Suchergebnis

Ob der Badespaß in diesem Sommer im Zwiefalter Höhenfreibad und anderswo möglich ist, wissen die Gemeinden noch nicht. Falls ja,

Droht uns ein Sommer ohne Freibad?

Die Pfingstferien haben begonnen, die Temperaturen steigen und spätestens jetzt hieße es unter normalen Umständen: Die Freibadsaison ist eröffnet. Doch von Normalität ist der Corona-Alltag trotz zahlreicher Lockerungen noch immer weit entfernt. Die Kommunen stehen zwar in den Startlöchern – schließen aber nicht aus, dass die Badesaison in diesem Sommer möglicherweise ganz ins Wasser fällt.

Konkrete Vorgaben, ob und vor allem wann und wie Freibäder wieder geöffnet werden dürfen, hat das Land noch nicht gemacht.

Emsig und kreativ: So haben die Bauhof-Mitarbeiter der Stadt Bad Buchau die begrünten Boote am Ortseingang arrangiert.

Grüne Inseln und Boote sprießen in Bad Buchau

Der Trend stimmte, die Tourismus-Aktivitäten der vergangenen Jahre trugen Früchte – und schließlich brachte Covid-19 zunächst ziemlich viel durcheinander im Jubiläumsjahr Bad Buchaus. Die Buchauer glaubten fest daran, das Wachstum im Bereich des Tourismus ließe sich wie im Vorjahr 2020 fortsetzen: Fast drei Prozent mehr Übernachtungen und elf Prozent mehr Besucher verzeichnete das Tourismusmarketing Bad Buchau 2019. Diese Zahlen präsentierte die Chefin des städtischen Eigenbetriebs, Elke Spielvogel, am Dienstag in der Gemeinderatssitzung.

Die Musikkapelle Zell-Bechingen blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück.

24 Auftritte und Veranstaltungen im vergangenen Jahr

Noch nicht unter den Vorzeichen von Corona ist die Hauptversammlung der Musikkapelle Zell-Bechingen gestanden.

Auf ein ereignisreiches und für ihn achtes Jahr als Vorsitzender blickte Franz-Michael Ott zurück. Höhepunkte waren unter anderem die vielen Geburtstagsständchen zu den 80. Geburtstagen, das 46. Frühlingsfest, abwechslungsreiche Auftritte in der Kirche, bei Umzügen und zur Unterhaltung, eine Hochzeit im Verein, das Überraschungsständchen für Josef Ebe anlässlich seines 60-Jahre-Jubiläums und das Doppelkonzert mit der ...

Zu den Sitzungsunterlagen gab es in der Ratssitzung eine Schutzmaske der Adelindisfest-Näherinnen. Nach Möglichkeiten sollen die

Aktuell fünf nachgewiesene Corona-Fälle in Bad Buchau

Sieben Personen aus Bad Buchau befinden sich derzeit in Quarantäne; davon sind fünf positiv auf Covid-19 getestet worden, bei den beiden anderen handelt es sich um Kontaktpersonen. Bürgermeister Peter Diesch gab in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats die aktuellen Corona-Zahlen für Bad Buchau bekannt. Dabei musste er auch von zwei Todesfällen in Zusammenhang mit dem Coronavirus berichten.

Beide Verstorbene hätten ein hohes Lebensalter erreicht und litten unter Vorerkrankungen, so Bürgermeister Diesch in der Sitzung, die ...

Die Jubiläumsbuche steht für eine gute Zukunft der Stadt. Nach der Pflanzung (von links): Susanne Locher, Schirmherr Bürgermeist

„A Buach fir Buacha“: Eine Rotbuche zum Jubiläum gepflanzt

„A Buach fir Buacha“: Zum 1250-Jahre-Jubiläum der Stadt hat die Nabu-Gruppe Bad Buchau-Federsee eine Rotbuche gespendet. Bauhofleiter Jörg Schmid und Mitarbeiter Elmar Imhof pflanzten den Baum am Tag des Baums am 25. April im Bähnles-Park. Der Baum soll das positive Denken für die Zukunft symbolisieren, so der Nabu-Vorsitzende Siegfried Frosdorfer. Denn trotz Corona-Virus müsse das ökologisch vernünftige Leben für Mensch und Tier weitergehen.

Typisch mitteleuropäischer Baum für die alte Stadt Den Nabu Bad Buchau gibt es seit 1903 ...

Peter Diesch lobt die Kreativität der Gastronomie.

„Jeder kann einen Beitrag leisten“

Die Corona-Krise wird zur Geduldsprobe für Einzelhandel und Gastronomie. Viele leben derzeit von der Substanz – doch wie lange noch? Erwarten uns nach der Krise leere Schaufenster und verödete Innenstädte? SZ-Redakteurin Annette Grüninger hat mit Bad Buchaus Bürgermeister Peter Diesch über die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie gesprochen – und auch darüber, wie jeder Einzelne Gewerbe und Gastronomie vor Ort unterstützen kann.

SZ: Herr Diesch, wie ist Ihr Eindruck, wie kommen die Buchauer Gewerbetreibende und Gastronomen bisher ...

Bürgermeister Jürgen Köhler ist sich sicher, dass man auch die neue Situation meistert, wenn sich die Rathaustüren wieder für de

Auch aufs Amt geht’s künftig wohl nur mit Spuckschutz

Am 4. Mai sollen aller Wahrscheinlichkeit die Rathäuser im Landkreis Biberach wieder für den Publikumsverkehr geöffnet werden. Auch die Gemeinde Ertingen bereitet sich auf eine Wiedereröffnung vor – und eine „neue alte“ Situation. Denn weiterhin müssen umfangreiche Sicherheits- und Hygienevorschriften eingehalten werden. „Dabei steht die Fürsorgepflicht für unsere Mitarbeiter wie auch unsere Bürger ganz im Vordergrund“, so Bürgermeister Jürgen Köhler.

 Bad Buchau feiert. Oder doch nicht? Wegen der Corona-Krise könnte das Stadtjubiläum aufs nächste Jahr verschoben werden.

Wird das Buchaucher Stadtjubiläum um ein Jahr verschoben?

2020 hätte in Bad Buchau das Jahr des Stadtjubiläums werden. Stattdessen wird man dieses Jahr vor allem mit der Corona-Krise in Verbindung bringen. Am Mittwoch ist nun die Entscheidung gefallen: Großveranstaltungen werden diesen Sommer nicht drin sein. Was bedeutet das für das Buchauer Adelindisfest? Und wie geht es mit der 1250-Jahr-Feier weiter? SZ-Redakteurin Annette Grüninger hat Bürgermeister Peter Diesch dazu befragt.

SZ: Herr Diesch, Bund und Länder haben sich am Mittwoch darauf geeinigt, Großveranstaltungen wegen der ...

Wie geht es weiter? So schätzt der Biberacher Landrat die Corona-Lage ein

Es ist gerade einmal fünf Wochen her, als am 7. März der erste Corona-Fall im Landkreis Biberach bekannt wurde. Seither hat das Virus das ganze Land und auch den Landkreis überrollt und das öffentliche Leben lahm gelegt. Eine hohe Verantwortung im Kampf gegen das Virus kam und kommt hierbei der Kreisverwaltung zu. SZ-Redakteur Gerd Mägerle wollte von Landrat Heiko Schmid wissen, wie er die Lage nach fünf Wochen einschätzt, was gut lief, wo es hakte und wie es in der nächsten Zeit weitergeht.

 Sigmund F. Schänzle, katholischer Dekan

Osterappell von Kirchenvertretern, Landkreis und Gemeindetag

Gemeinsamer Osterappell von Heiko Schmid (Landrat), Sigmund F. Schänzle (katholischer Dekan), Gunther Wruck (stellvertretender evangelischer Dekan) und Peter Diesch (Bürgermeister und Kreisvorsitzender des Gemeindetags):

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Christinnen und Christen,

vielleicht haben auch Sie davon gehört: Vergangene Woche leitete eine Mutter in München über Twitter die Frage ihres Sohnes an die Polizei weiter: „Unterliegt der Osterhase auch der Ausgangsbeschränkung?