Suchergebnis

40 Teilnehmer zwängen sich frühmorgens in Neoprenanzüge und machen sich auf zur Bodensee-Querung.

Vor dem Frühstück „mal kurz“ über den See

Der Mond glitzert noch auf dem spiegelglatten Bodensee, ein leichter Dunstschleier liegt über dem Wasser. Es ist 5:30 Uhr am Bodensee. Die Stadt schläft noch. Nur an der Mole der Friedrichshafener Schlosskirche herrscht an diesem Samstagmorgen bereits reges Treiben. Aufregung liegt in der frischen Morgenluft und das aus gutem Grund: 40 Schwimmer wollen den Bodensee überqueren – von Freidrichshafen nach Romanshorn.

Die Teilnehmer zwängen sich in Neoprenanzüge, packen Proviant in Beutel, pusten Sicherheitsbojen auf und testen ein ...


Die Wangener Mannschaft beim Triathlon in Bregenz.

Monika Schmid gewinnt Triathlon in Bregenz

Beim ersten Triathlon in Bregenz sind auch einige Sportler des LTC Wangen an den Start gegangen. Die Organisatoren des Triathlonvereins Trigantium Bregenz durften sich über mehr als 300 Starter freuen. Aus Wangener Sicht waren Siege bei den Schülerinnen und in der W40 die Höhepunkte.

Der Nachwuchs startete beim einem „Swim and Run“. Geschwommen wurde im 50-Meter-Becken, die Laufstrecke führte durch die Festspielbühne. Zwei Doppelsiege gab es für den LTC Wangen bei den Schülerinnen A und C.

Der Nachwuchs des LTC Wangen mit Trainern beim Swim&Run-Wettbewerb.

Nachwuchstriathleten stellen sich starker Konkurrenz

Traditionell wird die Saison der Wangener Triathlonjugend in Mengen beim Swim&Run-Wettbewerb eröffnet, der zur sechsteiligen Wettkampfserie des Racepedia Nachwuchscups gehört. „Es ist immer spannend zu sehen, wie sich die Nachwuchsathleten über den Winter entwickelt haben und sich zwischen der starken Konkurrenz mit 220 Startern aus ganz Baden- Württemberg platzieren werden“ , beschreibt Trainerin Claudia Gralki.

Der LTC Wangen war mit einer großen Mannschaft von zwölf Nachwuchstriathleten am Start.

Schüler des Graf-Zeppelin-Gymnasiums zeigen auf der emobility World, wie viel Energie für welche Geräte nötig ist. Felix Stange

Die IBO hat von jedem etwas

Die Zahlen lesen sich einfach und schnell, sagen aber wenig über den Erfolg der Messe aus, die jetzt zu Ende ging. Die IBO 2018 hatte 71 200 Besucher – im vergangenen Jahr waren es 75 700 – und knapp 700 Aussteller bemühten sich, das Publikum zufrieden zu stellen.

Genau das aber war wohl nicht ganz einfach. „Es gibt hier Menschen genug, das Publikum ist vorhanden, aber die schauen nur, die kaufen nicht“, klagt Franz Pein, Paella World International.

Die Wangener Teilnehmer in Kißlegg.

LTC-Jugend präsentiert sich stark

Mit einer 16-köpfigen Mannschaft waren die Läufer und Triathleten des LTC Wangen beim Kisslegger Silvesterlauf vertreten und vor allem die Jugend konnte zahlreiche Podestplätze gewinnen.

Vor dem Hauptlauf ging es erstmal für den Läufernachwuchs an den Start. Benno Stoll ging das Rennen offensiv an und behauptete sich in dem Feld der 19 acht- und neunjährigen Jungs sehr gut und kam als Fünfter ins Ziel (Dritter in der M9). Die gleichaltrige Ronja Kohler schaffte sogar als zweitschnellstes Mädchen den Sieg in ihrer Klasse W9.

Sieben Freiwasserschwimmer schwimmen von Friedrichshafen nach Romanshorn, für zwei von ihnen geht es sogar weiter nach Arbon.

Sportler schwimmen in die Schweiz

Eine Gruppe von sieben Freiwasserschwimmern haben, zusammen mit Jörg Baumann und Patrick Boche vom Lauf- und Triathlon-Club Wangen, die Seequerung von Friedrichshafen nach Romanshorn beziehungsweise Arbon erfolgreich absolviert. Dies geht aus einer Mitteilung hervor. Romanshorn war am vergangenen Samstag Ziel für sieben der Sportler. Für die beiden verbliebenen ging es nach Arbon. Begleitet wurden sie dabei durchgehend von drei DLRG Booten. Gestartet waren die Schwimmer bereits um 5.

Mit Neoprenanzügen geschützt verbrachten die Athleten mehr als vier Stunden im Wasser.

Den Bodensee erfolgreich durchschwommen

Eine Gruppe von sieben Freiwasserschwimmern haben, zusammen mit Jörg Baumann und Patrick Boche vom Lauf und Triathlon Club Wangen, die Seequerung von Friedrichshafen nach Romanshorn beziehungsweise Arbon erfolgreich absolviert. Dies geht aus einer Mitteilung hervor. Romanshorn war am vergangenen Samstag Ziel für sieben der Sportler. Für die beiden verbliebenen ging es nach Arbon. Begleitet wurden sie dabei durchgehend von drei DLRG Booten.


Seequerung geschafft: Patrick Boche, Jürgen Wunderle, Steffi Wunderle, Detlev Neuland, Elke Peters und Bernd Wunderle (von link

SGN-Team hält sich gut über Wasser

Auch 2017 war die SG Niederwangen wieder mit einer Mannschaft bei der Bodenseequerung Lochau-Bregenz am Start. Mit respektablen Ergebnissen, wie der Verein mitteilt.

Die etwa 2,2 Kilometer lange Strecke vom Kaiserstrand Lochau nach Bregenz wurde von einigen Begleitbooten überwacht. Teilgenommen haben exakt 100 Schwimmer in der allgemeinen Wertung und 14 bei den Vorarlberger Landesmeisterschaften (Neoprenverbot). Jürgen Wunderle war bester Niederwangener in der Zeit von 31:38 Minuten.


Erfolgreich in Mengen: der LTC-Nachwuchs mit (von links) Jannik Stoll, Joris Steinhauser, Lara Knitz, Lukas Boche, Maja Gralki,

LTC-Mädchen holen Landesmeistertitel

Beim Auftakt der LBS Cup Triathlon-Nachwuchsserie, den Landesmeisterschaften im Swim&Run in Mengen, war der LTC Wangen erfolgreich. Über 200 Nachwuchssportler aus Baden-Württemberg zeigten, wie gut sie sich über den Winter vorbereitet hatten. Nicht zu verstecken brauchten sich die sieben Triathleten des LTC Wangen, die mit fünf Top-Sechs-Platzierungen und einem Mannschaftstitel überzeugten, wie der Verein mitteilt.

Einen Wermutstropfen gab es mit einer Zeitstrafe für Joris Steinhauser, der seine Schwimmbrille nicht in die ...