Suchergebnis

 Unser Bild zeigt von links das neu gewählte Präsidium der IHK Ostwürttemberg mit Ulrich Betzold, Hauptgeschäftsführer Thilo Ren

IHK-Vollversammlung konstituiert sich

In der konstituierenden Sitzung der IHK-Vollversammlung sind die neuen Vollversammlungsmitglieder verpflichtet sowie 17 scheidende Vollversammlungsmitglieder geehrt worden. IHK-Präsident Markus Maier wurde im Amt bestätigt und das IHK-Präsidium neu gewählt. Einen Impuls gab Michael Theurer (FDP), parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Digitales und Verkehr.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwürttemberg lebt vor allem von und durch die im ehrenamtlich tätigen Firmenvertreter.

 Der Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr, Generalleutnant Markus Laubenthal, referierte am Donnerstagabend auf

Generalleutnant Laubenthal spricht über die aktuelle Lage der Bundeswehr

Über die aktuelle Lage der Bundeswehr und ihre Handlungsfelder hat der Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr, Generalleutnant Markus Laubenthal, am Donnerstagabend im Olgasaal der Reinhardt-Kaserne gesprochen. Zu diesem Vortrag mit Diskussion hatten die Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Ostwürttemberg, und Alexander Böhm vom Bundessprachenamt – Sprachenzentrum Süd eingeladen. Die Gesellschaft für Sicherheitspolitik feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen.

 Das Jahr 2021 hat auch ohne Corona-Pandemie hie und da für Aufregung gesorgt. Der Jahresrückblick für die Ostalb.

Der Jahresrückblick für die Ostalb: Das war das Jahr 2021

Was war das nur wieder für ein Jahr. Sätze, mit denen üblicherweise Jahresrückblicke beginnen. Im zweiten Coronajahr trifft das zwar irgendwie auch zu. Allerdings mit weniger Höhepunkten, an die man sich gerne und schwelgend zurückerinnert. Erneut sind aufgrund der anhaltenden Pandemie zahlreiche Veranstaltungen und Feste ausgefallen.

Schwäbische.de blickt dennoch zurück. Auf ein Jahr 2021, das neben der zahlreichen Corona-Berichte auch noch andere Geschichten hervorgebracht hat, die die Ostalb bewegt haben.

 In Wört wurden 6000 Euro für Nepal gesammelt.

Concordia Wört sammelt 6000 Euro für Nepal

Auch dieses Jahr ist der Wörter Weihnachtsmarkt wegen der Pandemie ausgefallen. Das hielt die Mitglieder des Gemischten Chors der Concordia aber nicht davon ab, erneut Spenden für den guten Zweck zu sammeln. So wurde kurzerhand ein Online-Weihnachtsmarkt ausgerichtet. Viele Künstler und Spender boten ihre Werke zum Verkauf an.

Besonders hervorzuheben sind dieses Jahr Birgit und Siegfried Regner, die kunstvolle Weihnachtsdekorationen hergestellt hatten.

Kulturgenuss am Kressbachsee – coronakonform mit viel Abstand.

Jahresrückblick 2021: Sommernachtsflimmern kommt an

Das Open-Air-Festival „Sommernachtsflimmern“ am lauschigen Kressbachsee ist im September insgesamt ein Erfolg gewesen. Zum Abschluss trat die Junge Philharmonie Ostwürttemberg auf der Seebühne auf und sorgte für ein furioses Finale. Auch die Auftaktveranstaltung des Open-Air-Kinos mit dem Film „Lindenberg – Mach dein Ding“ war gut besucht. In den Folgetagen spielte das Wetter allerdings nicht ganz mit, so dass mancher Platz am Seeufer frei blieb. Im Verlauf des Festivals nahm der Zuschauerzuspruch aber wieder zu.

Das Kernthema bei Landrat Joachim Bläse war auch im Jahr 2021 das Coronavirus und die daraus resultierenden Maßnahmen.

Diskussion um Impfpflicht, persönliche Angriffe: Landrat Bläse bleibt aber optimistisch

Das Jahr 2021 hatte es in sich, das wird vermutlich jede Bürgerin und jeder Bürger auf der Ostalb bestätigen – für den einen mehr, für den anderen weniger. Landrat Joachim Bläse gehört sicherlich ins Lager „mehr“. Häufig als Speerspitze hat er diese und jene Verordnung im Ostalbkreis verkünden und vor allem stets rechtfertigen müssen.

Natürlich, es geht um das Coronavirus, um Ausgangssperren, um die potenzielle Impfpflicht – 2021 hat das Coronavirus seinen schrecklichen Schatten auch über der Ostalb ausgebreitet – und über Bläse.

 Professor Harald Riegel hat zum 1. Januar das Rektorenamt der Hochschule Aalen angetreten.

Harald Riegel startet als neuer Rektor der Hochschule Aalen

Wechsel an der Spitze der Hochschule Aalen: Am 1. Januar 2022 hat Professor Dr. Harald Riegel sein Amt als neuer Rektor angetreten. Der promovierte Physiker hatte sich im Bewerbungsverfahren um das höchste Leitungsamt der Hochschule durchgesetzt und war im vergangenen April mit großer Mehrheit von Senat und Hochschulrat gewählt worden. Zuvor war Riegel, der seit 2009 an der Hochschule Aalen lehrt, sieben Jahre als Prorektor für den Bereich Lehre, Kommunikation und internationale Beziehungen zuständig.

 Die Hilfe für Nepal ist Petra Pachner eine Herzensangelegenheit.

Bildung eröffnet Kindern in Nepal neue Chancen

„Ich habe in Nepal viele bemerkenswerte Menschen kennengelernt“, sagt Petra Pachner. Menschen, die in großer Armut in den Bergdörfern der Region Dhading leben. Die sich über jeden neuen Tag freuen, die jeden Tag tanzen, obwohl Hunger, Naturkatastrophen und politische Instabilität ihr Leben schwierig machen. „Es ist eine kraftvolle Gesellschaft, die nie aufgibt“, finden die Vorsitzende des Vereins „Zukunft für Nepal Ostwürttemberg e.V.“ und ihr Mann Herwig Jantschik.

Diese beiden Schecks leisten wertvolle Hilfe beim Aufbau des LebenshilfeHauses in Ahrweiler.

Spontane Aktion hilft Ahrweiler

Aalen (an) - Mit einer spontanen gemeinsamen Spendenaktion haben die Agendagruppe „Aalener Tag der Regionen“ und der Lions Club Aalen-Kocher-Jagst 4500 Euro Spenden für das „Lebenshilfe-Haus“ in Ahrweiler gesammelt.

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli des vergangenen Jahres kam es in Ahrweiler in Rheinland-Pfalz zu einer schrecklichen Tragödie. Im Ortsteil Sinzig, im „Lebenshilfehaus“, wurden zwölf Bewohnerinnen und Bewohner durch das Hochwasser überrascht und verloren ihr Leben.

Karl Groß (links), Vertreter der Arbeitgeber, übernimmt turnusgemäß von Versichertenvertreter Roland Hamm.

AOK-Bezirksrat: Karl Groß folgt auf Roland Hamm

Zum Jahresbeginn gibt es einen Wechsel beim Vorsitz im Bezirksrat der AOK Ostwürttemberg. Karl Groß, Vertreter der Arbeitgeber, übernimmt turnusgemäß von Versichertenvertreter Roland Hamm.

Das paritätisch aus Arbeitgeber- und Versichertenvertretern besetzte Organ der Selbstverwaltung unterstützt die Geschäftsführung der AOK Ostwürttemberg in gesundheitspolitischen Fragen. Der AOK-Bezirksrat Ostwürttemberg besteht aus jeweils 13 Versicherten- und Arbeitgebervertretern der Region.