Suchergebnis

Bund setzt auf Wandel der Autobranche zu neuen Antrieben

Die Bundesregierung setzt auf einen entschlossenen Wandel der deutschen Autobranche zu klimaschonenderen Antrieben. „Es wird nur eine Lösung geben, wenn wir auch Weltmeister werden im Bau von umweltfreundlichen, nachhaltigen Fahrzeugen, mit denen wir unsere CO2-Klimaziele erreichen können“, sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier in der ARD vor einer Gesprächsrunde der Koalition mit Managern, Gewerkschaftern und Wissenschaftlern im Kanzleramt in Berlin.

Altmaier: Wir müssen Weltmeister im E-Auto-Bau werden

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will Deutschland und Europa beim Bau von Elektroautos international vorne sehen. „Es wird nur eine Lösung geben, wenn wir auch Weltmeister werden im Bau von umweltfreundlichen, nachhaltigen Fahrzeugen, mit denen wir unsere CO2-Klimaziele erreichen können“, sagte der CDU-Politiker im ARD-„Morgenmagazin“ vor einem Spitzentreffen zur Zukunft der Mobilität in Berlin. Regierungschefin Angela Merkel, mehrere Minister und die Spitzen von Union und SPD wollen am Abend mit Managern der Autokonzerne und ...

Kanzleramt

Bund setzt auf Wandel der Autobranche

Die Bundesregierung setzt auf einen entschlossenen Wandel der deutschen Autobranche zu saubereren Antrieben.

Um den Wohlstand zu erhalten und die Klimaschutzziele zu erfüllen, müsse Deutschland „in mehreren Disziplinen Weltmeister werden“, erklärte Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Montagabend auf Twitter vor einer Gesprächsrunde der Koalition mit Managern und Gewerkschaftern im Kanzleramt. Dies gelte für Elektromobilität, Wasserstoffantriebe und alternative Kraftstoffe.

Im Tagebau

Demonstranten stürmen Tagebau Garzweiler

Der trockene Boden an der Abbaukante staubt, als Dutzende Aktivisten in den Tagebau Garzweiler hinein rennen oder rutschen. Meist sind sie in weißen Papier-Overalls gekleidet.

Auf Internetvideos des Bündnisses „Ende Gelände“ ist zu sehen, wie die Demonstranten am Samstag johlend und klatschend durch den Tagebau in der Nähe von Aachen laufen. Die Polizei appelliert an die Frauen und Männer stehenzubleiben. Es bestehe Lebensgefahr.

Während Tausende Teilnehmer der Fridays-For-Future-Bewegung, die erstmals an einem Samstag ...

Peter Altmaier

Nach Treffen mit Huawei: Altmaier pocht auf Sicherheit

Beim Ausbau des deutschen Mobilfunknetzes auf den superschnellen 5G-Standard darf nach den Worten von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) kein Unternehmen diskriminiert werden.

In der Kontroverse über die Bedenken der USA gegenüber dem chinesischen Telekomriesen Huawei betonte Altmaier aber nach einem Treffen mit dem Gründer Ren Zhengfei in Shanghai, alle beteiligten Unternehmen müssten in Deutschland hohe Sicherheitsstandards erfüllen.

Altmaier in Peking

Huawei als Chefsache: Altmaier will Gründer treffen

In der Kontroverse um Chinas Telekomriesen Huawei will Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) dem Gründer Ren Zhengfei persönlich die Sicherheitsanforderungen beim Ausbau des deutschen Mobilfunknetzes darlegen.

Am Ende seines dreitägigen Besuches in China kommt Altmaier am Freitag in Shanghai zu einem Gespräch mit dem Huawei-Chef zusammen. Das geplante Treffen wurde erst kurzfristig durch einen „Handelsblatt“-Bericht bekannt.

Es sollte wohl nicht an die große Glocke gehängt werden - dennoch beschrieb Altmaier das ...

ALtmeister schütteöt dem Minister die Hand

Altmaier in Peking: Hoffen auf ein kompromissbereites China

Partnerschaft oder Konfrontation mit China? Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sucht in Peking einen Kompromiss. Er verlangt von Handelsminister Zhong Shan gleiche Wettbewerbsbedingungen, bietet Deutschland aber auch als Verbündeten gegen die aggressive Handelspolitik Trumps an. „Ich habe mit den Kollegen besprochen, was sich ändern muss, damit wir von Gleichberechtigung sprechen können“, sage Altmaier am Mittwoch nach dem ersten Tag seines offiziellen Besuchs in China.

Altmaier in Peking

Altmaier fordert mehr Marktzugang in China

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat China zu einer besseren Marktöffnung aufgerufen. „Die Arbeiten sind im Gange, aber die Ergebnisse noch nicht ausreichend konkret“, sagte Altmaier am Mittwoch nach seinen Gesprächen mit führenden Vertretern der chinesischen Regierung.

Er forderte „eine Art Fahrplan“. „Ich habe weder Drohungen auf den Tisch gelegt, noch Dinge verharmlost.“

Er äußerte sich besorgt über den Handelskrieg zwischen den USA und China, der zu einer Verlangsamung des Wachstums in China geführt hat ...

24.05.2019, Niedersachsen, Hannover: Peter Altmaier (CDU), Bundesminister für Wirtschaft und Energie, spricht bei einer Presseko

Maschinenbauer Zollern muss sich gedulden

Der Sigmaringer Maschinenbauer Zollern muss weiter um das geplante Gleitlager-Joint-Venture mit dem österreichischen Wettbewerber Miba bangen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nimmt sich mehr Zeit für eine Entscheidung in dem umstrittenen Vorhaben. „Die Prüfung dauert an“, sagte eine Sprecherin Altmaiers am Dienstag auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“.

Das Bundeskartellamt und die Monopolkommission hatten das Joint Venture Anfang des Jahres verboten.

Ein Wechsel ist überfällig

Peter Altmaiers Zeit ist abgelaufen

Es ist wahrlich nicht ungewöhnlich, dass Unternehmen oder deren Verbände Kritik an der Bundesregierung üben. Schließlich sind die Interessen beider Seiten oft nicht identisch. Der Ärger richtet sich allerdings eher selten gegen den Wirtschaftsminister. Über den Berliner Ressortchef wird allenfalls hinter verschlossenen Türen geschimpft. Im Falle des amtierenden Ministers Peter Altmaier ist dies jedoch anders. Die Wirtschaft und nun auch der Leiter des wichtigsten wissenschaftlichen Beratergremiums, der Wirtschaftsweise Christoph Schmidt, ...