Suchergebnis

 Hans Hug (links) und Adolf Sperka von der Karl und Barbara Opferkuch-Stiftung aus Wasseralfingen spenden dieses Jahr 22 000 Eur

Opferkuch-Stiftung spendet 22 000 Euro

Die Karl und Barbara Opferkuch-Stiftung aus Wasseralfingen besteht seit dem Jahr 2000. Die Eheleute verstarben 2002 und 2003. Danach übernahmen Adolf Sperka und Hans Hug als Vorstandschaft die Stiftung. In der gesamten Zeit seit Gründung wurden 208 000 Euro laut dem Stiftungsvertrag an kirchliche und soziale Einrichtungen ausgeschüttet.

Auch dieses Jahr gingen 22 000 Euro (3000 Euro mehr als im Vorjahr) an verschiedene Einrichtungen. Wegen der Corona-Pandemie konnte die Ausschüttung auch dieses Jahr nicht in einer gemeinsamen ...

Kinderarmut

Kinderarmut im Südwesten ungleich verteilt

Jedes fünfte Kind im Südwesten lebt in Familien, die seine elementaren Grundbedürfnisse nicht ausreichend befriedigen können. Damit ist Baden-Württemberg laut Statistischem Landesamt im Ländervergleich zwar nicht das Schlusslicht, aber etliche Bundesländer wie Bayern und Sachsen schneiden besser ab. Eine Kindergrundsicherung, wie sie Sozialminister Manne Lucha (Grüne) und die evangelische Kirche fordern, soll Abhilfe schaffen. Das hat auch die Ampelkoalition in Berlin vereinbart.

 Die Mountainbike-Profis Marion Fromberger (links) und Simon Gegenheimer (rechts) sollen den Mountainbike-Sport in Aalen weiter

Mit zwei Profisportlern will OB Brütting Aalen zum Mekka für Mountainbiker machen

In Aalen boomt die Mountainbike-Szene. Auf abschüssigen Strecken im Wald, die zunächst wie unwegsame Trampelpfade aussehen, fühlen sich die Anhänger des Sports wie zu Hause: Rund 150 sogenannte Singletrails gibt es im Umkreis bereits – allerdings am Rande der Legalität.

Denn eine offizielle Freigabe der Stadt für die von den Mountainbikern selbst angelegten Strecken gab es bislang nicht. Das soll sich nun ändern.

Oberbürgermeister Frederick Brütting möchte mit einer neuen Aktion den geschätzt 15 000 bis 20 000 ...

 Im Greut, an der Ecke Bischof-Fischer-Straße/Parkstraße soll der Neubau der Integrierten Regionalleitstelle Ostwürttemberg ents

Grünes Licht für die neue Rettungsleitstelle

Der Kreistag hat in seiner jüngsten öffentlichen Sitzung endgültig grünes Licht für den Neubau der Integrierten Regionalleitstelle Ostwürttemberg an der Ecke Bischof-Fischer-Straße/Parkstraße im Greut in Aalen gegeben. Einstimmig und ohne Sachvortrag oder Diskussion vergab das Gremium nach einer europaweiten Ausschreibung Architektenleistungen und Fachplanungen für insgesamt 2,2 Millionen Euro. 35 Prozent davon, also rund 770 000 Euro, muss der Ostalbkreis aufbringen.

ARCHIV - 09.03.2020, Niedersachsen, Salzgitter: Windräder stehen auf einem Feld. Wind und Sonne haben die Erzeugung von Ökostrom

Klimaschutz, Ökologie, der Wandel zu klimanuetraler Gesellschaft - es sind Topthemen

Anfang November 2021 ist die Initiative „Zukunft Ostwürttemberg“ unter der Schirmherrschaft der baden-württembergischen Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut gestartet. Der Ostalbkreis agiert hierbei im starken Verbund mit dem Landkreis Heidenheim, den fünf Großen Kreisstädten der Region, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ostwürttemberg mbH und der IHK Ostwürttemberg. Das Ziel der Zukunftsinitiative ist es, die Herausforderungen der Transformation zu einer nachhaltigen und digitalen Wirtschaft aktiv zu gestalten und die ...

 Peter Polta (Landrat des Landkreises Heidenheim, links), Nadine Kaiser, (Geschäftsführerin der WiRo) und Joachim Bläse (Landrat

25 Jahre WiRo: Förderung der Wirtschaftsentwicklung und regionale Stärkung

Im kleinen Kreis und „geadelt“ mit der Corona Sicherheitsstufe 2G+ fand ein intensives Gespräch statt im Rückblick auf die letzten 25 Jahre einerseits und im Ausblick auf Ausrichtung und die Pläne der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ostwürttemberg (WiRo) für die Zukunft. Gekommen waren der Landrat des Ostalbkreises, Joachim Bläse, zugleich aktueller Aufsichtsratsvorsitzender der WiRo und Peter Polta, Landrat des Landkreises Heidenheim und seines Zeichens stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender.

 Unser Bild zeigt die Landtagsabgeordneten Winfried Mack (links) und Tim Brückner (rechts) zusammen mit Wolfgang Joseph, ein aus

Mack: Güterverkehr wird eine Renaissance erleben

Die CDU-Landtagsabgeordneten Winfried Mack (Wahlkreis Aalen) und Tim Bückner (Schwäbisch Gmünd) sind sich sicher, dass der Güterverkehr auf der Schiene in den nächsten Jahren eine Renaissance erleben wird. Dies haben die beiden Landespolitiker bei einem Pressegespräch im Kulturbahnhof in Aalen erklärt und als wesentlichen Grund dafür die für 2040 angestrebte Klimaneutralität von Baden-Württemberg genannt. Ostwürttemberg soll eine Modellregion werden, denn der Güterbahnexperte Wolfgang Joseph aus Adelmannnsfelden hat für diese Raumschaft ...

Freuten sich, dass die Verleihung des Resilience Award doch stattfinden konnte: die Preisträger (vorne) und die Mitwirkenden des

Über Umwege: Verleihung des Resilience Award findet als Hybridveranstaltung statt

Trotz – oder vielleicht auch gerade wegen der schwierigen Umstände haben sie es durchgezogen. Die Wirtschaftsjunioren sowie der Wirtschaftsclub Ostwürttemberg haben die Verleihung des Resiliance Award (RAW) 2021 in der Aula der Hochschule Aalen veranstaltet – und zwar als Hybridveranstaltung. Das heißt: ein Teil war vor Ort, weitere Zuschauer online zugeschaltet.

Sind wir nicht alle ein bisschen resilient? „Alle, die hier sind, beweisen Resilienz.

Südwestmetall-Geschäftsführer Markus Kilian hat Sara Nester den Südwestmetall-Preis der Bezirksgruppe Ostwürttemberg für ihre Ma

Südwestmetall-Preis für Sara Nester

Der Arbeitgeberverband Südwestmetall verleiht als Zeichen der Verbundenheit mit der Hochschule Aalen und als Anerkennung für hervorragende wissenschaftliche Arbeit jährlich den Südwestmetall-Preis der Bezirksgruppe Ostwürttemberg. Die diesjährige Preisträgerin der mit 3000 Euro dotierten Auszeichnung ist Sara Nester für ihre Masterarbeit im Studiengang Advanced Materials and Manufacturing.

Die ausgezeichnete Arbeit trägt den Titel „LPBF zur Herstellung von hybriden AlSi12/CFK-Verbunden: Einfluss von Laserparametern und ...

 Schon seit Längerem konzentriert sich die Arbeit des Vereins „Zukunft für Nepal Ostwürttemberg“ auf den Bau einer Schule und ei

Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“: Junge Menschen sind die Zukunft für Nepal

Obwohl Corona auch in diesem Jahr Nepal noch einmal schwer getroffen und einen zweiten, harten Lockdown ausgelöst hat, hat der Verein „Zukunft für Nepal Ostwürttemberg“ seine begonnenen Projekte in dem Land fortführen und weiterentwickeln können. Jüngste Überlegung ist, ein bestehendes kleines Gesundheitszentrum mit einem Röntgengerät zu unterstützen.

Dank der unermüdlichen Arbeit der Aalenerin Petra Pachner als Vorsitzende des Vereins und ihres Mannes Herwig Jantschik sowie dank einer vielfältigen finanziellen und logistischen ...