Suchergebnis

 Daniel Geismayr von Centurion Vaude zeigte beim Dolomitenmann seine starke Form auf dem Mountainbike.

Ein Sieg mit Antrieb und eine starke Fahrt in den Dolomiten

Zu zwei komplett unterschiedlichen Rennen sind Jochen Käß und Daniel Geismayr vom Mountainbiketeam Centurion Vaude aufgebrochen. Beide Fahrer des Rennstalls aus Ravensburg und Meckenbeuren kamen mit Erfolgen zurück. Käß wurde deutscher Meister, Geismayr fuhr seine Mannschaft noch von Rang sechs auf Platz zwei nach vorne.

Bei der Premiere der deutschen Meisterschaften im E-Bike holte sich Käß das erste E-Mountainbike-Meistertrikot – insgesamt war es sein vierter Titel bei nationalen Meisterschaften.

Absturz in Österreich: Paragleiter aus Meckenbeuren stirbt

Ein Paragleiter aus Baden-Württemberg ist in den österreichischen Alpen tödlich verunglückt. Der 60-Jährige aus Meckenbeuren (Bodenseekreis) stürzte am Sonntag aus zunächst ungeklärter Ursache mit seinem Gleitschirm in Andelsbuch im Bundesland Vorarlberg ab, wie die Polizei am Montag mitteilte. Er fiel demnach rund 100 Meter eine Felswand hinab und starb noch an der Unfallstelle.

Polizei-Mitteilung

 Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Paragleiter aus Meckenbeuren stirbt bei Absturz in Österreich

Ein Paragleiter aus Meckenbeuren ist in den österreichischen Alpen tödlich verunglückt.

Der 60-Jährige stürzte am Sonntag mit seinem Gleitschirm in Andelsbuch im Bundesland Vorarlberg ab, wie die Polizei am Montag mitteilte. Er fiel demnach rund 100 Meter eine Felswand hinab und starb noch an der Unfallstelle.

Das Unglück ereignete sich nach Polizeiangaben am Sonntag gegen 15.30 Uhr im Gebiet Vordere Niedere in Andelsbuch. Der Meckenbeurer war im Bereich des sogenannten  „Ostloches“ unterwegs, als es zum Absturz kam.

Blaulicht Polizei

Paragleiter im Salzburger Pinzgau tödlich verunglückt

Ein 25-jähriger Mann ist mit seinem Paragleiter im Salzburger Pinzgau in der Gemeinde Mittersill tödlich verunglückt. Der Mann war am Donnerstagnachmittag vom Gipfel des Pihapper in Richtung Felbertal geflogen. Als er am späten Nachmittag nicht zu einem vereinbarten Treffpunkt kam, erstattete ein Bekannter eine Vermisstenanzeige, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Die Mannschaft eines Polizeihubschraubers entdeckte schließlich am Freitagabend den leblosen Körper des 25-Jährigen in einem Steilgraben östlich des Pihapper.

Paragleiter stürzt vor dem Start tödlich ab

Ein Paragleiter aus Deutschland ist in Österreich vor dem Start tödlich verunglückt. Der 21-Jährige war mit einer Begleiterin am Dristner bei Mayrhofen im Zillertal unterwegs. Der Mann dürfte nach bisherigen Informationen beim Auspacken des Schirmes im steilen, felsigen Gelände abgestürzt sein. Die Begleiterin setzte daraufhin den Notruf ab. Für den Mann kam aber jede Hilfe zu spät. Die beiden hatten laut Behörden eine Tour auf den Dristner unternommen.

Herbert Kickl

Die Akteure in der österreichischen Regierungskrise

In der österreichischen Politik werden die Karten mit der Regierungskrise neu gemischt. Die wichtigsten Akteure in Kürze:

SEBASTIAN KURZ: Der 32-jährige Bundeskanzler ist mit einem Experiment nach nur 18 Monaten krachend gescheitert: Ein Bündnis seiner ÖVP mit der FPÖ. Er wurde für die Koalition als jemand kritisiert, der den Rechtspopulisten das Tor zur Macht aufgestoßen hat. Mit der neuen Distanzierung von der FPÖ hofft er auf gute Chancen bei Neuwahlen.

Gleitschirmflieger in Österreich tödlich verunglückt

Ein 64-jähriger Paragleiter aus Bayern ist in Österreich tödlich verunglückt. Wie die Polizei mitteilte, konnte der Mann erst nach stundenlanger Suche am frühen Sonntagmorgen in Vorarlberg gefunden werden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann während eines Fußmarschs im Gelände abstürzte und sich dabei tödlich verletzte. Der aus dem unterfränkischen Bad Brückenau kommende 64-Jährige wurde von seiner Ehefrau am Samstag gegen 22 Uhr als vermisst gemeldet.

Deutscher Paragleiter in Kärnten schwer verletzt

Ein 53 Jahre alter Urlauber aus dem schwäbischen Landkreis Günzburg ist am Samstag in Österreich mit seinem Paragleitschirm abgestürzt. Der Mann wurde schwer verletzt. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Laut Polizei wollte der Freizeitsportler von der Emberger Alm in Kärnten ins Tal nach Greifenburg fliegen. Etwa 50 Meter südlich des Startplatzes sei sein Gleitschirm plötzlich seitlich eingeklappt. Der 53-Jährige stürzte daraufhin aus einer Höhe von etwa acht bis zehn Metern ab.

Frau stürzt beim Rodeln mehrere Meter in die Tiefe

Eine junge Deutsche ist im österreichischen Bezau im Bregenzerwald beim Rodeln verunglückt. Sie wurde dabei schwer verletzt. Auf der Naturrodelbahn von Baumgarten bis zum Sonderdach sei die 28-Jährige in einer Rechtskurve von der Bahn abgekommen, teilte die Polizei am Montag mit.

Sie rutschte etwa 25 Meter einen Hang hinab und stürzte schließlich fast vier Meter tief einen Felsabsatz hinunter. Die Frau erlitt bei dem Unglück am Sonntag mehrere Brüche im Hüftbereich und verletzte sich im Gesicht.

Gleitschirmflieger steigen am Wochenende in Dürbheim in die Höhe.

Gleitschirmflieger tödlich in Vorarlberg verunglückt

Ein deutscher Gleitschirmflieger ist am Sonntag in Österreich tödlich verunglückt.

Beim Landeanflug in Bezau in Vorarlberg klappte der Schirm in einer Höhe von 20 Metern aus unbekannter Ursache plötzlich zusammen, meldete die Nachrichtenagentur APA am Abend unter Berufung auf die Polizei. Daraufhin sei der 38-jährige, erfahrene Gleitschirmflieger ungebremst auf dem Landeplatz aufgeschlagen.Zum Unglückszeitpunkt herrschten den Angaben zufolge leicht böige Winde.