Suchergebnis

 TSV-Trio: Lars Eisenmann (von links), Frank Sigle und Patrick Schiehlen.

Essingen: Sigle unterstützt Eisenmann und Schiehlen

Die Saison ist kaum beendet, doch die Planungen für die neue laufen nach wie vor auf Hochtouren. Und das nicht nur auf dem Spielermarkt. Mit Frank Sigle hat sich Fußball-Verbandsligist TSV Essingen nun weitere sportliche Expertise ins Haus geholt. In den vergangenen beiden Jahren ist Sigle als Sportlicher Leiter beim Oberligisten TSG Backnang tätig gewesen und soll nun im Schönbrunnenstadion den bisherigen Sportlichen Leiter Patrick Schiehlen (wechselt eine Etage höher in den Beirat) und dem Technischen Direktor Lars Eisenmann, der bereits ...

 Essingen (schwarze Trikot) war gegen Hollenbach knapp unterlegen.

Essingen: Am Ende jubeln wieder die anderen

Es war klar: bei einem eigenen Erfolg wäre man in der Fußball-Verbandsliga mindestens Dritter geworden, doch der TSV Essingen ist dem FSV Hollenbach am Ende mit 0:1 (0:1) unterlegen. Dorfmerkingen hat sich parallel dank eines 4:0-Erfolgs beim FC Wangen die Meisterschaft gesichert, was Essingens Stadionsprecher Alexander Neugebauer und hinterher auch der Technische Direktor des TSV, Lars Eisenmann, mit Glückwünschen aufs Härtsfeld durch die Mikrofone kundtaten.

 Letztes Spiel im Essinger Trikot: Nicola Zahner.

Essingen vor letztem Saisonspiel: Siegen und hoffen

Solch eine Konstellation gab es sicherlich lange nicht mehr: am letzten Spieltag der Fußball-Verbandsliga kämpfen noch vier Mannschaften um die Plätze eins und zwei. Mit dabei ist auch der TSV Essingen, der als Vierter jedoch die schlechtesten Karten hat und auf Schützenhilfe angewiesen ist.

Deswegen sagt Patrick Schiehlen, Sportlicher Leiter des TSV, auch: „Wir beobachten die anderen Plätze nicht, weil es uns gar nichts bringt. Wir möchten unser letztes Spiel gegen Hollenbach gewinnen, um so mindestens Dritter zu werden.

 Tamas Herbály trägt nun das Essinger Trikot.

Essingen bedient sich in Crailsheim

Kurz vor dem Saisonfinale in der Fußball-Verbandsliga hat der TSV Essingen noch einmal reichlich personelle Neuigkeiten zu verkünden. Mit dem Ungarn Tamas Herbály hat sich der TSV einen torgefährlichen Angreifer vom TSV Crailsheim geangelt. In der aktuellen Runde kommt der 22-Jährige auf insgesamt 19 Treffer.

„Tamas passt genau in unser Profil. Er ist jung, hat dabei aber schon reichlich Erfahrung sammeln können und bringt reichlich Qualität und vor allem Zug zum Tor mit.

 Manuel Hegen und Patrick Schiehlen freuen sich.

Hegen wechselt nach Essingen

Das Pokalfinale ist kaum vorüber, die Saison hat noch drei Partien in der Fußball-Verbandsliga zu bieten, doch der TSV Essingen bastelt bereits eifrig an seinem Kader zur neuen Saison. Jüngster Neuzugang des TSV ist Manuel Hegen, der von Olympia Laupheim ins Schönbrunnenstadion wechselt.

Hegen weist eine beeindruckende Karriere auf, ist bestens ausgebildet. Von der Jugend des SSV Ulm ist er 2006 zum VfB Stuttgart gewechselt, bei dem er bis zum Aktivenbereich (2011) blieb.

 Die Blicke von TSV-Pressemann Timo Lämmerhirt und Trainer Beniamino Molinari gehen zu einem, der weiß wie man diesen Pokal gewi

Pokalfieber steigt: Das größte Spiel der Vereinsgeschichte

Es ist eher selten der Fall, dass vier (!) Spieler bei einer Pressekonferenz Platz nehmen. Wenn überhaupt sitzt einer da. Fabian Weiß. Stani Bergheim, Julian Biebl und Tim-Ulrich Ruth vertraten aber die geballte Power eines Außenseiters. Dazu noch Co-Trainer Simon Köpf, Sportlicher Leiter Patrick Schiehlen und nicht zuletzt der wichtigste Mann bei einer Spieltags-Pressekonferenz: der Trainer, beim TSV Essingen heißt der Beniamino Molinari.

Es war aber nicht nicht irgendeine PK, denn in der Verbandsliga machen die Essinger so was ...

 Fabian Weiß, Lars Eisenmann, Julian Biebl.

Julian Biebl und Fabian Weiß bleiben beim TSV Essingen

Kurz vor dem Saisonfinale in Liga und Pokal gibt es weitere frohe Kunde vom Fußball-Verbandsligisten TSV Essingen. Mit Julian Biebl und Fabian Weiß haben die Verantwortlichen mit gleich zwei weiteren Leistungsträgern bis 2021 verlängern können. Biebls Vertrag wurde dabei vorzeitig verlängert.

„Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir mit beiden verlängern konnten. Ich muss aber auch dazu sagen, dass es sehr kurze Gespräche gewesen sind, denn beide Seiten wollten die Verlängerung.

Essingen vor Pflichtaufgabe gegen das Schlusslicht

Vier Spieltage sind noch zu gehen in der Fußball-Verbandsliga. An diesem 27. Spieltag tritt der TSV Essingen zur ungewohnten Zeit am Sonntag (16 Uhr) beim FV Löchgau an, der auf dem letzten Tabellenplatz steht, jedoch nach wie vor Chancen hat, sich zu retten.

Das Hinspiel haben die Essinger daheim mit 5:2 gewonnen. Dass es diesmal wieder so laufen wird, davon geht im Essinger Lager niemand aus. Der FVL wäre mit einem Heimsieg wieder voll dabei im Kampf um den Klassenerhalt, die letzte Zone in der Tabelle ist eng beieinander.

 Applaus von der Essinger Bank.

TSVE: Bergheim sorgt für Last-Minute-Sieg

Fast bis ganz zum Schluss haben die Zuschauer im Schönbrunnenstadion warten müssen, ehe sie jubeln durften. In der 90. Minute war es Stani Bergheim, der für den Fußball-Verbandsligisten TSV Essingen das erlösende 1:0 gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen erzielt hatte. Kurz darauf ist die Partie abgepfiffen worden, der Jubel war riesig groß.

Patrick Schiehlen, Sportlicher Leiter des TSV, hatte im Vorfeld dieses Duells vor Calcio gewarnt – nach 90 Minuten sah er sich dann bestätigt, dass dies nicht nur hohle Phrasen gewesen sind.

Essingen nimmt Calcio als Prüfstein

An diesem Samstag (14 Uhr) empfängt Fußball-Verbandsligist TSV Essingen den Tabellensiebten Calcio Leinfelden-Echterdingen.

Für die kommenden Gäste geht weder nach unten etwas, noch nach oben, dennoch genießt der Gegner ob zahlreicher vorangegangener Duelle den größten Respekt der Essinger.

„Wenn Calcio konstanter spielen würde, dann ist das eine Mannschaft, die in die Top-Drei der Liga gehört. Das ist die spielerisch stärkste Mannschaft der Liga“, sagt Patrick Schiehlen, Sportlicher Leiter des TSV.