Suchergebnis

Online-Dating wird immer populärer, die Auswirkungen auf die Nutzer sind jedoch noch mangelhaft erforscht.

Online-Dating: beliebt, aber womöglich sogar schädlich

Rund 16,8 Millionen Singles leben in Deutschland und viele von ihnen sehnen sich nach der großen Liebe. Gutes Kapital für die über 2500 Singlebörsen hierzulande, denn bereits heute nutzen 82 Prozent der Singles Online-Dating-Plattformen, um den oder die eine kennenzulernen.

Auf den ersten Blick verlockend, doch wie wirkt sich eine Plattform wie Tinder auf unsere Persönlichkeit und unser Leben aus? Philipp Lange studiert an der SRH Fernhochschule Riedlingen im Master Wirtschaftspsychologie und hat dies in einem repräsentativen ...

Stahlkocher

Stahlproduktion in Deutschland eingebrochen

Die Stahlhütten in Deutschland kochen nur noch auf Sparflamme. Im April ist ihre Produktion im Vergleich zum Vorjahresmonat um fast ein Viertel eingebrochen, wie die Wirtschaftsvereinigung Stahl mitteilte.

Mit 2,6 Millionen Tonnen wurde 23,9 Prozent weniger Rohstahl hergestellt als im April 2019. Das sei so wenig gewesen wie seit Juni 2009 nicht mehr. Die Stahlhersteller haben im April unter dem Stillstand der Produktion in vielen Autowerken gelitten.

Thyssenkrupp

Schrumpfkur bei Thyssenkrupp: Auch beim Stahl keine Tabus

Wieder ein Rettungsplan für Thyssenkrupp. Nach der verbotenen Stahlfusion mit dem Konkurrenten Tata und der abgesagten Konzernteilung sucht der dauerkriselnde Revierkonzern jetzt sein Heil in einer Art Bad Bank.

In einem neuen Unternehmenssegment mit der Bezeichnung „Multi Tracks“ sollen die Konzernteile zusammengefasst werden, für die Thyssenkrupp keine Chancen im eigenen Haus mehr sieht.

Auch für den Stahlbereich schließt Konzernchefin Martina Merz radikale Lösungen nicht aus.

Thyssenkrupp

„Kleiner, aber stärker“ - Thyssenkrupp will schrumpfen

Thyssenkrupp ist wieder auf Partnersuche für seinen Stahlbereich. „Gespräche finden mit Kenntnis des Aufsichtsrats bereits statt“, teilte das Unternehmen am Montag nach einer Aufsichtsratssitzung mit.

Durch die Corona-Krise nehme die Notwendigkeit einer Konsolidierung der Stahlindustrie weiter zu, da sich die bestehenden Überkapazitäten in Europa strukturell ausweiten würden. Geprüft werde sowohl ein Verbleib als eigenständiges Geschäft von Thyssenkrupp als auch ein mögliches Zusammengehen mit einem Wettbewerber.

 Skalpell

Schönheitschirung Mang: Gesundheit kommt jetzt vor Schönheit

Dort, wo Kopf und Körper sonst zur Baustelle werden, herrscht ungewohnte Ruhe. Auch die Bodenseeklinik in Lindau, malerisch in Ufernähe gelegen, wurde von der Entschleunigung im Zuge der Pandemie erfasst. Keine Prominenten, die vor Deutschlands größter Klinik für Schönheitschirurgie ihren Limousinen entsteigen, um per Skalpell Glanz und Glamour nachhelfen, um Fett und Falten verbannen zu lassen. Keine „Normalbürger“, die auf die Insel Lindau pilgern, um danach endlich aus der Masse der Menschen hervorzustechen, und sei es nur durch eine ...

Natascha Ochsenknecht

Natascha Ochsenknecht will keine Schauspieler-Partner mehr

Schauspieler oder Sportler können beim früheren Model Natascha Ochsenknecht nicht mehr landen. „Damit bin ich durch. Die haben alle eine Schraube locker“, sagte die Ex-Frau von Schauspieler Uwe Ochsenknecht in dem ausgestrahlten Radio-Talk „Mit den Waffeln einer Frau“ von Barbara Schöneberger.

Als Partner brauche Ochsenknecht jemand Seriösen, zum Beispiel einen Steuerberater. Auch sonst hat die 55-Jährige klare Vorstellungen vom Traummann: Bodenständig dürfe er sein, eine sensible Seite haben, aber auch „geil im Anzug aussehen“.

Rotkehlchen

Nabu bittet Gärtner um Rücksicht auf Vögel

Bitte auf Vögel achtgeben: Der Naturschutzbund Baden-Württemberg (Nabu) hat private und berufliche Gärtner zu einer vogelfreundlichen Heckenpflege aufgefordert. Brütende Tiere dürften nicht gestört werden, teilte Stefan Bosch, Nabu-Fachbeauftragter für Vogelschutz, am Dienstag mit. Gärtner sollen auch mit kleineren Pflege- und Rückschnitten bis Juli warten.

Laut Nabu sind Vögel zurzeit wieder auf Partnersuche und bauen ihre Nester. In Hecken und Sträuchern nisten beispielsweise Rotkehlchen, Zilpzalp, Zaunkönig, Amsel und Finken.

Fasnetsball Böttingen 2020

Beste Fasnetslaune beim Ball in Böttingen

Mit Tänzen, Gesang und ein paar Sketchen haben die Akteure der Böttinger Narrenzunft am Zunftball das Publikum in der gut besetzten Mehrzweckhalle rund vier Stunden lang bei bester Fasnetslaune gehalten.

Den Hauptteil des Programms bestimmten Gardetänze. So kündigten die Ansager Ramona Preißer und Martin Dressler als ersten Programmpunkt die Mini-Garde an. Die jüngsten Tänzerinnen der Narrenzunft Lia Drössel, Pia Mattes, Gina Häring, Anna Grimm, Emilia Brischetta, Johanna Merkel, Lorena und Jolin Gfrörer, Amelie Lehr, Alice Kästle, ...

Der Ortschaftsrat rockte glücklichen Fußes durch die Halle.

In Hütten werden Träume wahr

In Hütten jagte zur Schmiechtalfasnet wieder ein Höhepunkt den Nächsten. Fan-, Frauen- und Männerträume wurden auf der Bühne wahr. Premiere hatte der Dorfbote, der in der Pause seine Auslieferung erlebte und auf sechs Seiten festhält, was so im Dorf passiert ist.

„Tret‘ ich dir damit zu nah, bedenk‘, dass es im Scherz geschah“, wird auf der Titelseite des Blättchens bereits gemahnt. Es geht nicht nur um Humor und Lob für die Vereinigungen in der aktiven Dorfgemeinschaft, sondern auch um das altbekannte fehlende Handynetz in Hütten, ...

 Das krönende Finale eines super Showtanzes der IGF-Garde zum Thema Kunst.

IGF-Bürgerbälle mit eingerahmten Gardemädchen

Hübsche Gardemädchen in Bilderrahmen, „Fang den Hut“ spielende Oldies, tanzende Müllmänner, gut gelaunte Rekruten als Piraten aus der Karibik sowie Schalmeien, die nach und nach in einem Klohäuschen verschwanden – sie und viele weitere Mitstreiter auf der Showbühne der Albhalle machten die Bürgerbälle 2020 der Interessengemeinschaft Fasnet Westerheim (IGF) aus. Mit zum tollen Fasnetsprogramm trugen ferner die IGF-Sänger und Redner in der Bütt bei.