Suchergebnis

Boris Johnson + Emmanuel Macron.

Paris und London seit Brexit im Dauerstreit

Die einen drohen mit Stromstopp, die anderen wiederum stellen sich stur bei der Fischerei, und dazu überziehen sich Politiker beider Seiten mit Vorwürfen und Warnungen. Zwischen Großbritannien und Frankreich herrscht dicke Luft.

«Ich kann mich nicht erinnern, dass die Beziehungen so schlecht waren», sagt die britische Politikwissenschaftlerin Georgina Wright vom Pariser Institut Montaigne. Der Brexit hat die historisch schwierige Verbindung über den Ärmelkanal noch verschärft.

Parkplätze in Isny: Für Autofahrer ändert sich einiges

Parkplätze in Isny: Für Autofahrer ändert sich einiges

Nach insgesamt fünf ausführlichen Beratungsrunden in den zurückliegenden zwei Jahren hat der Gemeinderat am Montag mit 13 Ja-Stimmen bei drei Enthaltungen eine neue Parkgebührensatzung beschlossen.

Zusammenfassend kommen auf Autofahrer – Gäste wie Einheimische – höhere Kosten zu, das „Handy-Parken“ wird eingeführt, in drei neuen Zonen, die auch ausgeschilderte Parkflächen in den Ortsteilen umfassen, werden Mindest- oder Höchstparkdauern neu geregelt und es gibt künftig drei unterschiedliche „Isny-Vignetten“.

 Der Isnyer Marktplatz soll zeitnah umgestaltet werden.

Isnyer Marktplatz: Fontänenfeld ist jetzt wieder im Rennen

Die Diskussionen nehmen kein Ende: Eigentlich hatte sich der Isnyer Gemeinderat im März bereits endgültig auf ein Konzept zur Umgestaltung des Marktplatzes geeinigt. Die Ausschreibung der entsprechenden Bauarbeiten stand bereits kurz vor der Veröffentlichung. Ganz glücklich waren einige der Stadträte mit dem beschlossenen Konzept allerdings nicht. Mitte September stellten die CDU- sowie die SPD-Fraktion im Gemeinderat jeweils einen Antrag auf Änderung der Pläne.

  Von links: Peter Clement, Reiner Pscheidl und Heike Engelhardt im Gespräch.

Stadt bietet Lebens- und Aufenthaltsqualität

Einen Besuch in Isny hat die SPD-Bundestagskandidatin Heike Engelhardt zusammen mit SPD-Stadtrat Peter Clement und SPD-Vorstandsmitglied Reiner Pscheidl genutzt, um die neue Bücherei in Isny und das Sanierungsgebiet südliche Altstadt zu besichtigen.

Zunächst informierte sich die Bundestagskandidatin über die neuen Nutzungsmöglichkeiten der Bücherei bei Bianca Gärtig-Hochstein. Mit deutlich mehr Fläche, die durch zwei weitere Stockwerke gewonnen wurde, stehe mehr Platz zur Verfügung.

 Für Isnyer Schulräume, in denen keine oder nur eine unzureichende Fensterlüftung möglich ist, hat die Stadt Isny Luftfiltergerä

Stadt Isny beschafft fünf Luftfilteranlagen und 50 CO2-Ampeln

Am kommenden Montag beginnt das neue Schuljahr. Bereits im Herbst 2020 war die Anschaffung von Luftreinigern für die Isnyer Schulen und Kindertageseinrichtungen ein Thema im Gemeinderat. Zwischendurch immer wieder und zuletzt auch in der letzten Sitzung vor den Sommerferien hatten zuvorderst die Ärzte unter den Volksvertretern, Alexander Sochor, Fraktionssprecher der CDU, Wolfgang Dieing von den Freien Wählern sowie die SPD-Stadträte Peter Clement und Wolf-Dieter Massoth nachgehakt.

 Reges Interesse an den Ausführungen der beiden Grünen-Bundestagsabgeordneten Anton „Toni“ Hofreiter und Agnieszka Brugger (link

Anton Hofreiter füllt den Isnyer Adlersaal

Das Interesse an „grüner Agrarpolitik“ war groß: Ziemlich genau 150 Zuhörer haben am Donnerstag im – nach den Corona-Regeln – bis auf den letzten Platz gefüllten Isnyer Adlersaal den Ausführungen von Anton „Toni“ Hofreiter gelauscht. Die Veranstaltung wurde „live“ im Internet gestreamt. Eingeladen hatte den Fraktionsvorsitzenden von „Bündnis 90/Die Grünen“ im Deutschen Bundestag der Ortsverein Isny-Argenbühl der Partei, die Vorsitzenden Dorotée Natalis und Jörg Lausch moderierten.

 Die über 25 Jahre gewachsene Kooperation zwischen OBA und Stephanuswerk wird unter anderem auch zukünftig mit der Bereitstellun

OBA Mitgliederversammlung

Nach der pademiebedingten „Auszeit“ großes Interesse bei den Mitgliedern der OBA – 47 stimmberechtigte Mitglieder und 9 Gäste sind der Einladung in das Kurhaus am Park gefolgt.

Der Vorsitzende Otto Ziegler begrüßt die Anwesenden und stellt die fristgerechte Einladung fest. Walter Grözinger (Trompete) begleitet musikalisch zu Beginn das stille Gedenken an die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder (Monika Diehm, Martin Kratzert und Erwin Kempter).

 Balbina Kustermann

„Kriegsjahre waren schlimmer als Corona“

Im Kreis ihrer Nichten und Neffen und mit der Hausgemeinschaft St. Elisabeth hat Balbina Kustermann am 17. Juli wohlauf ihren 100. Geburtstag begangen. Ihre Sehkraft lasse nach, klagt sie gelegentlich, umso dankbarer sei sie, dass sie im Heim so gut versorgt werde und noch an vielen Angeboten teilnehmen könne.

Ihre Nichten und Neffen waren alle gekommen, um ihrer „Tante Bina“ danke zu sagen: Cornelia, Veronika, Petra, Hansjörg und Bonifaz.

Coronavirus in Großbritannien

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Meldungen am Sonntag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 1.800 (502.539 Gesamt - ca. 490.400 Genesene - 10.338 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.338 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 8,8 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 14.000 (3.744.

Warum man fürs Bürgerbüro noch einen Termin braucht

Nach wie vor braucht man einen Termin, um die Ämter des Landratsamtes Ravensburg betreten zu dürfen. Das ist so, seit die Corona-Pandemie auch die Ämter zu einer Minimierung der persönlichen Kontakte gezwungen hatte. Auf der letzten Sitzung des Kreistages am 13. Juli kam das Thema nun zur Sprache. Laut Landrat Harald Sievers profitieren Mitarbeiter sowie Bürger von den Terminvereinbarungen.

Kreistagsmitglied Peter Clement stellte die Frage „Warum brauche ich immer noch einen Termin?