Suchergebnis

Tui

Verdi nach Tui-Rettungspaket gegen weitere Einschnitte

Nach dem neuen Milliarden-Rettungspaket für den Reisekonzern Tui pocht die Gewerkschaft Verdi auf die Sicherung von Jobs.

„Nun ist es an Tui, diese Mittel zukunftsgerichtet zu verwenden und den Beschäftigten sichere und vor allem auch existenziell absichernde Arbeitsplätze zu garantieren“, sagte Verdi-Vizechefin Christine Behle am Donnerstag. Sie sprach sich gegen weitere Einschnitte für Beschäftigte aus. Behle, die das inzwischen dritte Hilfspaket begrüßte, mahnte den Konzern, die Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland zu ...

E-Mobilität

Ladenetz für Elektroautos soll kundenfreundlicher werden

Das Ladenetz für Elektroautos soll nach Plänen der Bundesregierung kundenfreundlicher werden.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) erklärte am Donnerstag vor einem Spitzentreffen mit Vertretern der Wirtschaft, das Ministerium entwickele derzeit einen Vorschlag für ein nutzerfreundliches und europaweit einsetzbares Bezahlsystem für das spontane Laden an öffentlichen Ladesäulen.

Zugleich spiele die Energiewirtschaft eine ganz wichtige Rolle dabei, Netzprobleme zu vermeiden, wenn viele Elektroautos gleichzeitig ...

 Frau mit Mundschutzmaske.

Corona-Auflagen werden bis 10. Januar verlängert

Die derzeit geltenden Corona-Auflagen werden bis zum 10. Januar verlängert. Darauf verständigten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Regierungschefs der Länder am Mittwoch, wie Merkel in Berlin mitteilte. Am 4. Januar wolle die Runde wieder zusammenkommen, um über das weitere Vorgehen zu beraten - ursprünglich waren die gegenwärtigen Auflagen bis zum 20. Dezember befristet.

Ziel der Maßnahmen müsse nach wie vor sein, den sogenannten Inzidenzwert auf unter 50 Neuinfektionen pro 100.

Einkaufstüten

Umsätze im Einzelhandel steigen kräftig

Kräftige Umsatzanstiege verhelfen dem Einzelhandel in Deutschland weiter aus der Corona-Krise. Im Oktober nahm die Branche preisbereinigt 8,2 Prozent mehr ein als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte.

Zum Vormonat September wuchsen die Umsätze um 2,6 Prozent. Das Niveau vor der Corona-Krise habe der Einzelhandel schon weit übertroffen, so die Statistiker: Gemessen am Februar, dem Monat vor Ausbruch der Pandemie hierzulande, lagen die Erlöse im Oktober real 5,9 Prozent höher.

Bundesarbeitsminister Heil

Heil erhöht Druck für Lieferkettengesetz

Im Ringen um ein Gesetz gegen Ausbeutung bei der weltweiten Warenproduktion erhöht Bundesarbeitsminister Hubertus Heil den Druck auf die Union.

„Ich bin nicht zufrieden, dass die Diskussion so lange dauert“, sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Notfalls sollen laut Heil die Spitzen von Union und SPD bei Kanzlerin Angela Merkel (CDU) den seit Monaten schwelenden Koalitionskonflikt zu dem Thema lösen.

Zuvor hatten die EU-Staaten die Kommission einvernehmlich aufgefordert, einen Rechtsrahmen gegen ...

Das Bundeswirtschaftsministerium stellt insgesamt 100 Millionen Euro zur Verfügung, um die Maskenproduktion in Deutschland zu fö

Bund gibt Millionen für Masken "made in Germany"

Im Frühjahr war der Schock groß, als das Virus nach Deutschland kam und es selbst in den Krankenhäusern an Schutzkleidung fehlte. Sogar einfache Masken waren knapp, eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung war unmöglich. Denn sowohl die nötigen Filterstoffe als auch die Endprodukte selbst kamen aus Asien.

Die Politik versprach Abhilfe. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) wollte die Maskenproduktion nach Deutschland zurückholen und Hersteller mit Subventionen fördern.

Angela Merkel

Merkel fordert mehr Tempo beim digitalen Wandel

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat mehr Tempo beim digitalen Wandel in Deutschland angemahnt. Die Geschwindigkeit sei ein Riesenproblem, sagte Merkel am Dienstag beim Digital-Gipfel der Bundesregierung.

„Es wird die Dringlichkeit in vielen Bereichen immer noch nicht ausreichend erkannt, dass sich das alles ändert und dass wir einfach irgendwann Bummelletzter sind.“

Zuvor hatte der Präsident des Branchenverbandes Bitkom, Achim Berg, deutlich gemacht, das größte Problem sei, dass in Deutschland vieles zu langsam gehe.

Steinkohle

Steinkohlekraftwerke: 317 Millionen Euro für Betreiber

Beim Kohleausstieg stehen die nächsten Schritte fest. Die Bundesnetzagentur hat am Dienstag entschieden, welche Steinkohlekraftwerke bis Mitte kommenden Jahres stillgelegt werden sollen.

Die Betreiber der elf Anlagen bekommen Entschädigungen von insgesamt 317 Millionen Euro. Davon erhält allein Deutschlands größter Stromerzeuger RWE 216 Millionen Euro. Zum Zuge gekommen sind auch die Energiekonzerne Vattenfall, Uniper und Steag - aber auch für mehrere kleine Kraftwerke auf Firmengeländen gibt es Geld.

Homeoffice

Altmaier und Heil streiten übers Homeoffice

Zwischen Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ist offener Streit über einen gesetzlichen Weg für mehr Homeoffice in Deutschland ausgebrochen.

Altmaier zeigte sich skeptisch zu einem Entwurf für ein „Mobile Arbeit Gesetz“, den Heil am Vortag zur Abstimmung an die anderen Bundesministerien geschickt hatte.

Heil will den Arbeitnehmern ein neues Recht geben: Sie sollen in ihrer Firma konkret anmelden können, wann und wie viel sie mobil arbeiten wollen.

Neues Kontrollsystem für Einfuhr von Konfliktmineralen

Neues Kontrollsystem für Einfuhr von Konfliktmineralen

Über weltweite Lieferketten gelangen sie in Handys und Autos, und schlimmstenfalls tragen sie zur Finanzierung von Bürgerkriegen und Menschenrechtsverletzungen bei - sogenannte Konfliktminerale wie Zinn, Tantal, Wolfram und Gold.

Die Europäische Union will vom Jahr 2021 an mit neuen Pflichten für die Importeure sicherstellen, dass die Herkunft der Rohstoffe, die in Europa verarbeitet werden, sauber ist. Auch in Deutschland wurde dafür eine neue Kontrollstelle geschaffen, genannt Deksor (Deutsche Kontrollstelle EU-Sorgfaltspflichten ...