Suchergebnis


 Polizeikräfte im „niedrigen dreistelligen Bereich“ kamen zum Einsatz.

Konsequent abgeriegelt

Mit rund 150 Teilnehmern ist die Demonstration der AfD gegen den Weiterbetrieb der Landeserstaufnahmestelle deutlich kleiner ausgefallen, als ursprünglich erwartet worden war. Anders als geplant, ist der Demonstrationszug von der Polizei an der Innenstadt vorbei geleitet worden, um Zusammenstöße zu vermeiden. Sowohl die Demonstration als auch die anschließende Kundgebung auf dem Schießwasen sind friedlich verlaufen.Noch wenige Minuten vor dem geplanten Start der AfD-Demonstration ist es eine eher kleine Gruppe, die sich auf dem Schießwasen ...


Alexander Bayer (links) und Niklas Gutsmiedl vom Kopernikus-Gymnasium haben einen Roboterhund für Sehbehinderte entwickelt und

Nachwuchswissenschaftler werden geehrt

174 Schüler aus der Region haben beim Regionalwettbewerb Ostwürttemberg von „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ teilgenommen. Zehn der insgesamt 83 Teams dürfen sich jetzt im landesweiten Wettbewerb mit Nachwuchstüftlern aus ganz Baden-Württemberg messen. In der Kulturkantine von Zeiss in Oberkochen wurden alle Teilnehmer und die Sieger für ihr Ideenreichtum geehrt.

130 Kinder stellen die Spielarena auf den Kopf

Aalen-Fachsenfeld (an) – Am Mittwochnachmittag sind 130 Kinder der Einladung der Aalener Nachrichten/Ipf- und Jagst-Zeitung, der EnBW ODR, der Kreissparkasse und der AOK Ostwürttemberg in in die Spielarena nach Fachsenfeld gefolgt. Im Rahmen der Aktionsreihe „Die Welt mit Kinderaugen“ haben die Jungs und Mädels einen spaßigen Nachmittag verbracht. Unser Fotograf Thomas Siedler war vor Ort.

Rüdiger Grube besucht die Ostalb

So viel und so hochkarätige Bahnkompetenz auf einmal war noch nie in der Region: Zu dem von Landrat Klaus Pavel initiierten „Bahntag Ostalb“ hatte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Dr. Rüdiger Grube, am Montag auch noch die gesamte baden-württembergische Spitze aus allen Bereichen seines Konzerns mitgebracht. Und nach fast zweieinhalb Stunden mit Referat, Austausch und Fragen im großen Sitzungssaal des Aalener Landratsamts standen durchaus Aussagen, die Perspektiven für die Zukunft des Schienenverkehrs in Ostwürttemberg öffnen.