Suchergebnis

Streetart in Mailand

Streetart in Mailand: Papst Franziskus als Obdachloser

Der italienische Künstler Alexsandro Palombo ist bekannt für provokante Streetart zu sozialen Themen. Diesmal zeigt er auf Mauern und Wänden in Mailand Papst Franziskus als schlafenden Wohnungslosen, der mit einem Becher um Almosen bittet.

Zu sehen ist auch eine Madonna als Bettlerin. Mit diesen Motiven unter dem Titel „Caritas“ in der Hauptstadt der Lombardei will der 46-Jährige auf wachsende Armut durch die Corona-Pandemie hinweisen, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heißt.

Streetart in Mailand

Streetart in Mailand: Papst Franziskus als Obdachloser

Der italienische Künstler Alexsandro Palombo ist bekannt für provokante Streetart zu sozialen Themen. Diesmal zeigt er auf Mauern und Wänden in Mailand Papst Franziskus als schlafenden Wohnungslosen, der mit einem Becher um Almosen bittet.

Zu sehen ist auch eine Madonna als Bettlerin. Mit diesen Motiven unter dem Titel „Caritas“ in der Hauptstadt der Lombardei will der 46-Jährige auf wachsende Armut durch die Corona-Pandemie hinweisen, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heißt.

Mann in Schutzanzug misst Fieber bei einer Nonne

Wie der Vatikan den Petersdom keimfrei hält

Als Papst Franziskus am Montagmorgen, pünktlich um 7 Uhr am Hauptaltar, direkt unterhalb der Kuppel von Michelangelo, einen Gedenkgottesdienst zum 100. Geburtstag seines Vorgängers Johannes Paul II. feierte, war er fast allein. Wie schon in den vergangenen Wochen, musste die Messe ohne das Beisein von Gläubigen stattfinden. Dafür richteten sich Kameras auf den Pontifex, die die Messe live in die ganze Welt übertrugen. Es soll vorerst die letzte Messe dieser Art gewesen sein.

 Papst Johannes Paul II. traf 1991 in Koszalin mit dem polnischen Staatspräsidenten Lech Walesa zusammen.

Papst Johannes Paul II verteidigte den Glauben, die Wahrheit und die Freiheit

Santo subito“: Bei der Trauerfeier am 8. April 2005 für den sechs Tage zuvor im Alter von 84 Jahren verstorbenen Papst Johannes Paul II. fordert die Millionen Menschen zählende Menge, den Verstorbenen sofort heiligzusprechen. Wer damals 30 Jahre oder jünger ist, hat in seinem Leben bewusst keinen anderen Papst als den Mann aus Polen erlebt, den die Kardinäle 1978 überraschend an die Spitze der katholischen Kirche gewählt hatten.

Woran wird sich jene „Generation JP II“ erinnern?

Papst Franziskus

Papst Franziskus fordert mehr Geld fürs Gesundheitswesen

Papst Franziskus hat angesichts der Corona-Pandemie von den Politikern mehr Geld für das Gesundheitswesen und mehr Anerkennung für die Beschäftigten dort gefordert.

„In vielen Ländern hat die Pandemie auch die Mängel des Gesundheitssystems ans Licht gebracht“, erläuterte das katholische Kirchenoberhaupt zum Internationalen Tag der Pflegenden am Dienstag. Weiter hieß es in Rom: „Daher wende ich mich an die politischen Verantwortungsträger in aller Welt, damit sie in die Gesundheit - ein grundlegendes Allgemeingut - investieren, ...

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Tag der Pflege: „Klatschen alleine reicht nicht“

Zum internationalen Tag der Pflege am 12. Mai haben Verbände, Gewerkschaften und Parteien eine bessere Bezahlung von Pflegekräften gefordert.

Mit Aktionen machten Pflegerinnen und Pfleger zum Beispiel unter dem Motto „Klatschen alleine reicht uns nicht“ auf ihre Situation aufmerksam. Papst Franziskus verschickte eine Botschaft aus Rom und twitterte an die Pflegekräfte: „Ihre Arbeit ist kein Job, vielmehr Berufung und Hingabe. Dafür geben sie in dieser Zeit ein heldenhaftes Beispiel“.

Handlanger der kruden Thesen

Handlanger der kruden Thesen

Das Muster der Provokateure vom Schlage eines Kardinals Müller oder eines Erzbischofs Viganò ist immer gleich und immer durchsichtig: Am Anfang steht eine krude These – wie jetzt die Warnung, eine autoritäre Weltregierung solle im Zuge des Kampfs gegen die Pandemie installiert werden. Auf die Antithese besonnener Kreise folgt die beleidigte Reaktion des Ober-Provokateurs, er sei zwar missverstanden worden, habe aber im Prinzip recht: Er wolle auf kirchliche Missstände aufmerksam machen.

Vier bestätigte Neuinfektionen gibt es im Landkreis Tuttlingen.

Corona-Lage: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Sonntag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen des RKI¹ und Sozialministerium: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.545 (33.287 Gesamt - ca. 28.200 Genesene - 1.542 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1.542 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 17.423 (169.218 Gesamt - ca.

Coronavirus - Grenze zu Niederlanden

Corona-Newsblog: Einschränkungen für Pendler aus dem Ausland werden gelockert

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen des RKI¹ und Sozialministerium: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 4.335 (33.070 Gesamt - ca. 27.200 Genesene - 1.535 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1.535 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 18.370 (167.300 Gesamt - ca.

ARCHIV - 06.09.2013, Baden-Württemberg, Stuttgart: Kinder gehen auf einen Schulbus zu. (zu dpa: «ÖPNV in Stuttgart zum Schulbegi

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Donnerstag, 7. Mai

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen des RKI¹ Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 4.551 (32.868 Gesamt - ca. 26.800 Genesene - 1.517 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1.517 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 19.072 (166.091 Gesamt - ca. 139.900 Genesene - 7.