suchergebnis

 Seit Donnerstag hat sich im Wangener Kellhof ein „Pop-up“-Laden eingerichtet.

Ein „Pop-up“-Geschäft soll ein Impuls für die Wangener Geschäftslandschaft sein

Schließungen, Umzüge, Eröffnungen und ein neues Geschäftskonzept: Bei Handel und Gewerbe in und um die Wangener Altstadt tut sich was. Und das, obwohl verfügbare Ladenflächen im Stadtzentrum nach wie vor Mangelware sind.

Ein „Pop-up“-Laden (von englisch „to pop up“, plötzlich auftauchen) ist ein provisorisches Einzelhandelsgeschäft, das vorübergehend in leerstehenden Geschäftsräumen betrieben wird – meist eine Art Boutique oder Lagerverkauf.

 Steffen Happel

Zurück im vertrauten Wangen

Die Festspiele Wangen zeigen ab Ende Juli „Der zerbrochne Krug“ von Heinrich von Kleist und „Der Zauberer von Oz“ von L. Frank Baum sowie „All das Schöne“ von Duncan Macmillan. Die SZ stellt in loser Folge die Akteure vor – heute: Steffen Happel. Er spielt im „zerbrochnen Krug“ den Ruprecht Tümpel und im „Zauberer“ den Blechmann.

Steffen Happel ist den Festspielfreunden von 2018 als Aladdin und als Mosca bekannt. In beiden Rollen fege er mit gewinnender Fröhlichkeit und Verschmitzheit über die Bühne im Wangener Zunftwinkel, teilt ...

Proben für die Festspiele Wangen starten

Proben für die Festspiele Wangen starten

Die Festspiele Wangen starten mit den Proben in die Saison 2019. Das Team um den Künstlerischen Leiter und Regisseur Peter Raffalt traf sich laut Pressemitteilung Anfang der Woche zum ersten Mal komplett. Für einen Teil der Schauspieler und des Teams hinter der Bühne sei es ein Wiedersehen mit Wangen.

Neben Magdalena Oettl und Lukas Kientzler, die zum dritten Mal in Wangen sind, werden auch Lesley Higl und Steffen Happel wieder auf der Bühne im Zunftwinkel stehen.

 Freuen sich auf die Festspielsaison 2019 (von rechts): Christoph Morlok (organisatorische Leitung), Peter Raffalt (künstlerisch

Festspiele Wangen wollen diesmal „Werte“ vermitteln

Die Festspiele Wangen sind längst eine feste Einrichtung im Kulturkalender der Allgäustadt. Die neunte Auflage könnte unter dem Leitthema „Werte“ stehen, wie der künstlerische Leiter Peter Raffalt bei der Vorstellung des Programms am Mittwoch ankündigte. Einen Wertekanon auf der Bühne im Zunftwinkel transportieren sollen heuer die drei Stücke „Der zerbrochne Krug“, „Der Zauberer von Oz“ und „All das Schöne“.

Mit einer Zuschauer-Auslastung von mehr als 90 Prozent und mit schwarzen Zahlen waren die Festspiele 2018 erneut ein Erfolg – ...

Wangener Festspiele stellen Programm vor

Wangener Festspiele stellen Programm vor

Die Wangener Festspiele - die haben sich mittlerweile in dem Allgäuer Städtchen etabliert. Auch in diesem Jahr haben die Organisatoren wieder einiges vor. Welche Stücke auf dem Spielplan stehen und wie die Vorbereitungen laufen – das hat Alena Ehrlich für Sie zusammengefasst.

Darum geht es in „ Der zerbrochne Krug“ und dem „Zauberer von Oz“

Die Festspiele Wangen werden im Sommer 2019 mit Heinrich von Kleists „Der zerbrochne Krug“ erneut einen Klassiker aufführen. Der künstlerische Leiter der Festspiele und Regisseur, Peter Raffalt, wird aufzeigen, dass alte Stoffe nichts von ihrer Aktualität verloren haben, heißt es in der Pressemitteilung. Das Familienstück ist mit dem „Zauberer von Oz“ nach L. Frank Baum eine Geschichte mit viel Poesie, die im Kern von der Freundschaft handelt.

Und darum geht es in den beiden Stücken:

„Der zerbrochne Krug“: Das Lustspiel ...


 Der Vorstand der Festspiele Wangen freut sich über schöne Festspielzeiten (von links): Christoph Morlok, Brigitte Dorn, Doroth

Festspiele blicken auf zwei schöne Sommerzeiten

Die Mitgliederversammlung der Festspiele Wangen hat auf zwei sehr erfolgreiche Jahre zurückgeblickt. Die Vorstandschaft mit Manfred Wolfrum, Christoph Morlok, Dorothee Schulz- Nowitzki (Schriftführerin) und Brigitte Dorn wurde einstimmig wiedergewählt. Hartmut Seyboldt kandidierte nicht mehr als Kassier. Für ihn rückt der ebenfalls einstimmig gewählte Kurt Mennig nach. Beratende Besitzerin bleibt Amelie Rapp. Die Versammlung beschloss eine Satzungsänderung, nach der der Vorstand künftig nicht mehr jährlich, sondern nur noch alle zwei Jahre ...


Am kommenden Sonntag ist letztmals bei den Festspielen Wangen Peter Raffalt in „Der Kontrabass“ von Patrick Süskind zu sehen.

Letzte Aufführung von „Der Kontrabass“ in Wangen

Peter Raffalt ist nicht nur Künstlerischer Leiter und Regisseur der Festspiele Wangen. Er weiß auch als Schauspieler zu fesseln, teilen die Festspiele Wangen mit. Am Sonntag, 12. August, sei die letzte Gelegenheit, ihn bei den Festspielen Wangen in Patrick Süskinds „Der Kontrabass“ zu erleben.

Er gibt dort einen namenlosen Orchestermusiker, Beamter auf Lebenszeit, der in seinem schallisolierten Zimmer auf den allabendlichen Dienst wartet.

Festspiele begeistern nicht nur das Publikum

Festspiele begeistern nicht nur das Publikum

Aladdin am Nachmittag und Volpone am Abend – Es ist ein straffes Programm für die Schauspieler bei den Festspielen in Wangen. Die gute Stimmung im Team lassen sie sich auch durch die Hitze der letzten Wochen nicht vermiesen. Im Gegenteil: Die Atmosphäre und die Reaktionen der Zuschauer machen auch den Schauspielern richtig Freude.


Rafael Wagner am Piano (links) und Schauspielerin Selina Ströbele (rechts) in der Premiere von “Heute Abend: Lola Blau” in der

„Heute Abend: Lola Blau“ ist überwältigend

Selina Ströbele beherrscht die Klaviatur zwischen zu Tode betrübt und hoch Jubel jauchzend in all ihren Schattierungen. Sie ist die Prima Donna in Georg Kreislers One Woman-Musical „Heute Abend: Lola Blau“, das am Sonntagabend im Rahmen der Wangener Festspiele in der ausverkauften Hägeschmiede Premiere hatte. Inszeniert von Peter Raffalt und zusammen mit Musiker Rafael Wagner am Piano, der zugleich Erzähler und Mitdarsteller dieses Emigrantenschicksals aus dem Jahr 1938 ist.