Suchergebnis

 Hofen ehrte seine um Sport und Kultur verdienten Bürger. Diesmal erstmals im TG-Heim.

Hofener Sportlerehrung: Blühendes Vereinsleben bringt Erfolge hervor

In Hofen gedeiht nicht nur das Ehrenamt. Aalens kleinster Stadtbezirk stellt auch regelmäßig erfolgreiche Sportler. Wie jetzt Samuel Oppold, der für seinen dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Sechskampf zum Sportler des Jahres der Stadt Aalen gewählt worden war.

Auch 2019 war wieder ein sehr erfolgreiches Jahr für Hofen, im sportlichen, musikalischen und kulturellen Bereich. So hatte Ortsvorsteher Christian Wanner nach dem musikalischen Auftakt des Harmonika-Clubs Hofen die zahlreich Versammelten im TG-Heim begrüßt.

 Im Bild von links: Den Kommandant der Gesamtwehr Aalen, Kai Niedziella, der stellvertretenden Abteilungskommandant Bastian Trau

Feuerwehr wählt neuen Abteilungskommandant

Führungswechsel bei der Feuerwehr-Abteilung Aalen: Für den nach zehn Jahren nicht mehr kandidierenden Frank Brucker haben die Mitglieder bei der Hauptversammlung im Rettungszentrum Michael Wagner zum neuen Abteilungskommandant gewählt. Er erhielt in geheimer Wahl 46 von 51 Stimmen.

Der bisherige stellvertretende Abteilungskommandant Bernd Retter stellte sich nach zehn Jahren ebenfalls nicht mehr zur Wahl. Zu seinem Nachfolger wurde mit 50 von 51 Stimmen Daniel Höll gewählt.

 Andreas Scholz aus Wangen ist mit „Birnen“ vertreten.

Art Karlsruhe – die 17. Ausgabe

Ein Alleinstellungsmerkmal der Art Karlsruhe sind die ausgedehnten Skulpturenplätze. Für den Besucher sind sie ideal, verhindern sie doch das Gefühl von Platzangst. In diesem Jahr lockern 20 dieser Plätze den Parcours in den vier Hallen der Messe Karlsruhe in Rheinstetten auf. Und wie stets sind sie ein Publikumsmagnet. Und das umso mehr, weil die Skulptur das Schwerpunktthema der diesjährigen Art ist.

So kann man auch einmal größer dimensionierten Objekten begegnen wie etwa auf dem Skulpturenplatz der BEGE Galerien.

 Zahlreiche Ehrungen beim MSC Untergröningen

Motorsportler geben kräftig Gas

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Motorsportclub Untergröningen e.V. im ADAC hat die Wahl des zweiten Vorsitzenden und die hochrangigen Ehrungen von Klaus Ziegler Alfred Gutsch gestanden. Sie wurden für ihre hervorragende Verdienste innerhalb des ADAC Württemberg mit der Ehrennadel in Bronze und Silber ausgezeichnet. Viele weitere Mitglieder wurden geehrt.

Die Motosportfreunde aus Untergröningen blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

 Der Motorsportclub Untergröningen hat bei seiner Hauptversammlung zahlreiche treue Mitglieder geehrt.

Hochrangige Ehrungen beim Motorsportclub Untergröningen

Bei der Hauptversammlung des Motorsportclub Untergröningen im Gasthaus Lamm sind zwei hochrangige Ehrungen im Mittelpunkt gestanden. Sie galten Klaus Ziegler und Alfred Gutsch. Beide wurden für ihre hervorragenden Verdienste innerhalb des ADAC Württemberg mit der Ehrennadel in Bronze und Silber ausgezeichnet. Außerdem standen viele Ehrungen an. Für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit: Reinhard Bäuerle, Gerhard Dolderer, Kurt Hähnle, Siegfried Hähnle und Walter Riek.

Bei der Spendenübergabe an Pater Johny und Peter Remmler, von links: Heidi Kaufmann, Pater Johny, Heidi Schmid, Hanne Dittrich,

Pater Johny und Peter Remmler freuen sich über Spenden von je 1250 Euro

Bei einer Benefizveranstaltung der Kolpingsfamilie Abtsgmünd, der VHS Ostalb, der Bücherei und des Schwäbischen Albvereins mit Heidi und Bruno Kaufmann sowie der Künstlerin Hanne Dittrich sind 2500 Euro zusammengekommen.

Das Geld hat Vorsitzender Wolfgang Haas nun im Josefshaus jeweils zur Hälfte an Pater Johny Maniamkeril und Peter Remmler gespendet. Pater Johny unterstützt Betreuungseinrichtungen für geistig Behinderte im Bezirk Mandya in Südindien.

Auch das von Martin Vogel gegründete Bläserquintett trat auf. Wolfgang Gebhart (r.), Vogels Nachfolger als Leiter der Musikschul

Erbacher Musik nimmt Abschied von Martin Vogel

Mit einer bewegenden Trauerfeier in Form eines Gedenkkonzerts haben Musiklehrer und Freunde des verstorbenen Musikschulleiters Martin Vogel am Sonntag in der voll besetzten Dellmensinger Kirche von ihm Abschied genommen. Den liturgischen Rahmen gestalteten die Pfarrer Gunther Wruck und Joachim Haas.

Die Kirchenbänke in St. Kosmas und Damian reichten nicht aus, um allen einen Sitzplatz zu bieten, die sich am Sonntagnachmittag zum Gedenken des außergewöhnlich beliebten Musikers einfanden.

Diese Hexen sind seit 50 Jahren dabei.

Fünf Junghexen legen ihren Eid ab

In einer gespenstisch anmutenden Zeremonie sind fünf junge Hexen in die Hexengruppe der Narrenzunft Spritzenmuck aufgenommen worden und haben ihre Masken bekommen. Doch ehe es soweit war, mussten sie ihre Eignung unter Beweis stellen.

In einer unheimlichen Zeremonie holten die Althexen sie zu sich, nachdem sie ihre Bühnentauglichkeit mit einem tollen Tanz unter Beweis gestellt haben. „Tanzschule Käthera Kuche“ hatten Julia Bitterle, Lena Haas, Theresa Höchstädter, Marlene Kottmann und Sophia Schöllhorn ihren Tanz betitelt.

Fast alle Auszubildende der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule bestanden die Prüfung.

Steinbeis-Schule: 162 Azubis bestehen die Abschlussprüfungen

Bernd Kupfer dürfte sich an seine Zeit an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule gerne zurückerinnern. Der Auszubildende der Firma Hammerwerk Fridingen beendete seine Lehre mit einem Noten-Durchschnitt von 1,2. Insgesamt haben 162 Schüler ihre Abschlussprüfungen bestanden.

Vier Absolventen erhielten einen Preis für überdurchschnittliche Leistungen (Zeugnisschnitt von 1,79), 17 weitere bekamen eine Belobigung (2,29). Weil nur acht Prüflinge ihr Ausbildungsziel nach dreieinhalbjähriger Schulzeit nicht erreichten, lag die Quote der ...

 Lindenfarb in Unterkochen gehört zu Traditionsunternehmen in Aalen.

Neuer Besitzer von Lindenfarb steht fest - Mattes&Ammann übernimmt Textilunternehmen

Das krisengebeutelte Textilunternehmen Lindenfarb gehört jetzt zum Unternehmen Mattes & Ammann in Meßstetten-Tieringen auf der Schwäbischen Alb im Zollernalbkreis. Das 1951 gegründete Familienunternehmen hat das Unternehmen mit Wirkung zum 1. Januar 2020 übernommen und führt den Geschäftsbetrieb fort. Bei einem Besuch am 13. Januar stellte sich die Führungsmannschaft von Mattes &Ammann den Beschäftigten bei Lindenfarb bereits vor.

„Mattes &