Suchergebnis

Die Zölle, die die USA erhebt gelten eigentlich der Flugzeugbranche.

US-Zölle belasten Familienunternehmen im Südwesten

Axel Wittig hat seit einiger Zeit ein Problem. Der Geschäftsführer des Werkzeugbauers Webo in Amtzell im Landkreis Ravensburg hat erst vor zwei Jahren ein Werk in den USA eröffnet. Jedoch rechnet sich das mittlerweile nicht wie geplant. „Durch die Zölle schmälern sich unsere Renditen teilweise um zwischen 20 und 30 Prozent“.

Die Zölle – damit sind Zölle gemeint, die die USA in den vergangenen Monaten auf Flugzeuglieferungen aus der EU erhoben haben.

Rettungswagen im Einsatz

Arbeiten in Sägewerk: Mann verletzt sich schwer

Ein Mann ist bei Arbeiten in einem Sägewerk bei Wegscheid (Landkreis Passau) schwer verletzt worden. Der Mann habe am Samstag eine verstopfte Hobelmaschine reinigen wollen und diese dafür ausgeschaltet, teilte die Polizei am Montag mit. Da sich das Messer jedoch noch kurz weiterdrehte, verletzte sich der Mann schwer, als er hineingriff.

Viele freie Wohnheimplätze für Studenten in Bayern

Ein Platz in einem Wohnheim ist für Studenten meist mit Wartezeiten verbunden - wegen der Corona-Pandemie sind dieses Sommersemester in einigen bayerischen Städten aber noch Zimmer frei. In Deggendorf, Landshut, Passau, Regensburg und Straubing hätten Studenten eine „außergewöhnlich gute Chance“, einen der öffentlich geförderten Wohnplätze zu erhalten, teilte das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz am Freitag mit.

Auch in Augsburg sind derzeit rund 120 von 2147 Wohnheimplätzen nicht belegt, wie das dortige Studentenwerk auf ...

Mickie Krause

Donaulied-Streit: „Verharmlosung einer Vergewaltigung“

Mit einer Petition gegen das Donaulied hat eine Studentin aus Passau eine Diskussion um Sexismus in Bierzelten angestoßen. Das Donaulied beschreibt die Vergewaltigung eines am Ufer schlafenden Mädchens und wird in Bierzelten und von Ballermann-Star Mickie Krause gesungen. Corinna Schütz will erreichen, dass sich Menschen mit dem Text befassen und das Lied nicht mehr singen, wie sie sagte. Es gehe um die Verharmlosung einer Vergewaltigung. Zudem hat sie die „Aktion gegen Bierzelt-Sexismus“ ins Leben gerufen.

Ermittlungen gegen Studenten wegen Volksverhetzung

Ein Student soll antisemitische Hass-Postings im Internet verbreitet haben. Gegen den 25-Jährigen aus dem Landkreis München werde wegen des Verdachts der Volksverhetzung ermittelt, teilten die Zentralstelle Cybercrime Bayern und das Bayerische Landeskriminalamt am Donnerstag mit.

Der Informatikstudent verbreitete den Ermittlern zufolge unter anderem Gedanken an einen Anschlag mit Schusswaffen und Sprengstoff. In einem Post habe er behauptet, Zugriff auf Waffen zu haben.

Georg Eisenreich

Neuer Leitfaden zur Erkennung antisemitischer Straftaten

Bayerns Justizminister Georg Eisenreich (CSU) sieht in den Anti-Corona-Aktionen von Verschwörungstheoretikern einen möglichen Nährboden für Antisemitismus. Bei Demonstrationen in München, Nürnberg und Passau hätten Teilnehmer am 9. Mai beispielsweise gelbe Sterne mit Inschriften wie „Impfen macht frei“ getragen - eine Anspielung an die zynische Inschrift „Arbeit macht frei“ an den Toren nationalsozialistischer Konzentrationslager. „Mit solchen Aktionen werden die Infektionsschutz-Maßnahmen von Bund und Ländern auf unerträgliche Weise mit dem ...

Um das Jahr 1935 entstand dieses Bild. Gut erkennbar: die Pfarrkirche St. Maria (links, halbhoch) sowie die Bahngleise (rechts o

Aus Respekt vor einem mutigen Bürger

Mit der Serie „75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg“ hat die SZ bewusst an Zeitzeugen appelliert, die letzten Tage im April 1945 zu schildern. Mehrfach traten neue Erkenntnisse zutage, die der lokalen Geschichtsschreibung Um- oder Fortschreibungen bescheren.

Mehr Licht fällt dabei auf eine grausame Tat, bei der der Meckenbeurer Ortsgruppenführer am 26. April einen unbescholtenen Bürger der Gemeinde erschoss. Erst nach der Veröffentlichung in der SZ ließen sich Zeitzeugen sprechen und ein Auszug aus der Pfarrchronik einsehen, in dem ...

Rettungswagen mit Blaulicht

Ein Schwerverletzter bei Bauarbeiten

Bei privaten Bauarbeiten in Sonnen (Landkreis Passau) ist am Sonntag ein Mann von einer einstürzenden Mauer begraben und schwer verletzt worden. Als ein 33-jähriger Mann mit dem Bagger einen Holzbalken unter der Mauer herausgezogen habe, sei diese eingestürzt und auf den 31-Jährigen gefallen, teilte die Polizei mit. Die Feuerwehr befreite den Mann unter der Mauer aus Betonsteinen, er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Feuerwehr Blaulicht

Mann bei Waldarbeiten schwer verletzt

Bei Waldarbeiten bei Hauzenberg (Landkreis Passau) ist ein Mann von einem umstürzenden Baum schwer verletzt worden. Der 49-Jährige fällte in einem Waldstück am Samstag Bäume, als eine Fichte nicht wie geplant fiel, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein Bein des Mannes wurde unter dem Baum eingeklemmt, er erlitt schwere Verletzungen. Seine Ehefrau alarmierte den Rettungsdienst. Die Einsatzkräfte befreiten den Mann und brachten ihn ins Krankenhaus.

 Ein Chamäleon sitzt in einem Terrarium.

Peta fordert Schließung von Reptilienbörse in Ulm

epd) - Die Tierrechtsorganisation Peta fordert die dauerhafte Schließung der Reptilienbörse in Ulm. Durch das Coronavirus sei deutlich geworden, wie gefährlich der Handel mit exotischen Tieren ist, teilte Peta am Freitag mit.

Wildtierbörsen begünstigten die Entstehung und Verbreitung von Viren und Bakterien. Viele der auf solchen Märkten angebotenen exotischen Tiere seien durch tagelange Transporte in winzigen Plastikboxen stark geschwächt.