Suchergebnis

Im Büro des City- und Marketing-Vereins koordiniert Gudrun Vogel die Abläufe des Theatersommers 2017.

„Riedlinger Theatersommer ... nochmal!“

Nach dem großen Erfolg des Theaterstückes „Kleine Stadt. Große Welt.“ im vergangenen Jahr gibt es ab Mitte Juli in diesem Jahr eine Neuauflage. „Riedlinger Theatersommer … nochmal!“ steht über dem Programmheft 2017. Die Hauptszenen sind gleich geblieben; das erfolgreiche Stück zur Stadtgeschichte und zu Geschichten über Menschen in der Stadt soll den Besuchern noch einmal präsentiert werden. Einige der Schauspieler rochieren; ein Spielort ist neu.


Erste Absprachen mit allen Mitwirkenden haben Gudrun Vogel (rechts), Carola Schwelien und Peter Höfermayer mit allen Mitwirkend

Theatersommer 2017: Erstes Treffen mit den Regisseuren aus Melchingen

Rund 70 Akteure des Riedlinger Sommertheaters haben sich am vergangenen Mittwoch in der Stadthalle in Riedlingen eingefunden, um in großer Runde von den Regisseuren Carola Schwelien und Peter Höfermayer große und kleine Neuerungen des diesjährigen Sommertheaters zu erfahren. Erfreulich ist, dass nahezu alle Laienschauspieler und –schauspielerinnen aus Riedlingen und Umgebung wieder zur Verfügung stehen werden; ein gutes Zeichen dafür, wie viel Spaß es macht in eine Rolle zu schlüpfen und gemeinsam mit anderen auf der Bühne zu stehen.

Poliakoffs Eventkapelle tritt im Gammertinger Rathaus auf (von links: Peter Höfermayer, Berthold Biesinger, Stefan Hallmayer und

Poliakoffs Eventkapelle aus Melchingen ist „Wieder dahoim“

Das Theater Lindenhof hat mit der Fortsetzung von „Poliakoffs Eventkapelle“ unter dem Namen „Wieder dahoim“ im Rathaussaal und auf Einladung der Schlosskonzerte erneut bewiesen, dass es in Gammertingen fast schon Zuhause ist. Im Laufe ihres Stücks kommen die vier „spielenden Männer“ weit in der Welt herum und bleiben doch immer ganz nah an ihrem Publikum.

Theater ist Spiel, ist Begegnung und Unterhaltung. Die Melchinger führen es gerne vor.

Schauspieler des Theaters Lindenhof sind im Gammertingen als “Boygroup“ unterwegs.

„Boygroup“ gastiert in Gammertingen

Die angeblich bestaussehende Boygroup zwischen Melchingen und Salmendingen kommt nach Gammertingen. Auf Einladung des Vereins Gammertinger Schlosskonzerte gibt sie am Freitag, 28. April, 19 Uhr im Saal des Rathauses Gammertingen ein Konzert. Karten im Vorverkauf gibt es ab Donnerstag, 13. April.

Und das ist die Story, die die Zuschauer durch den Abend führt: Endlich wieder auf Tour! Ben E. Fizz, Tom Bola, Silvester Gala und Werni Saasch freuen sich auf den lang ersehnten Auftritt, den ihr Manager Poliakoff vermittelt.

Die Vorfreude ist da: Die Schauspieler für den Theatersommer starten mit den Proben.

Theatersommer nimmt wieder Fahrt auf

Viele Schauspieler des Riedlinger Theatersommers haben sich für die Neuauflage in diesem Jahr bereits zu den ersten eigenständigen Proben zusammen gefunden. Doch noch ist die Tür für weitere Interessierte nicht zu. So werden noch Männer und Frauen als Statisten gesucht und es sind auch noch kleinere Sprechrollen für Männer offen. Nächstes Treffen ist am Mittwoch, 22. März, ab 19 Uhr.

Wie schon beim Treffen aller Akteure mit den Regisseuren Carola Schwelien und Peter Höfermayer, am 9.

Andrea Traub (Mitte, mit orangefarbene Schürze), Ulrike Holzbrecher (Mitte, mit weißer Schürze) und Gerhard Otto (rechts, mit ge

Die Euphorie kennt keine Grenzen

Riedlingen schwimmt auf einer Welle der Begeisterung. Das Theaterstück „Kleine Stadt. Große Welt“ hat alle mitgerissen – die Zuschauer, aber auch die Schauspieler, die zu Höchstleistungen aufliefen und nur staunen ließen über verborgene Talente, welche die Regisseure Carola Schwelien und Peter Höfermayer in ihnen weckten. Waltraud Wolf fragte jene, die sich zu Beginn der Proben geäußert hatten, nach ihrem ganz persönlichen Resümee.

„Super“, „total überwältigt“, „eine tolle Bereicherung“, „sehr gelungen“ sprudelt es aus den Akteuren, ...

Michael Reiter und sein Orchester spielen zur Fasnet auf und sind dabei, wenn Thadä Miller verhaftet wird.

Musik des Theatersommers unterstreicht Emotionen

Wenn Armin Bauschatz in der Schlussszene des Riedlinger Theatersommers mit seinem Fahrrad auf den Wochenmarkt fährt, begleitet ihn die „Moldau“ von Smetana, gespielt auf einer einzigen Klarinette. Es ist mucksmäuschenstill auf dem Wochenmarkt. 350 Besucher scheinen den Atem anzuhalten, wenn der Donauschwabe Johann Trautmann in Riedlingen eine Heimat sucht. Das ist eine der vielen Szenen, die das Publikum anrührt und Gänsehaut verursacht. Nicht nur die Schauspieler geben beim Riedlinger Theatersommer alles.

Eine Szene aus dem Jahr 1580 mit dem Truchsess von Waldburg (Mitte – Klaus Kehle), gespielt zwischen der Kirche St. Georg und de

Stadtgeschichte im Spiegel der Welthistorie

Was 2013 als Idee des Schriftstellers Volker Demuth und daraufhin als Initiative von Bürgern der Stadt begann, wird nun Realität: Das Projekt „Theatersommer“ in Riedlingen feiert am Donnerstagabend Premiere. Über 70 Darsteller führen das Stück „Kleine Stadt. Große Welt“ an verschiedenen Schauplätzen in der Altstadt auf. Sechs Vorstellungen sind vorgesehen.

Die Geschichte des kleinen Riedlingens als Spiegel für die große Weltgeschichte – das ist die Grundidee des Stücks von Peter Renz.


Andrea Traub.

Theater macht auf Geschichte neugierig

Riedlingen blickt im Theatersommer 2016 in seine Geschichte zurück. Frauen und Männer aus Riedlingen und Umgebung studieren unter der Anleitung der Regisseure Carola Schwelien und Peter Höfermayer des Theaters Lindenhof aus Melchingen Rollen für das Stück „Kleine Stadt. Große Welt“ ein. Einzelne davon hat Waltraud Wolf dazu nach ihren Eindrücken befragt.

Andrea und Johannes Traub aus Mörsingen sind im Leben ein Ehepaar und spielen ein solches auch im Theaterstück „Kleine Stadt.

Am 14. Juli ist Premiere des Theatersommers.

Viele Fragen, viele Antworten zum Theatersommer in Riedlingen

Am 14. Juli startet der Theatersommer in Riedlingen, das gemeinsame Kulturprojekt der Stadt mit dem Theater Lindenhof aus Melchingen. In dem Stück, das von Männern und Frauen der Stadt und des Umlands gespielt wird, werden wichtige Momente der Riedlinger Geschichte dargestellt.

Wie kann man sich ein Theaterspaziergang vorstellen?

Ein Theaterspaziergang ähnelt vom Ablauf einer Stadtführung, nur dass die Gäste dabei von „Spielort“ zu „Spielort“ weitergehen und sich die Kulisse somit um sie herum stetig ändert.