Suchergebnis

Eine Frau steht vor den Karsthöhlen.

Millionengeschäft Tourismus: So präsentiert sich der Alb-Donau-Kreis auf der CMT

Vier Fünftel der Touristen, die im Alb-Donau-Kreis übernachten, stammen aus Deutschland. Sie spülen Millionen von Euro in die Region. Nicht zu überschätzen für die Raumschaft ist deshalb die Bedeutung der Tourismus-Messe CMT, auf der der Kreis ab Samstag in Stuttgart wieder für sich werben möchte. Zuletzt sind die Übernachtungszahlen etwas gesunken. Diese Schlagworte sind wichtig:

Aller Voraussicht nach haben die Beherbergungsbetriebe im Alb-Donau-Kreis (Betriebe ab zehn Betten) im vergangenen Jahr rund 520.

Aufstellungsbeschluss gefasst

Den Fuß in die Tür setzen: Im übertragenen Sinn hat dies der Schwendier Gemeinderat bei der Aufstellung des Bebauungsplanes „Erweiterung Gesundbrunnen“ in Schönebürg gemacht. Weil der Gemeinderat am Montag und damit noch 2019 den Aufstellungsbeschluss gefasst hat, kann der Bebauungsplan im beschleunigten Verfahren aufgestellt werden.

„Mit dem Aufstellungsbeschluss sind wir im Verfahren drin“, begründete Bürgermeister Wolfgang Späth den Schritt.

Die Sieger des Nikolaus-Bilderwettbewerbs

Vielfalt des Nikolausmarkts begeistert

Bei idealem Marktwetter ist der Besucherandrang am Samstag auf dem Schönebürger Nikolausmarkt wieder riesengroß gewesen. Rund um den schön gestalteten Dorfplatz erstrahlten die toll geschmückten Hütten, die wieder eine große handwerkliche Vielfalt boten und die Besucher zum Kauf der selbst gebastelten Sachen animierten.

Bereits bei der offiziellen Eröffnung um 14 Uhr durch Ortsvorsteherin Paula Scheffold war der Markt schon ordentlich gefüllt.

Klein, aber fein: Der Nikolausmarkt in Schönebürg zieht sicher wieder Publikum von nah und fern an.

In Schönebürg lockt der Nikolausmarkt

Der Schwendier Teilort Schönebürg und seine Vereine laden am Samstag, 7. Dezember, zum Nikolausmarkt auf dem Dorfplatz ein. Nach einer kurzen musikalischen Einführung durch die Jugendkapelle des Musikvereins wird um 14 Uhr die Ortsvorsteherin Paula Scheffold den Nikolausmarkt offiziell eröffnen.

An den 30 Ständen gibt es viel Selbstgebasteltes, und kulinarisch bietet der Markt neben Tee, Punsch und Glühwein auch Handfestes wie Würste, Knabberfleisch, Pommes, Dennata, Schupfnudeln und auch Küchla und Crepes.

 Die Arbeitsbühnen lassen Sendemasten wuchtiger erscheinen, ermöglichen aber, dass mehrere Anbieter ihre Funkzellen auf selber H

Kontroverse um Mobilfunkmast: Gemeinderat trifft jetzt diese Entscheidung

Der Mobilfunkmast in Schönebürg wird am Oberen Pfannenstiel gebaut. Dies hat der Gemeinderat in Schwendi beschlossen. 14 Gemeinderäte stimmten dafür, zwei enthielten sich. Zuvor hatte sich der Ortschaftsrat Schönebürg, der ebenfalls anwesend war, für den Standort ausgesprochen. Doch auf der Sitzung am Montag wurde auch klar: Es gab noch viele offene Fragen – und Teile der Schönebürger Bevölkerung sind mit der Entscheidung nicht einverstanden.

Andere Länder sind uns weit voraus, da müssen wir nachziehen.

 Die neuen Ortsvorsteher Wolfgang Thanner (Sießen im Wald), Paula Scheffold (Schönebürg), Tobias Oelmaier (Bußmannshausen) und D

Klares Votum für die Ortsvorsteher

Der Schwendier Gemeinderat hat bei der jüngsten Sitzung die Ortsvorsteher und deren Stellvertreter für vier Ortsteile der Gesamtgemeinde gewählt. Die jeweiligen Ortschaftsräte hatten in ihren ersten Sitzungen nach der Kommunalwahl im Mai entsprechende Vorschläge für die Amtsbesetzungen eingereicht.

Die Wahl jetzt im Gemeinderat erfolgte in offener Abstimmung, acht Mal votierten die Räte geschlossen für die vorgeschlagenen Kandidaten. Die Ortsvorsteher, die jetzt Ehrenbeamte für die Dauer ihrer Amtszeit sind, sprachen die von ...

Der Schönebürger Ortschaftsrat (v. l.): Thomas Fink, Paula Scheffold, Alexander Münst, Andrea Nägele, Christoph Schmid, Andrea G

Der Schönebürger Ortschftsrat hat seine Arbeit aufgenommen und stellt sich vor

Der neue Ortschaftsrat in Schönebürg hat die kommunalpolitische Arbeit aufgenommen. Neu im Ortschaftsrat sind Andrea Nägele, Alexander Münst und Christoph Schmid. Weiterhin im Gremium sind Andrea Gerster, Thomas Fink, Stefan Häussler, Wolfgang Kempter und Paula Scheffold.

Die ausgeschiedenen Ortschaftsräte Horst Staible, Andreas Russ und Markus Schmidberger wurden in der letzten Sitzung verabschiedet. Ortsvorsteherin Paula Scheffold bedankte sich bei allen ausscheidenden Ortschaftsräten mit einem Geschenk für ihr langjähriges ...

Einzige Zweihandjolle bei der Landesjugendmeisterschaft waren die 420er. Hier gewannen Timo Dähn und Nick Schuler (SMCÜ) vor Pau

Nachwuchssegler haben Glück mit dem Wind

Zwölf Wettfahrten in fast allen Klassen – das gab es bei der Landesjugendmeisterschaft (LJM) Baden-Württemberg schon lange nicht mehr. Knapp 100 Nachwuchssegler in fünf Bootsklassen waren vier Tage zu Gast beim Württembergischen Yacht-Club in Friedrichshafen-Seemoos. Als am Sonntagvormittag der strömende Regen nachgelassen hatte waren noch einmal ein bis zwei Wettfahrten möglich. In allen fünf Bootsklassen verteidigten die am Vorabend Führenden ihre Position.

 Beim Schulfest wurden auch die Zeugnisse verteilt.

82 Preise und Belobungen vergeben

Beim Abschlussfest des Progymnasiums Bad Buchau sind Jessica Knefelkamp und Meike Benkler als neue Lehrerinnen begrüßt sowie Elke Becker und Bianca Leutz in feierlichem Rahmen verabschiedet worden. Schülerinnen und Schüler aller Klassen wurden mit Preisen und Belobigungen ausgezeichnet sowie für ihre sportlichen Erfolge und ihr soziales Engagement gewürdigt. Die Zehntklässler feierten ihren Abschluss.

Bei strahlendem Sonnenschein begann das Schulfest mit der Ansage des Direktors Dr.

 Die Chance als Frau in den Gemeinderat gewählt zu werden, scheint in den kleineren Orten größer zu sein als in Laupheim. Dort e

Mehr Frauen, aber weniger Wahlerfolg

Die neuen Gemeinderäte in Laupheim, Achstetten, Burgrieden, Mietingen, Schwendi und Wain stehen fest. Im Vorfeld der Wahl stellte die Schwäbische Zeitung fest, dass der Anteil der Frauen in der Kommunalpolitik eher klein ausfällt. Ergebnis der diesjährigen Wahl: Im Vergleich zu 2014 ziehen mehr Frauen in die Gremien ein - allerdings nicht in Laupheim und Schwendi. Auf den Wahllisten der sechs Gemeinden waren zwar deutlich mehr Frauen vertreten als beim vorherigen Mal 2014.