Suchergebnis

Bei den Rothirschen leben Weibchen in Gruppen. In der Brunft verfolgt der Platzhirsch die Kühe. Seine Herausforderer versucht er

Tolle Hechte und flotte Bienen im „inatura“

Sie singen, sie tanzen und sie leuchten in den schillerndsten Farben, sie kämpfen gegen Konkurrenten und manch einer setzt sogar sein Leben aufs Spiel: Wenn es um die Eroberung eines Weibchens geht, lassen sich die Herren des Tierreichs einiges einfallen. Mit welchen Strategien unterschiedliche Tierarten vorgehen, um sich fortzupflanzen und den Bestand ihrer Art zu sichern, das zeigt die Sonderausstellung „SEXperten – Flotte Bienen, tolle Hechte“ im Museum „inatura“ in Dornbirn in einer kleinen, anschaulichen Sonderausstellung.

Menschen streben beim Online-Dating nach Höherem

Beim Online-Dating schauen die meisten Menschen nach Partnern, die attraktiver sind als sie selbst. Die Mehrheit suche Menschen, die „außerhalb ihrer Liga spielen“, schreiben US-Forscher im Fachblatt „Science Advances“. Männer und Frauen, so die Bilanz ihrer Studie, schreiben bei der Online-Partnersuche Menschen an, die im Durchschnitt um 25 Prozent attraktiver sind als sie selbst. In Deutschland hat schon jeder sechste Internetnutzer ab 14 Jahren versucht, über Online-Dating-Portale einen Partner zu finden, heißt es in einer Arbeit der ...

Online-Dating

Menschen streben beim Online-Dating nach Höherem

Beim Online-Dating schauen die meisten Menschen nach Partnern, die attraktiver sind als sie selbst.

Die Mehrheit suche Menschen, die „außerhalb ihrer Liga spielen“, wie es US-Forscher im Fachblatt „Science Advances“ nennen. Männer und Frauen, so die Bilanz der Studie, schreiben bei der Online-Partnersuche Menschen an, die im Durchschnitt um 25 Prozent attraktiver sind als sie selbst.

Schon lange lernen sich Paare nicht mehr nur am Arbeitsplatz oder über Freunde kennen, sondern zu großen Teilen auch über das Internet.

Singles im Museum

Partnersuche im Museum - Kultur-Events für Singles

Auf der Suche nach einem Partner hat Karin Bredow etwas Neues ausprobiert: einen Single-Abend im Museum.

Gemeinsam mit 14 Frauen und zehn Männern nahm die technische Zeichnerin an einer Führung durch die Ausstellung „Tulpen, Tabak, Heringsfang. Niederländische Malerei des Goldenen Zeitalters“ in der Bremer Kunsthalle teil. Danach gab es für die Gruppe Knabbereien und Wein im Restaurant des Museums. „Alle haben das Gleiche erlebt und können sich darüber austauschen“, beschreibt die Marketing-Leiterin der Kunsthalle, Theresa Lange, ...


Die Kabarettgruppe „Dui do on de Sell“ ist wieder in der Region unterwegs.

Kartenvorverkauf für „Dui do on de Sell“

Die Kabarettgruppe „Dui do on de Sell“ tritt am Freitag, 27. Juli, auf dem Sommerfest in Reichenbach auf. Beginn ist um 20 Uhr. In ihrem Programm „Wechseljahre“ widmen sich „Dui do on de Sell“ dem weiblichen Sprengstoffthema schlechthin: Wechseljahre – oder sind es Jahre des Wechsels? Was Frau jenseits der Fünfzig erwartet, ist kein Zuckerschlecken. Die Hormone fahren Achterbahn, Schönheits-Chirurgie wird zur Änderungsschneiderei und bei all dem muss auch noch der Marktwert gehalten werden.

Ein Model präsentiert ein Fahrrad des amerikanisch-schweizerischen Start-up-Unternehmens Benno auf der Eurobike Fachmesse in Fri

Haftpflicht für E-Bike-Fahrer?

Das Geschäft mit elektrisch angetriebenen Fahrrädern läuft. Bei sinkenden Absatzzahlen ist der Umsatz der deutschen Fahrradbranche im vergangenen Jahr um 3,2 Prozent auf 2,69 Milliarden Euro gestiegen. Und die Aussichten für das laufende Jahr seinen gut, wie Siegfried Neuberger, Chef des Zweirad-Industrie-Verbands (ZIV), beim Branchengespräch im Rahmen der 26. Ausgabe der Fachmesse Eurobike am Samstag in Friedrichshafen sagte.

Die Hersteller und Händler von Fahrrädern geben sich bei der Weltleitmesse in Sachen Fahrrad also guter ...

Von der Leyen auf Partnersuche im Pentagon

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat die Bedeutung der transatlantischen Partnerschaft hervorgehoben - aber gleichzeitig öffentliche Kritik aus dem Weißen Haus etwa im Streit um den deutschen Wehretat deutlich zurückgewiesen. Für Deutschland sei es wichtig, die selbstgesteckten Ziele aus eigener Kraft zu erreichen, sagte die Ministerin bei einem Besuch in Washington. Die USA seien trotz der Krise im transatlantischen Bündnis ein unverändert wertvoller Partner.


Satya Nadella, Vorstandsvorsitzender von Microsoft spricht auf der Entwicklerkonferenz Build von Microsoft.

Microsoft geht auf Distanz zu Datenhunger der Internet-Konzerne

„Privatsphäre ist ein Menschenrecht“, sagt Microsoft-Chef Satya Nadella. Und: „Wir brauchen eine künstliche Intelligenz mit Ehtik.“ Wenige Stunden später demonstriert Google-Chef Sundar Pichai eine sprechende Software, die Mitarbeiter eines Restaurants und eines Friseursalons für einen Menschen halten - und das wirft sofort ethische Fragen auf.

Es ist die Saison der Entwicklerkonferenzen, auf denen die Tech-Konzerne Neuheiten vorstellen, aber oft auch strategische Botschaften vermitteln wollen.

Microsoft - Satya Nadella

Microsoft geht auf Distanz zu Datenhunger der Netz-Riesen

„Privatsphäre ist ein Menschenrecht“, sagt Microsoft-Chef Satya Nadella. Und: „Wir brauchen eine künstliche Intelligenz mit Ehtik.“

Wenige Stunden später demonstriert Google-Chef Sundar Pichai eine sprechende Software, die Mitarbeiter eines Restaurants und eines Friseursalons für einen Menschen halten - und das wirft sofort ethische Fragen auf.

Es ist die Saison der Entwicklerkonferenzen, auf denen die Tech-Konzerne Neuheiten vorstellen, aber oft auch strategische Botschaften vermitteln wollen.

Federputz eines Pfaus

Exotische Balz im königlichen Garten

Farbenfroher Flirt: Im zoologisch-botanischen Garten in Stuttgart, der Wilhelma, buhlen in diesen Tagen die blauen Pfauen mit ihrer markanten Schleppe um die Gunst der Hennen. Die acht balzenden Männchen dürfen sich frei in der historischen Parkanlage bewegen, und sie suchen sich oft die schönsten Plätze aus, wie die Betreiber am Donnerstag mitteilten. Eindrucksvoll erstrahlt die Farbenpracht der Pfauen vor den maurischen Gebäuden des königlichen Refugiums des Bauherrn, Wilhelm I.