Suchergebnis

Andrea Traub als ehrenamtliche Produktionsleiterin und Eva-Maria Moser, bei der im Rathaus die Fäden zusammenlaufen, standen dem

Theatersommer: Gemeinderat gibt grünes Licht

Ein klares Signal hat der Riedlinger Gemeinderat am Montagabend für den Theatersommer 2021 gesetzt, wenn auch nicht von allen Räten mitgetragen. Aushebeln kann ihn nur noch die Corona-Pandemie, wie bereits 2020 geschehen. Das Theater Lindenhof und die Ehrenamtlichen benötigten eine Perspektive, appellierte Bürgermeister Marcus Schafft an das Gremium. Verbunden ist sie mit der Bereitstellung von Mitteln. Mit 15 Ja- zu vier Nein-Stimmen bei zwei Enthaltungen wurde der Beschluss gefasst, den ausgefallenen Theatersommer 2021 stattfinden zu lassen.

Im Wirtshaus nimmt das Drama Fahrt auf: (von links): Franz Xaver Ott, Martin Olbertz und Peter Höfermayer.

Starker und außergewöhnlicher Auftakt der VHS-Theatersaison

„Jetzt geht es zum Glück wieder mit eingeschränkten Bedingungen voran“: So die erfreuliche Rückmeldung aus dem Team des Theaters Lindenhof, das schon seit 15 Jahren in Leutkirch mit vielbeachteten Aufführungen von anspruchsvollem Volkstheater gastiert.

Für die Allgäu-Stadt eine besondere Premiere war nun im TSG-Vereinsheim das Kammerstück „Chaim und Adolf“ von Stefan Vögel, das beim Publikum bestens ankam und nach eineinhalbstündigem, intensivem Spiel mit anhaltendem Schlussapplaus bedacht wurde.