Suchergebnis

Renault

Kriselnder Autobauer Renault will 15.000 Jobs streichen

Mit dem Abbau von rund 15.000 Stellen und milliardenschweren Kostensenkungen will der französische Autobauer Renault aus der Krise kommen.

Ein kleineres Werk für mechanische Teile in der Nähe von Paris soll bis 2022 dichtgemacht werden, kündigte Renault-Präsident Jean-Dominique Senard in Boulogne-Billancourt bei Paris an. Weitere Schließungen seien nicht geplant, auch nicht im Ausland: „Das ist kein Plan für Fabrikschließungen, das ist ein Sparplan.

Renault

Macron greift Autobranche mit Milliarden unter die Arme

Frankreich will seine Autobranche mit einem Hilfspaket von mehr als acht Milliarden Euro stützen. Davon werde über eine Milliarde Euro fließen, um die wegen der Corona-Krise eingebrochene Nachfrage wieder in Schwung zu bringen.

Das kündigte Staatschef Emmanuel Macron am Dienstag nach einem Besuch des Zulieferers Valéo im nordfranzösischen Ort Étaples an.

„Die weltweite Automobilbranche ist in einer tiefen Krise“, resümierte der 42-Jährige.

Verladung im Hafen von Bremerhaven

Auto-Anmeldungen in EU fallen wegen Corona auf ein Viertel

Die Corona-Pandemie hat den weltweiten Autoabsatz drastisch einbrechen lassen. Allein in der Europäischen Union (EU) wurden im April lediglich 270.682 Pkw neu zugelassen und damit 76,3 Prozent weniger als im Vorjahresmonat, wie der zuständige Branchenverband Acea in Brüssel mitteilte.

Bereits im Januar und Februar waren die Zulassungszahlen zurückgegangen, ehe sie dann im März um mehr als die Hälfte absackten. Der Einbruch im April im Zuge der sich zuspitzenden Virus-Krise fiel nun nochmals deutlich stärker aus.

PSA-Werk Mulhouse

Opel-Mutterkonzern PSA mit Umsatzeinbruch

Die französische Opel-Mutter PSA hat die Folgen der Coronavirus-Pandemie im ersten Quartal deutlich zu spüren bekommen.

Der Umsatz des Autoherstellers sackte im ersten Quartal um 15,6 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro ab, wie der Konzern am Dienstag in Rueil-Malmaison bei Paris mitteilte. Der weltweite Absatz war im ersten Jahresviertel um gut 29 Prozent auf rund 627.000 verkaufte Fahrzeuge eingebrochen. Angaben zum Gewinn machte PSA nicht.

Zulassungsstelle

Europäische Pkw-Neuzulassungen haben sich im März halbiert

Die Pkw-Neuzulassungen in der Europäischen Union sind in der Corona-Krise eingebrochen. In den 27 Ländern der EU ohne Großbritannien gingen die Zulassungen im März zum Vorjahresmonat um 55,1 Prozent auf 567.308 Autos zurück, teilt der europäische Branchenverband Acea in Brüssel mit.

Die allermeisten Autohäuser in Europa seien während der zweiten Märzhälfte wegen behördlicher Anweisungen geschlossen gewesen.

Einen besonders starken Rückgang gab es in Italien, wo die Zulassungen um 85,4 Prozent auf 28.

Mitarbeiter in der Produktionshalle von VW

Kommt der Corona-Crash? Autobranche blickt auf finstere Monate

Berlin/Hannover (dpa) — Wie lange geht das gut? Die Autohersteller sind von der Corona-Krise bereits schwer getroffen. Viele Fabriken bleiben vorübergehend geschlossen, im März brachen die Absätze nach dem Marktabsturz in China nun auch in Deutschland ein. Um 38 Prozent gingen die Neuzulassungen im abgelaufenen Monat zurück, wie der Branchenverband VDA am Freitag meldete. Das war der höchste Rückgang seit der Wiedervereinigung. Gleichzeitig produzierten die Hersteller 37 Prozent weniger Einheiten.

Kaum Nachfrage

Vor Corona-Crash? - Autobranche blickt auf finstere Monate

Wie lange geht das gut? Die Autohersteller sind von der Corona-Krise bereits schwer getroffen. Viele Fabriken bleiben vorübergehend geschlossen, im März brachen die Absätze nach dem Marktabsturz in China nun auch in Deutschland ein.

Um 38 Prozent gingen die Neuzulassungen im abgelaufenen Monat zurück, wie der Branchenverband VDA am Freitag meldete. Das war der höchste Rückgang seit der Wiedervereinigung. Gleichzeitig produzierten die Hersteller 37 Prozent weniger Einheiten.

Der Kleintransporter von Toyota punktet neben einem guten Platzangebot mit ordentlichem Fahrverhalten.

Raumfahrt für die ganze Familie mit dem Toyota ProAce City

Seit alle Welt nur noch im SUV unterwegs ist, leisten sich immer weniger Kunden noch eine klassische Großraumlimousine. Erst recht nicht in der Kompaktklasse. Doch so ganz ist es mit der Raumfahrt noch nicht vorbei, sagen sie bei Toyota und ködern Eltern und Kurierfahrer künftig mit dem neuen ProAce City. Denn wer keine Lust auf einen happigen Lifestyle-Aufschlag hat und auf den Allradantrieb verzichten kann, der findet in dem Hochdach-Kombi von April an zu Preisen ab 19 635 Euro für den Kastenwagen und mindestens 20 300 Euro für die ...

Continental

Konzernumbau und Konjunkturschwäche: Zahlen bei Continental

Der Autozulieferer Continental stellt seine Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr vor. Für das dritte Quartal 2019 hatte der Dax-Konzern aus Hannover einen deutlich verringerten Gewinn im laufenden Betrieb gemeldet, das Ergebnis war um ein Fünftel auf knapp 615 Millionen Euro gesunken.

Conti muss wie zahlreiche andere Firmen der Branche mit einer schwachen Nachfrage in vielen Ländern zurechtkommen, wegen der mauen Konjunktur entwickelten sich die Verkäufe etlicher Autobauer zuletzt schlecht.

Jahreszahlen PSA

Opel-Mutter PSA mit Rekordgewinn

Der Opel-Mutterkonzern PSA geht mit einem Rekordgewinn in die Fusion mit dem italienisch-amerikanischen Autobauer Fiat Chrysler.

„PSA ist einer profitabelsten Autohersteller der Welt“, sagte Konzernchef Carlos Tavares in Rueil-Malmaison bei Paris.

Er lobte ausdrücklich das Abschneiden der deutschen Tochter Opel, die gut zweieinhalb Jahre nach der Übernahme die Wende geschafft habe. „Sie haben es gemacht“, so Tavares.

Der Traditionshersteller aus Rüsselsheim fuhr 2019 einen Betriebsgewinn von 1,1 Milliarden Euro ...