Suchergebnis

Die 1868 gegründete Papierfabrik hat in ihren besten Zeiten bis zu 400 Menschen eine Arbeitsstelle geboten. Jetzt beginnt auf de

Auf dem Gelände der Mochenwangener Papierfabrik starten die Abbrucharbeiten

Auf dem Gelände der ehemaligen Papierfabrik Mochenwangen sind die Abrissarbeiten gestartet. Auf dem rund 20 Hektar große Fabrikgelände an der Schussen werden derzeit einige der alten Gebäude abgerissen. Andere Bauten, die unter Denkmalschutz stehen, bleiben erhalten. Der neue Eigentümer des geschichtsträchtigen Areals plant, dort Wohnungen und Gewerberäume zu errichten.

Auf dem Gelände stehen neben alten Fabrikhallen auch drei denkmalgeschützte Gebäude, darunter die Villa der ersten Fabrik-Besitzer.

Ganz schön eitel, dieser Eisvogel.

Schnappschüsse im Naturparadies

Eine Reihe toller Aufnahmen hat Naturfotograf Reinhold Diesch aus Achstetten der Schwäbischen Zeitung zur Verfügung gestellt – darunter ein Eisvogel, der sein prachtvolles Federkleid präsentiert, ein treuherzig blickender Fuchs und ein anmutiger Trauerschwan. Aufgenommen hat er die Tiere im Donautal bei Ehingen. „Das reinste Naturparadies“, schwärmt der 54-Jährige.

Zwar wohnt Diesch seit 23 Jahren in Achstetten, sein Lebensmittelpunkt ist aber Ehingen, wo er aufgewachsen ist und seit 30 Jahren in der Papierfabrik Sappi arbeitet.

 Imposant: Der Neubau der Firma Palm aus der Luft.

Richtfest bei Palm: Ein starkes Signal für die Region

Große Freude hat am Freitag bei der Papierfabrik Palm in Unterkochen geherrscht: Nach nur einem Jahr Bauzeit konnte das Richtfest für den 500-Millionen-Euro-Neubau gefeiert werden. Trotz Corona läuft die Baustelle wie am Schnürchen. Und so war es kein Wunder, dass Firmenchef Wolfgang Palm nur so strahlte und sich voll des Lobes über die tolle Leistung der beteiligten Baufirmen äußerte.

Auf eine große Feier hatte man angesichts der besonderen Umstände verzichtet und lediglich 15 Gäste eingeladen.

Eine Person wurde bei dem Unfall verletzt.

Sekundenschlaf: Autos prallen frontal zusammen

Zwei Autos sind am Freitagnachmittag, auf der B19  zwischen den Anschlussstellen Unterkochen und Aalen, auf Höhe der dortigen Papierfabrik, frontal zusammen geprallt.

Eine 65-jährige Autofahrerin fuhr auf der B19 von Oberkochen in Richtung Aalen. Vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafes kam sie mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Wagen eines 54-jährigen Fahrers.

Die 65-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein ...

Feuerwehr

Brand in Nürnberger Papierfabrik löst Großeinsatz aus

Wegen eines Brandes in einer Papierfabrik in Nürnberg ist die Feuerwehr zu einem Großeinsatz ausgerückt. Das Dach des Hauses musste nach Angaben der Feuerwehr für die Löscharbeiten aufgeschnitten werden. Nach zwei Stunden war das Feuer gelöscht. Zwei Menschen kamen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Wie es zu dem Brand am Montagmorgen gekommen war, konnte die Polizei am Dienstagmorgen noch nicht sagen. Die Schadenshöhe konnte ebenfalls zunächst nicht beziffert werden.

 Das Einheben der Dampfkessel ist ein weiterer Meilenstein in der Realisierung des 500-Millionen-Projektes bei der Papierfabrik

Palm-Baustelle: Zweimal 105 Tonnen fürs neue Kraftwerk

Trotz der Corona-Krise schreiten bei der Papierfabrik Palm in Unterkochen die Bauarbeiten zügig voran: Im Beisein von Firmenchef Wolfgang Palm und von Oberbürgermeister Thilo Rentschler sind am Montag zwei riesige Dampfkessel im zukünftigen Kraftwerk aufgestellt worden, mit dem einmal die neue Papiermaschine PM 5 betrieben wird.

Die von Siemens entwickelte neue Gasturbine ist die weltweit erste Anlage der neuen Generation. Sie produziert neun Prozent mehr Strom, ist sehr umweltfreundlich im Hinblick auf den Kohlendioxidausstoss, ...

 Hans Sättele ist jetzt offiziell Ehrenbürger der Gemeinde Baienfurt.

Hans Sättele wird sechster Ehrenbürger von Baienfurt

Der Baienfurter Gemeinderat hat beschlossen, Hans Sättele das Ehrenbürgerrecht zu verleihen. Wie Bürgermeister Günter A. Binder im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“ mitteilte, erfolgte die Entscheidung einstimmig. Ein für den 4. April vorgesehener Festakt wurde wegen der Corona-Krise erstmal abgesagt. Am Mittwoch haben Baienfurts Bürgermeister Günter A. Binder und Artur Kopka als Vertreter des Gemeinderats im kleinsten Kreis bei Sättele zu Hause die Ehrenbürger-Urkunde verliehen.

So wurde Papier früher von Hand hergestellt.

Zeitungstreff: Papierverbrauch für Kommunikation nimmt weiter ab

Die Klasse 6/7 der Schöner-Graben-Schule Ellwangen beschäftigte sich für den Zeitungstreff mit der Zukunft des Papiers und stellte zu diesem Thema Arne Teuteberg, den Personalleiter der Papierfabrik Palm, ihre Fragen.

Wie wird zukünftig Papier hergestellt?

An der prinzipiellen Herstellung des Papiers, Fasern gleichmäßig flächig zu verteilen und zu verbinden, wird sich aus heutiger Sicht in naher Zukunft wenig ändern. Aufgrund der heutigen Möglichkeiten in der Automatisierungstechnik werden die Prozesse jedoch deutlich ...

 Zahlreiche Absagen in Aalen und Umgebung.

Absagen im Ostalbkreis

Die Sternwarte ist bis einschließlich 19. April geschlossen. Die Führungen fallen aus, ebenso der Astronomietag am 28. März, die Vorträge werden verschoben. Dies betrifft auch den Vortrag „Interplanetare Kommunikation – Channeling außerirdischer Intelligenz“ von Werner Lessle.

Der Umsonstladen „unbezahlbar“ in Wasseralfingen ist bis einschließlich 7. Mai geschlossen. In den Monaten April und Mai findet auch keine Warenannahme statt. Die erste Warenausgabe ist voraussichtlich am 8.

 Das größte Einzelprojekt in Palms Firmengeschichte, mit einer Gesamtinvestition von 500 Millionen Euro, wird aktuell in Aalen r

Bei Palm wird auf Augenhöhe gearbeitet

Die Entscheidung für Palm würde er immer wieder so treffen, sagt Daniel Tahler, frisch ausgelernter Papier-Technologe. Mit dieser Überzeugung ist er nicht allein. Seine rund 300 Kolleginnen und Kollegen am Standort Neukochen sehen das genauso. Denn Palm ist einer der Top-Arbeitgeber auf der Ostalb.

Dort herrscht ein gutes Miteinander, sagt Tahler. „Alle arbeiten stets auf Augenhöhe und unterstützen einander.“ Das Unternehmen ist führend in der europäischen Papierindustrie und bietet nicht nur sichere, sondern auch interessante, ...