Suchergebnis

 Jost Einstein, wie man ihn kennt: Nicht mit einem Festakt, sondern einer fachlich-versierten Führung auf dem Federseesteg verab

Der „Naturschutzmacher“

Wenn der Name „Einstein“ fällt, denken die Buchauer weniger an Theoretische Physik, sondern vielmehr an praktischen Naturschutz: Jost Einstein ist untrennbar mit dem Nabu-Naturschutzzentrum Federsee verbunden. Der gelernte Landespfleger, Ornithologe und Naturfreund hat das Zentrum mit geplant, aufgebaut, geprägt und 33 Jahre lang geleitet. Am Freitag hat sich Einstein nun in den Ruhestand verabschiedet, coronabedingt in kleinem Kreis und mit einer Führung auf dem Federseesteg.

Dichtes Gedränge herrscht auf dem Bad Buchauer Weihnachtsmarkt vor allem an der großen Marktplatzbühne – daher ist die 2020er-Au

Warum man seine Vorfreude in Bad Buchau kontrollieren sollte

Die Sorge vor einer zweiten Corona-Ansteckungswelle wirft auch in Bad Buchau weite Schatten voraus: Bürgermeister Peter Diesch wurde am Dienstag im Gemeinderat der Stadt recht eindeutig. Er sagte, auch nach der am selben Tag verkündeten neuen Corona-Verordnung des Landes, die am 1. Juli in Kraft tritt, findet der Herbstmarkt, der 2019 am 12. September war, heuer nicht statt. Mehr noch: Der Kirwemarkt 2020 sei wegen der zahlenmäßigen Beschränkungen ebenfalls „fraglich“, und: „Wenn sich nichts ändert, findet der Weihnachtsmarkt Stand heute nicht ...

Tanja Bloching verlässt das Bad Buchauer Rathaus und wechselt nach Salem.

Hauptamtsleiterin verlässt nach „relativ kurzer Zeit“ Bad Buchau

Nach zwei Jahren als Hauptamtsleiterin verlässt Tanja Bloching das Bad Buchauer Rathaus. Die Diplom-Verwaltungswirtin tritt zum 1. August eine neue Stelle in der Gemeinde Salem als Sachgebietsleiterin für Kinderbetreuung an. In der Buchauer Stadtverwaltung hat nun die Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger begonnen.

Tanja Bloching hatte vor knapp zwei Jahren die Nachfolge von Helmut Müller als Hauptamtsleiterin in Bad Buchau angetreten.

 So schön könnte der Sommer sein – aber in diesem Jahr wird es im Bad Buchauer Freibad keinen Badebetrieb geben.

Dieses Freibad in der Region bleibt den ganzen Sommer über geschlossen

Klein und fein – dafür ist das Städtische Freibad in Bad Buchau bekannt und dementsprechend überregional auch sehr beliebt. In Zeiten von Corona wird aber gerade seine Größe dem Freibad zum Verhängnis: Bürgermeister, Verwaltung und Gemeinderat halten die vorgeschriebenen Auflagen für eine Freibad-Öffnung für nicht umsetzbar – weder finanziell und personell, noch aus Haftungsgründen. So schwer eine solche Entscheidung auch fallen mag – sie scheint unumgänglich: Das Freibad in Bad Buchau bleibt in der Saison 2020 geschlossen.

Ob der Badespaß in diesem Sommer im Zwiefalter Höhenfreibad und anderswo möglich ist, wissen die Gemeinden noch nicht. Falls ja,

Aufwändige Auflagen und Regeln: Droht uns ein Sommer ohne Freibad?

Die Pfingstferien haben begonnen, die Temperaturen steigen und spätestens jetzt hieße es unter normalen Umständen: Die Freibadsaison ist eröffnet. Doch von Normalität ist der Corona-Alltag trotz zahlreicher Lockerungen noch immer weit entfernt. Die Kommunen stehen zwar in den Startlöchern – schließen aber nicht aus, dass die Badesaison in diesem Sommer möglicherweise ganz ins Wasser fällt.

Konkrete Vorgaben, ob und vor allem wann und wie Freibäder wieder geöffnet werden dürfen, hat das Land noch nicht gemacht.

Emsig und kreativ: So haben die Bauhof-Mitarbeiter der Stadt Bad Buchau die begrünten Boote am Ortseingang arrangiert.

Grüne Inseln und Boote sprießen in Bad Buchau

Der Trend stimmte, die Tourismus-Aktivitäten der vergangenen Jahre trugen Früchte – und schließlich brachte Covid-19 zunächst ziemlich viel durcheinander im Jubiläumsjahr Bad Buchaus. Die Buchauer glaubten fest daran, das Wachstum im Bereich des Tourismus ließe sich wie im Vorjahr 2020 fortsetzen: Fast drei Prozent mehr Übernachtungen und elf Prozent mehr Besucher verzeichnete das Tourismusmarketing Bad Buchau 2019. Diese Zahlen präsentierte die Chefin des städtischen Eigenbetriebs, Elke Spielvogel, am Dienstag in der Gemeinderatssitzung.

Die Musikkapelle Zell-Bechingen blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück.

24 Auftritte und Veranstaltungen im vergangenen Jahr

Noch nicht unter den Vorzeichen von Corona ist die Hauptversammlung der Musikkapelle Zell-Bechingen gestanden.

Auf ein ereignisreiches und für ihn achtes Jahr als Vorsitzender blickte Franz-Michael Ott zurück. Höhepunkte waren unter anderem die vielen Geburtstagsständchen zu den 80. Geburtstagen, das 46. Frühlingsfest, abwechslungsreiche Auftritte in der Kirche, bei Umzügen und zur Unterhaltung, eine Hochzeit im Verein, das Überraschungsständchen für Josef Ebe anlässlich seines 60-Jahre-Jubiläums und das Doppelkonzert mit der ...

Zu den Sitzungsunterlagen gab es in der Ratssitzung eine Schutzmaske der Adelindisfest-Näherinnen. Nach Möglichkeiten sollen die

Aktuell fünf nachgewiesene Corona-Fälle in Bad Buchau

Sieben Personen aus Bad Buchau befinden sich derzeit in Quarantäne; davon sind fünf positiv auf Covid-19 getestet worden, bei den beiden anderen handelt es sich um Kontaktpersonen. Bürgermeister Peter Diesch gab in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats die aktuellen Corona-Zahlen für Bad Buchau bekannt. Dabei musste er auch von zwei Todesfällen in Zusammenhang mit dem Coronavirus berichten.

Beide Verstorbene hätten ein hohes Lebensalter erreicht und litten unter Vorerkrankungen, so Bürgermeister Diesch in der Sitzung, die ...

Die Jubiläumsbuche steht für eine gute Zukunft der Stadt. Nach der Pflanzung (von links): Susanne Locher, Schirmherr Bürgermeist

„A Buach fir Buacha“: Eine Rotbuche zum Jubiläum gepflanzt

„A Buach fir Buacha“: Zum 1250-Jahre-Jubiläum der Stadt hat die Nabu-Gruppe Bad Buchau-Federsee eine Rotbuche gespendet. Bauhofleiter Jörg Schmid und Mitarbeiter Elmar Imhof pflanzten den Baum am Tag des Baums am 25. April im Bähnles-Park. Der Baum soll das positive Denken für die Zukunft symbolisieren, so der Nabu-Vorsitzende Siegfried Frosdorfer. Denn trotz Corona-Virus müsse das ökologisch vernünftige Leben für Mensch und Tier weitergehen.

Typisch mitteleuropäischer Baum für die alte Stadt Den Nabu Bad Buchau gibt es seit 1903 ...

Peter Diesch lobt die Kreativität der Gastronomie.

„Jeder kann einen Beitrag leisten“

Die Corona-Krise wird zur Geduldsprobe für Einzelhandel und Gastronomie. Viele leben derzeit von der Substanz – doch wie lange noch? Erwarten uns nach der Krise leere Schaufenster und verödete Innenstädte? SZ-Redakteurin Annette Grüninger hat mit Bad Buchaus Bürgermeister Peter Diesch über die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie gesprochen – und auch darüber, wie jeder Einzelne Gewerbe und Gastronomie vor Ort unterstützen kann.

SZ: Herr Diesch, wie ist Ihr Eindruck, wie kommen die Buchauer Gewerbetreibende und Gastronomen bisher ...