Suchergebnis

Der neue gewählte Vorstand von links: Kassier Gottfried Palm, dieVorsitzende Marlene Goeth, Stellvertreter Edmund Wiest und Schr

Marlene Goeth bereitet ihre Nachfolge im Stadtseniorenrat vor

Verhalten optimistisch hat die Vorsitzende des Stadtseniorenrats Biberach bei der Mitgliederversammlung in die Zukunft geblickt.

„Nachdem die meisten Senioren inzwischen geimpft sind, beginnen wir vorsichtig mit der Wiederaufnahme von Präsenz-Angeboten. Die digitalen Angebote, wie das Sportangebot „Bewegung daheim – und doch nicht allein“ während des Lockdowns wurden von den Senioren zwar gut angenommen, können aber die persönlichen Begegnungen nicht ersetzen.

In der über zehn Meter langen Box kann der ADAC unter anderem Profiltiefe, Bremskraft und den Stoßdämpfer überprüfen

ADAC Prüfdienst macht Halt in Tettnang

Autofahrerinnen und Autofahrer aus dem Raum Tettnang können ihr Fahrzeug in der ADAC Prüfeinheit am Donnerstag, 24. Juni und am Freitag, 25. Juni, in Tettnang kostenlos checken lassen, wie der ADAC mitteilt. Eine Box, integriert in einen über zehn Meter langen Lkw, ermögliche unter anderem Reifenprofiltiefen, Bremskraft, Stoßdämpfer und Bremsflüssigkeit (soweit fahrzeugtechnisch möglich) zu testen. Zudem könne die Fahrzeugbeleuchtung auf Funktion überprüft werden.

Die Polizei ist im Einsatz.

27-Jähriger bricht sich bei Sturz mit Pedelec in Lindau vermutlich den Arm

Ein 27-jähriger Mann aus Lindau hat am Donnerstag gegen 17 Uhr die Wackerstraße in westlicher Richtung befahren. Aufgrund einer Unachtsamkeit geriet laut Polizeiangaben dabei seine mitgeführte Tasche in die vorderen Radspeichen, was seine Fahrt abrupt stoppte. Er stürzte mit dem Fahrrad zu Boden und zog sich dabei vermutlich eine Fraktur seines linken Unterarms zu, so die Polizei weiter. Zur Versorgung seiner Verletzung wurde er mit dem Rettungswagen des Bayerischen Roten Kreuzes Lindau in ein Krankenhaus gebracht.

Der mobile Prüfdienst kann unter anderem Reifenprofiltiefen, Bremskraft, Stoßdämpfer, Bremsflüssigkeit und Beleuchtung untersuch

ADAC-Prüfdienst macht Halt in Bad Waldsee

Autofahrerinnen und Autofahrer aus dem Raum Bad Waldsee können ihr Fahrzeug bald in der ADAC-Prüfeinheit kostenlos checken lassen. Der Truck steht am 10. und 11. Juni auf dem Parkplatz am Stadion (Lortzingstraße). Das Prüfteam ist von 10 bis 13 Uhr sowie 14 bis 18 Uhr im Einsatz.

Die Box, integriert in einen mehr als zehn Meter langen Lkw, ermöglicht laut Pressemitteilung durch innovative digitale Technik unter anderem den Check von Reifenprofiltiefen, Bremskraft, Stoßdämpfer und Bremsflüssigkeit (soweit fahrzeugtechnisch möglich).

So sieht der Truck vom ADAC-Prüfdienst aus.

Fahrzeuge werden vom 7. bis 9. Juni gecheckt

Autofahrerinnen und Autofahrer aus dem Raum Biberach können ihr Fahrzeug von 7. bis 9. Juni in der ADAC-Prüfeinheit in Biberach kostenlos checken lassen. Die Box, integriert in einen mehr als zehn Meter langen Lastwagen, ermöglicht durch innovative digitale Technik unter anderem den Check von Reifenprofiltiefen, Bremskraft, Stoßdämpfer und Bremsflüssigkeit (soweit fahrzeugtechnisch möglich). Zudem kann die Fahrzeugbeleuchtung auf Funktion überprüft werden.

Große Nachfrage, geringe Liefermengen: Fahrradhändlerinnen und -händlern macht die Pandemie zu schaffen.

Warum Fahrradhändler derzeit nicht so viel verkaufen können, wie sie möchten

Das Fahrrad-Fieber hält an. Auch nach über einem Jahr Pandemie bleibe die Nachfrage nach Rädern groß, berichten Händler aus Biberach. Vor allem E-Bikes und Sporträder erleben einen Boom. Doch wegen Corona kommt es vielerorts zu Lieferproblemen – auch bei Ersatzteilen.

Eigentlich könnte sich Tommy Babic vom Biberacher Radgeschäft „Die Fahrradprofis“ glücklich schätzen. Das Interesse der Kundinnen und Kunden an Fahrrädern sei nach wie sehr groß, berichtet er.

Villingen-Schwenningen hat aufgrund der Auszeichnung „Bester Newcomer 2020“ verschiedene Preise wie ein Faltschloss, mehrere Sac

Die Stadt VS radelt wieder

Vom 1. bis 21. Juli ist es wieder soweit: Villingen-Schwenningen nimmt zum zweiten Mal an der Aktion Stadtradeln teil. Schon über 450 Personen in 64 Teams haben sich angemeldet und treten drei Wochen lang kräftig in die Pedale, um möglichst viele Kilometer CO2-frei mit dem Rad oder Pedelec zurückzulegen.

Beim Wettbewerb Stadtradeln geht es um Spaß am Fahrradfahren und viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen.

Am Pedelec entsteht ein geringer Sachschaden.

Radfahrerin muss nach Sturz in Klinik

Eine 57-jährige Pedelecfahrerin hat sich am Dienstag gegen 14 Uhr auf dem Fahrradweg zwischen Eriskirch und Friedrichshafen bei einem Sturz leicht verletzt., berichtet die Polizei. Die Frau hatte in einer S-Kurve die Kontrolle über ihr Rad verloren und musste aufgrund der Folgen des Sturzes zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Pedelec entstand eher geringer Sachschaden.

 Mann kommt auf Pedelec ins Schleudern und kollidiert mit Auto

Mann kommt auf Pedelec ins Schleudern und kollidiert mit Auto

Der schnellen Reaktion eines 70-jährigen Autofahrers war es zu verdanken, dass ein 67 Jahre alter Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 15.30 Uhr in Arneggen nur leichte Verletzungen erlitt. Das berichtet die Polizei. Der Radfahrer verlor aus noch unbekannten Gründen in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Pedelec und geriet ins Schleudern. Der entgegenkommende Opel-Fahrer erkannte die Situation rechtzeitig und stoppte sein Fahrzeug am Fahrbahnrand.

Besonders E-Bikes sind in der Corona-Pandemie beliebt – und längst nicht mehr nur unter Senioren. Auch sportliche Modelle haben

Wunschrad? Ausverkauft! Händler kommen im Fahrrad-Boom nicht hinterher

Ob Wandern, Campen oder Radfahren – dass Aktivitäten im Freien in Zeiten der Corona-Pandemie immer beliebter werden, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Wer jetzt aber darüber nachdenkt, sich ein neues Fahrrad oder Pedelec zu kaufen, der schaut womöglich in die Röhre. Denn die Lager des Fachhandels leeren sich, die Lieferzeiten der Hersteller sind lang. Das macht sich auch in der Region bemerkbar.

Ute Zarak aus Durchhausen hat den Mangel an Fahrrädern und E-Bikes selbst erlebt.