Suchergebnis

Finale verpasst

Krawietz/Mies verpassen Doppel-Finale bei US Open

Die French-Open-Sieger Kevin Krawietz und Andreas Mies haben bei den US Open den Einzug ins Finale verpasst. Das deutsche Tennis-Doppel verlor in New York gegen den Spanier Marcel Granollers und den Argentinier Horacio Zeballos mit 6:7 (2:7), 6:7 (5:7).

Trotz einer ordentlichen Leistung mussten sich Krawietz und Mies nach 1:41 Stunden geschlagen geben. Dennoch machte das Duo einen großen Schritt in Richtung Qualifikation für die ATP Finals in London Mitte November.

Alexander Zverev

Marathon-Mann Zverev will in New York ins Achtelfinale

Sogar Ex-Trainer Ivan Lendl lobt den wiedererstarkten Alexander Zverev.

„Zwei Dinge kann man über ihn sicher sagen. Er arbeitet hart und gibt nicht auf“, sagte die frühere Nummer 1 der Welt dem TV-Sender Eurosport. Sein ehemaliger Schützling scheint den Nervenkitzel zu lieben. Wie anders ist es zu erklären, dass sich der 22-Jährige inzwischen auf Marathonmatches bei Grand-Slam-Turnieren spezialisiert hat? Bei den US Open in New York stand Zverev bislang zwei Mal auf dem Platz.

Eric Maxim Choupo-Moting

Choupo-Moting schießt Paris Saint-Germain zum Kantersieg

Der frühere Bundesliga-Profi Eric Maxim Choupo-Moting hat dem französischen Meister Paris Saint-Germain mit zwei Treffern den 4:0 (0:0)-Sieg über den FC Toulouse beschert.

Der 30 Jahre alte Kameruner war nach 14 Minuten von Trainer Thomas Tuchel eingewechselt worden, weil sich Stürmer-Star Edinson Cavani aus Uruguay verletzt hatte. Eine Halbzeit lang wirkte PSG wie gelähmt und fand erst nach dem ersten Treffer von Choupo-Moting in der 50.

Stade Rennes - Paris Saint-Germain

Tuchel nach PSG-Niederlage: „Nicht alles in Frage stellen“

Trainer Thomas Tuchel vom französischen Fußball-Meister Paris Saint-Germain hat nach der Niederlage gegen Stade Rennes Geduld angemahnt.

„Das war ein schwieriges Match, aber das haben wir erwartet“, sagte der frühere Bundesliga-Coach nach dem 1:2 (1:1) bei Pokalsieger Stade Rennes.

PSG musste unter anderem ohne den wechselwilligen brasilianischen Star Neymar, den Tuchel nach dessen Knöchelverletzung noch nicht in den Kader berufen hatte, und den verletzten Ex-Schalker Thilo Kehrer auskommen.

Rückkehrer

Eintracht mit Schwung nach Vaduz - Keeper Trapp zurück

Erst unterrichtete Kevin Trapp Bundestrainer Joachim Löw von seinem Comeback zur Eintracht, nur 24 Stunden später saß er im feinen Sakko schon wieder in Frankfurt.

Die von Trapp zur Herzensangelegenheit ausgerufene Rückkehr von Paris Saint-Germain nach Hessen ist perfekt, der 29-Jährige unterschrieb gleich für fünf Jahre bis 2024. „Es ist ein gutes Zeichen für beide Seiten. Wir haben ein langfristiges Ziel“, sagte Trapp bei seiner Vorstellung am Nachmittag, die der Verein ganz kurzfristig einberufen hatte, nachdem es zur Einigung ...

Französischer Supercup in Shenzhen

PSG gelingt Revanche gegen Rennes - Sieg im Supercup

Ohne den gesperrten brasilianischen Superstar Neymar hat Frankreichs Fußball-Meister Paris Saint-Germain seinen ersten Titel der neuen Saison geholt.

Die Mannschaft von Coach Thomas Tuchel setzte sich im chinesischen Shenzhen im Supercup gegen Pokalsieger Stade Rennes mit 2:1 (0:1) durch. Für Paris war es der insgesamt neunte Supercup-Sieg und der siebte in Serie. Damit nahm das Tuchel-Team Revanche für die Pokal-Finalniederlage in der Vorsaison.

 Die Spanierin Sara Sorribes Tormo erhält von Turnierdirektor Gernot Maier eine Wildcard. Für die Weltranglisten-98. ist es das

Starke Spanierin erhält Wildcard

Sara Sorribes Tormo, Weltranglisten-98. aus Spanien (Stand: 22. Juli), erhält eine der vier Wildcards für die Knoll Open in Bad Saulgau (29. Juli bis 4. August). Das hat Turnierdirektor Genot Maier am Donnerstag bekannt gegeben. Damit steht auch fest, dass die am 8. Oktober 1996 in Castellón geborene spanische FedCup-Spielerin die Nummer eins der Setzliste sein wird. Sorribes Tormo erhält die Wildcard, die der Veranstalter vergeben darf, die Wildcards des Württembergischen Tennis-Bundes (WTB) gehen an Alexandra Vecic (TC Tübingen) und Carmen ...

Mies und Krawietz

French-Open-Sieger Krawietz/Mies in Hamburg ausgeschieden

Die French-Open-Sieger Kevin Krawietz und Andreas Mies sind beim Tennisturnier in Hamburg ausgeschieden. Der 28 Jahre alte Kölner Mies und sein ein Jahr jüngerer Doppel-Partner aus Coburg unterlagen im Viertelfinale Pablo Cuevas (Uruguay) und Nicolas Jarry (Chile) mit 3:6, 6:4, 7:10.

Am Mittwoch hatten sie erstmals seit ihrem Grand-Slam-Titel Anfang Juni wieder ein Match gewonnen, als sie sich gegen Roman Jebavy aus Tschechien und den Niederländer Matwe Middelkoop durchsetzten.

Kevin Krawietz und Andreas Mies

French-Open-Sieger Krawietz/Mies in Hamburg ausgeschieden

Die French-Open-Sieger Kevin Krawietz und Andreas Mies sind beim Tennisturnier in Hamburg ausgeschieden. Der 28 Jahre alte Kölner Mies und sein ein Jahr jüngerer Doppel-Partner aus Coburg unterlagen am Donnerstag im Viertelfinale Pablo Cuevas aus Uruguay und Nicolas Jarry aus Chile mit 3:6, 6:4, 7:10. Am Mittwoch hatten sie erstmals seit ihrem Grand-Slam-Titel Anfang Juni wieder ein Match gewonnen, als sie sich gegen Roman Jebavy aus Tschechien und den Niederländer Matwe Middelkoop durchsetzten.

Mies/Krawietz

Erster Sieg seit Paris: Krawietz/Mies in Hamburg weiter

Mit ihrem ersten Sieg seit dem überraschenden French-Open-Triumph haben Kevin Krawietz und Andreas Mies in Hamburg das Doppel-Viertelfinale erreicht.

Der 28 Jahre alte Kölner Mies und sein ein Jahr jüngerer Partner aus Coburg setzten sich am Mittwoch in der ersten Runde des Traditions-Tennisturniers am Rothenbaum durch. Gegen den Tschechen Roman Jebavy und Matwe Middelkoop aus den Niederlanden gewannen beide nach hartem Kampf über 2:07 Stunden knapp mit 7:5, 6:7 (9:11), 12:10.