Suchergebnis

 Tenor Sebastian Köchig (rechts) und Michael Lörcher, sein Begleiter am Klavier.

Neujahrskonzert im Pfarrheim Ostrach

Das Team von Ostrach Classic bittet am Sonntag, 8. Januar, zum vierten Neujahrskonzert seiner Geschichte. Zugleich versprechen die Organisatoren in ihrer Ankündigung: Tenor Sebastian Köchig und sein Begleiter am Klavier, Michael Lörcher, um 17 Uhr wieder ein buntes Programm ins Pfarrheim nach Ostrach.

Damit sorgen sie für einen schwungvollen Start ins neue Jahr. Diesmal unter dem Motto „Heiteres und Vergnügliches - ein bunter Strauß mit Liedern und Melodien von Robert Stolz“.

 Noch ist Christoph Schulz Bürgermeister von Ostrach. Künftig wird er aber die Geschäftsführung der Stiftung Pfrunger-Burgweiler

„Es gab nicht den Tag X“: Warum Bürgermeister Christoph Schulz nicht mehr kandidiert

Nach 15 Jahren im Amt hat Bürgermeister Christoph Schulz vor kurzem im Gemeinderat verkündet, dass er zum Ende der kommenden Amtsperiode nicht wieder kandidieren wird. Mit Redakteurin Mandy Hornstein spricht Schulz über seine Entscheidung, seine künftigen Aufgaben und über die Stimmung in der Gemeinde.

Herr Schulz, warum haben Sie sich entschlossen, Ihre Entscheidung recht früh bekannt zu geben?

Da das Ende meiner Amtsperiode näher rückt, war es klar, dass ich mich zum Jahresende äußern werde.

 Adrian Eberle beim Ballgewinn, in dessen weiteren Verlauf das Führungstor fällt. Hier noch am Boden: Trung Hieu Doan. Am Ende i

2:3-Niederlage: Der FC Ostrach belohnt sich nicht gegen Laupheim

Wiedergeburt ohne Happy-End: Der FC Ostrach hat am Samstag gegen den FV Olympia Laupheim in der Fußball-Landesliga zur Pause mit 2:0 geführt und am Ende doch mit 2:3 verloren. Das Spitzenteam um Trainer Stefan Wiest drehte im zweiten Abschnitt die Partie, auch weil die Laupheimer den Schalter umlegten und einen großen Druck auf die Zebras erzeugten, der am Ende für die Schwarz-Weißen zu groß wurde.

Ostrachs neuer Trainer André Eckstein hatte die Mannschaft umgestellt.

 Das Backhaus Mahl in der Bad Saulgauer Fußgängerzone schließt Ende des Jahres.

Backhaus Mahl schließt Filiale in Bad Saulgau

Das Backhaus Mahl in der Bad Saulgauer Fußgängerzone schließt am 31. Dezember dieses Jahres. Ein Zettel an der Eingangstür des Backhauses informiert bereits die Kunden über die bevorstehende Schließung. Im Gebäude ist auch das Café Dreikönig integriert.

„Der Standort war für uns nicht mehr rentabel“, sagt Geschäftsführer Martin Mahl auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“ Bad Saulgau. Es gehöre zu den betriebswirtschaftlichen Aufgabe des Backhauses mit Hauptsitz in Stetten a.

 Volle Fahrt voraus: Ab Sonntag, 11. Dezember, pendelt der Regiobus 800 zwischen Bad Saulgau und Pfullendorf. Es ist die dritte

Regiobus 800 pendelt zwischen Bad Saulgau und Pfullendorf

Ab Sonntag, 11. Dezember, fährt der Regiobus 800 täglich von morgens bis abends im Stundentakt auf dem direkten Weg von Bad Saulgau nach Pfullendorf. Der Bus hält in Bolstern, Tafertsweiler und Ostrach. Die dritte Linie im Landkreis Sigmaringen verbessert damit das Angebot im öffentlichen Nahverkehr.

„Die Regiobusse sind ein zuverlässiges Rückgrat für die Mobilität“, sagte Ministerialdirektor Berthold Frieß bei der Einweihungsfeier der Regiobusses 800 am Freitagmittag auf dem Marktplatz in Bad Saulgau.

 Alexander „Rambo“ Rambacher und der FC Ostrach müssen heute gut stehen, wollen sie gegen Laupheim Zählbares holen.

Ostrachs neuem Trainer André Eckstein fehlen die Alternativen

Das letzte Spiel des Jahres steht für den FC Ostrach in der Fußball-Landesliga an. Zum Abschluss gibt es eine schwere Heimaufgabe gegen den Tabellendritten FV Olympia Laupheim, der seine seine Visitenkarte in Ostrach abgibt. Anpfiff ist um 14 Uhr in der Neher-Arena auf dem Kunstrasen.

In Riedlingen kassierten die Ostracher erneut eine deftige Niederlage. 1:5. Die Rothosen bestraften die Fehler der Ostracher Hintermannschaft. Eine Menge Arbeit, die da auf den neuen FCO-Trainer André Eckstein zukommt.

 Zwar stehen der SV Braunenweiler (links: Noah Halder) und der FC Inzigkofen/Vilsingen/Engelswies (rechts:m Pirmin Steidle) im M

Fußballbezirk Donau: Bis zu sieben Absteiger aus der Bezirksliga

Die Hälfte der Fußballsaison 2022/2023 ist vorbei, in einigen Ligen hat die Rückrunde bereits begonnen und die Zusammenlegung der Bezirke Donau (Gruppen Riedlingen, Saulgau, Sigmaringen) und Riß wirft ihre Schatten voraus. Ab der Saison 2024/2025 wird in einer gemeinsamen Bezirksliga, in vier Kreisligen A und bis zu acht Kreisligen B gespielt. Um nicht erst nach der Saison 2023/2024 einen radikalen Schnitt machen zu müssen wird es schon nach der laufenden Saison einen verschärften Abstieg aus den meisten Ligen geben.

Nick Seemann (rechts), dessen Rotsperre abgelaufen ist, kehrt in den Kader von Olympia Laupheim zurück.

Olympia ist auf guten Jahresabschluss aus

Der FV Olympia Laupheim gastiert in der Fußball-Landesliga am 19. Spieltag beim FC Ostrach (Anstoß: Samstag, 14 Uhr). Die Ausgangsposition beider Vereine ist höchst unterschiedlich. Die Blau-Weißen haben als Tabellendritter 28 Zähler mehr auf dem Konto als das Schlusslicht (7 Punkte), das zuletzt sechs Niederlagen in Folge kassierte. Das Hinrundenspiel hatten die Laupheimer klar mit 5:0 gewonnen.

Vor Wochenfrist landete die Olympia einen 4:1-Heimsieg gegen den FC Albstadt und stoppte damit eine Negativserie von zuvor drei ...

 Das 4,66 Hektar große Gebiet Königsegg II soll auf der gegenüberliegenden Straßenseite des aktuellen Gewerbegebiets entstehen.

Neue Gewerbeflächen und Mehrfamilienhäuser entstehen in Ostrach

Die Gemeinde Ostrach beschließt vor Jahresende noch insgesamt vier neue Baugebiete - darunter auch das erweiterte Gebiet des interkommunalen Gewerbegebiets „Königsegg II“.

Die Baugebiete sollten jetzt noch auf den Weg gebracht werden. Der Paragraph 13b, der ein weniger aufwendiges Verfahren, also ohne Durchführung einer Umweltprüfung, für die Kommunen ermöglicht, läuft zum Ende dieses Jahres aus, erklärt Gertrud Stark-Rothacher vom Bauamt der Gemeinde dem Gremium in der jüngsten Sitzung.